Seven Sisters Kalkfelsen Kuestenwanderung


Publiziert von MicheleK , 31. August 2008 um 23:50.

Region: Welt » United Kindom » England
Tour Datum:31 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 200 m
Strecke:Berling Gap - Cuckmere Haven - Clifftop - Berling Gap
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW: 2h von London Richtung Brighton (M25 - M23). Kurz vor Brighton M27 Richtung Eastbourne. Abzweigung nach Beachy Head und Birling Gap. geht auch mit OeV: Bus von Brighton oder Eastbourne
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Idem
Unterkunftmöglichkeiten:Birling Gap Hotel oder BB in Birling Gap

Wer kennst sie nicht - die steilen weissen Kalkklippen an Englands Suedkueste? Nur bei Ebbe ist es moeglich diese auch "von unten" zu besichtigen und somit eine einmalige und eindrueckliche Landschaft zwischen Erde und Wasser zu erkunden. Coastal Walking vom feinsten.

Start kurz nach Sonnenaufgang beim Parklplatz des abgelegenen Berling Gap Hotel, 2 h von London. Eine Treppe bildet den einzigen Zugang zum Meer entlang der kilometerlangen weissen Steilkueste in East Sussex.

Wir wissen nicht so ganau was uns erwartet, wissen jedoch, dass bei steigender Flut irgendwann mal das Wasser bis an die Klippen kommen koennte . Die 8m m hoehe Flut kommt unweigerlich binnen 6h und man sollte gut planen, so dass auch bei ev. Zwischenfaellen (ev. Ausrutscher sind durchaus moeglich...) man genuegend Zeit hat wegzukommen (wegzutragen...).

So zottlen wir gemuetlich los und befinden uns bald einsam unten an der Steilkueste. Nicht dass wir's ja vorhaetten, aber Klettermoeglichkeiten landwaerts, merken wir bald, gibts nicht so viele..., diese weissen 7 Schwestern ragen teilweise ziemlich ueberhaengend und unbezwingbar rechterhand bis 100m hoch !

"... spi...sch, es isch mindesten im VII. Grad..."... wir diskutieren heftig wie man sich im Ernstfalle am besten retten koennte - indessen an gewissen Stellen gibt's kleine und nicht senkrechte Sporne die man bis auf sichere 7-10m Hoehe erklimmen koennte... "chalk" brauchst hier keinen...wir kamen zur erkenntniss dass diese waende nicht kletterbar seien...    

Undenkbar nahe der Zivilisation, ist dennoch das Ambiente eindruecklich und wild - insbesonders gepraegt vom starken Kontrast zwischen dem Land - in weissem Kalkkleid und dem vom Wasser dominierenden dazwischen... weisse kugelrunde Kiesel, ein glitschiger gruener Algenteppich das weisse Gestein ueberziehend, die seltsamen Gesteinseinschluesse im weichen Kalkstein und die orangengrossen runden Kieselsteine haben etwas ausseridisches.

Draussen auf dem Meer zog gerade ein Gewitter vorbei und am Fusse der Felswand schien das Donnern wie ein kontinuierliches Brummen im Meer...es scheint als werden hier Geraeusche anders und ueber grosse Distanzen getragen.

Imme wieder Moeven... zu hunderten..

Nach knapp 2h sind wir bei Cuckmere Haven, der Flussmuendung angelangt. Dieser Kieselstrand ist ein seltenes Beispiel von "Shingle Beach", ein Extremhabitat.

Dann alles oben auf der Klippe, mit grandiosem Ueberblick ueber die Steilkueste, ueber Weideland wieder nach Birling Gap gemuetlich zurueckgewandert.

Das Wetter war durchzogen feucht mit Hochnebel, etwas Regen, gewittrig mit wenig Wind und leider nur ein Paar Sonnenstrahlen.

Wunderschoene und spezielle Wanderung mit SamX und Penny. 


Tourengänger: MicheleK, SamX

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»