Goldensides Mountain


Publiziert von Delta Pro , 4. August 2009 um 09:45.

Region: Welt » Canada » British Columbia
Tour Datum:11 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 2:30
Aufstieg: 500 m

Abwechslungsreiche Wanderung im hohen Norden Yukons
 
Im Grossen und Ganzen findet man als Wanderer im riesigen Yukon Territory nicht wirklich viele Highlights. Eines, das man aber auf keinen Fall verpassen sollte, sind die einzigartigen Tombstone Mountains. Diese befinden sich in der Bergkette der Ogilve Mountains, eines Gebirgszuges, der sich knapp südlich des Polarkreises durch die endlosen Waldebenen Yukons zieht. Man erreicht den Nationalpark nach gut 70km auf dem Dempster Highway, der durch endlose Einsamkeit führt. Im Umkreis von mehr als 100km befindet sich keine einzige permanente Siedlung.
Der Goldensides Mountain ist einer der wenigen Gipfel im Tombstone Park, zu denen ein „offizieller“ Trail führt. Der Weg ist allerdings selten begangen und nicht markiert. Der Gipfel ist als Halbtagestour gut zu machen und bietet Einblicke in das Herz der Tombstone Mountains mit ihren Granit-Monolithen, die stark als die Gipfel unseres Bergells]erinnern.
 
Vom Zeltplatz am North Klondike River wenige Kilometer weiter nach Norden, bei einem Aussichtspunkt auf einem Strässchen nach rechts zu einer Funkstation. Hier beginnt der Trail zum Goldensides Mountain. Er führt anfangs gut erkennbar durch die Buschvegetation und verliert sich schliesslich in den steiler werdenden Grashängen. Wir hielten uns für den Aufstieg an die markante Mulde, die sich bis zum Gipfelfirst zieht (oben einige Schneefelder). Vom First in wenigen Minuten nach links zum höchsten Punkt (Steinmännchen). Auf dem Abstieg verfolgen wir den felsigen SW-Grat (leichte Kletterei, I-II, teilweise auch umgehbar) und queren in deren unteren Hälfte wieder durch Geröll in die Mulde zurück (Pfadspuren).
 

Tourengänger: Delta, sglider

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»