Kinder Scout (636 m)


Publiziert von ABoehlen Pro , 1. September 2007 um 09:08.

Region: Welt » United Kindom » England
Tour Datum: 5 September 2002
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: GB 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 400 m
Abstieg: 400 m
Strecke:Edale - Grindsbrook Clough - Kinder Scout Plateau - Kinder Downfall - Kinder Low - Jacob's Ladder - Edale
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit den Dieselzügen der "First North Western" von Sheffield oder Manchester nach Edale
Unterkunftmöglichkeiten:mehrere B&Bs in Edale
Kartennummer:Ordnance Survey 1:25'000 Blatt 1 Peak District, Dark Peak Area

Trotz unsicherer Wetterprognose nehme ich mir heute die Besteigung des höchsten Gipfels im Peak District, des 636 m hohen Kinder Scout vor. Dieser Berg, dessen Name (ursprünglich "Kyndwr Scut") "water over the edge" bedeutet, hat es trotz der vergleichsweise geringen Höhe in sich. Aber in Grossbritannien darf man eh nicht in Schweizer Massstäben denken. Das Klima dort oben ist ausgesprochen rau und das Wetter kann sich schlagartig ändern, dichte Nebelbänke können das Massiv einhüllen und viele Unvorsichtige haben sich schon verirrt. Kinder Scout ist nämlich kein gewöhnlicher Berg, sondern vielmehr ein Hochplateau, welches nach allen Seiten in teils spektakulären Felsformationen in tiefe Täler abbricht. Das Plateau selbst ist durchzogen von tausenden Gräben, "Groughs" genannt, die zwar nur wenige Meter tief, aber sehr steilwandig sind, und ein verwirrendes Labyrinth bilden. Der ganze Berg ist völlig baumlos und nur von einer dürftigen Vegetation bedeckt. Die Zone um den Kinder Low beschreibt das hervorragende Buch "Kinder Scout - Portrait of a Mountain" sogar als "one of Britain's true deserts".

So starte ich erwartungsvoll nach einer kurzen Bahnfahrt in Edale (240 m) und steige in das sehenswerte Tal Grindsbrook Clough hinauf. Zu Beginn auf einem breiten Fussweg hoch über dem Bach, aber je weiter ich in das Tal hinein gelange, desto schmaler wird der Weg. Schliesslich ist es nur noch eine Spur, die entlang des munteren Baches duch die mächtigen Felsblöcke führt. Dann verschwindet auch diese, aber ein steiles Geröllcouloir lässt keine Zweifel aufkommen, wo es lang geht.

Unweit Pt. 586 erreiche ich das Plateau. Eine raue Welt öffnet sich hier. Der Wind bläst mit voller Kraft, was sich den ganzen Tag lang nie ändert, und wohl ein Dauerzustand ist. Entsprechend zeigt sich nur eine dürftige Vegetation, dafür dominieren massenhaft skurille Felsformationen das Bild. Vielen wurde im Laufe der Zeit Namen gegeben, wie "The Snail", "Boxing Glove Stones" oder "The Weeping Man".

Über Crowden Tower (619 m), Noe Stool und Swine's Back (570 m) erreiche ich den Triangulationspunkt Kinder Low (633 m) und damit die westliche Abbruchkante. Dieser folge ich nun nordwärts zum Kinder Downfall. All die unzähligen Bäche, die über das Plateau mäandern, vereinigen sich schliesslich zum River Kinder, der dort in einem bemerkenswerten Wasserfall über die Klippe stürzt. Aufgrund des heftigen Westwindes kommt es oft vor, dass das Wasser wieder in die Höhe geblasen wird (so genanntes "blow back"), was ein eindrucksvolles Naturschauspiel sein muss.

Aber leider waren die vergangenen Wochen viel zu trocken, was zur Folge hat, dass kein Tropfen Wasser fliesst! Aber der Wind tost stärker denn je, und aus Westen ziehen immer dunklere Wolken auf. Sieht so aus, als ob die Trockenheit bald ein Ende hat. Ich gehe zurück zum Kinder Low, wo der Regen einsetzt, der aber schon bald wieder aufhört. Inzwischen bin ich an der südlichen Abbruchkante angelangt, die weniger rau ist, als die bisher gesehenen. Dennoch verläuft der Pfad ziemlich steil nach unten. Es ist dies der alte, gepflästerte Saumpfad über die so genannte "Jacob's Ladder", die ins Tal des River Noe führt. Vorbei an einigen Farmhäusern gelange ich so wieder nach Edale. Ein Besuch im "National Park Information Centre" setzt diesem interessanten Tag ein würdiges Ende.

Tourengänger: ABoehlen

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1
7 Sep 02
Über den Lose Hill nach Edale · ABoehlen

Kommentar hinzufügen»