Vallee de Mai UNESCO Weltnaturerbe und La Digue Island


Publiziert von MicheleK , 3. Mai 2009 um 01:36.

Region: Welt » Seychelles
Tour Datum:18 April 2009
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Zeitbedarf: 1:30
Aufstieg: 100 m
Abstieg: 100 m
Strecke:Im Valle de Mai ist alles sehr gut beschildert und markiert.
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Praslin: Von Mahe mit dem Cat Coco, ein schneller hi-tec Katamaran (4x im Tag, 40 Euro/Erw). Mietwagen auf Praslin: Capricorn rental, Ms Meggie 00248581110. La Digue: von Praslin in 30min mit dem Schoner zum kleinen Hafen rueber. Auf La Digue Fahrraeder (Miete 2 Eur/Tag).
Zufahrt zum Ankunftspunkt:same
Unterkunftmöglichkeiten:Guesthouses, Hotels und B&Bs auf Praslin und La Digue in allen Kategorien. Wir waren auf La Digue in der Domaine de l' Orangerie (sehr zu empfelen - 175 Eur/Tag, B&B, fuer ein sehr schoenes 2-stoekiges Haus).

Die Inseln Praslin (10x5km) und La Digue (3x1.5km) sind die 2. und 3. groesste Insel der Seychellen. Ein wares Naturparadies, sowohl ueber als auch unter Wasser. Im Vallee de Mai waechst der weltweit  groesste Samen, das Coco de Mer. Auf dem autofreien La Digue findet sich Anse Source D' Argent, einer der 10 schoensten Straende der Welt.

Valle de Mai UNESCO World Heritage Site, Praslin
Das Valle de Mai ist eines der kleinsten UNESCO Weltnaturerben ueberhaupt und besteht aus einem tropischen Regenwald und v. a. aus 6 Arten von Palmen, u.a. die endemische Coco de Mer Palme, welche weltweit nur hier waechst.

Dessen Samen, eben die bekannte doppel Kokosnuss Coco de Mer, ist eines des Nationalsymbole des Landes. Man glaubt dass das Vallee de Mai dem Urwald des Superkontinents Gondanaland vor 200 Mio Jahren sehr aehnlich ist und der Ort verleitet zur Meditation. Nachdem wir beim Eingang saftige 20 Euro Eintritt (pro Nase ! item, it's for conservation...) hingelegt haben, sind wir auf dem Weg ins Tal rein gewandert. Das Tal kann locker in ca. 1.5h umwandert werden und es gibt verschiedene Routen. Wir kamen nicht mehr vom Staunen heraus, sind doch die Palmenblaetter ueber 5m breit und der Urwald sieht wirklich wie aus einer anderen Welt aus. Der Weg ist super gut ausgebaut und verschiedene Bildtafeln vermitteln einem Informationen ueber die Flora und die Fauna (Voegel hoert man viel und laut, sie sind aber schwierig zu sehen). Ein richtiger Ort der Meditation - man denkt man ist in einem praehistorischen Urwald und ein Dinosaurier kommt gleich um die Ecke :-))

La Digue, wo die Zeit (noch) still steht
La Digue ist fuer seine wunderschoenen Straende weltbekannt. Die gerade ca 8 km2 grosse Insel ist autofrei und dementsprechend ruhig - die Zeit laueft hier langsamer als anderswo. Mann und Frau bewegt sich hier mit dem Fahhrad, per Pedes oder mit dem Ochsen-Karren Taxi - falls es wirklich mal zu schwer sein solte. Dennoch wird fuer die ca. 1500 Digois sehr gut gesorgt  und der Standard is hoch - vom Krankenhaus (ansch. eine EU-Gabe), ueber Supermarkt, Internet Cafes, Freitag-Abend Disco, ist alles vorhanden. Die vielen wunderschoenen Granit Felsen bieten sich zum klettern und bouldern an (siht zwar schwierig aus da sehr griffarm). Leider ist auch hier der Klettersport inexistent  - waer was zum entwicklen - die locals waeren wahrscheinlich offen dafuer !

Die Natur unter Wasser ist fast noch schoener als oberhalb und Tauchen vor den Kuesten von Praslin und La Digue gehoert zum Besten. Regelmaessig werden hier Walhaie gesichtet. Wir haben unter Wasser halt nur Haie, Riesenmantas und Schildkroeten getroffen :-)).

Die Inseln sind einfach ein Traum.

Tourengänger: MicheleK

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»