1st Ridge - Weglose Kraxelei im Sonora Desert, Arizona


Publiziert von MicheleK , 31. Januar 2009 um 04:33.

Region: Welt » United States » Arizona
Tour Datum:17 Januar 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: USA 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 300 m
Abstieg: 300 m
Strecke:Starr Pass Resort - Stone House Trail - Weglos in S Richtung - N Flanke 1st Ridge - Starr Pass - Starr Pass Trailhead
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Tucson I-10, exit 22nd street, Starr Pass Resort
Zufahrt zum Ankunftspunkt:idem
Unterkunftmöglichkeiten:Starr Pass Resort, other Hotels in Tucson

Die erste von drei Wanderungen im ungewohnten Gelaende der Sonora Wueste um Tucson (AZ). Gepraegt durch die weltbekannten Saguaro Riesenkakteen, zahlreiche andere stachelige Artgenossen und bekannt als Heimat von Klapperschlangen, giftigen Skorpionen, Riesenspinnen, des Gila Mosters und von vielen vielen Felsformationen, ist das Sonora Desert eine einzigartiges Oekosystem. Im Winter, wenn es nicht so heiss ist, bei optimalen 23-28C laesst sich die Gegend ideal zu Fuss, per Mountainbike oder kletternd erkundschaften. Im Sommer steigt hier das Thermometer bis zu 45C im Schatten.

Der Tucson Mountain County Park liegt ca 10 km westlich von Tucson und geht 10 km im Norden in den Saguaro Nationalpark ueber. Das Gebiet ist sehr gut mit Wander- und Biking Trails erschlossen: fuer mich aber wichtiger, das Gelaende eignet sich aber auch vortrefflich zum weglosen Kaktus Safari und Kraxelei zur Erkundung der umliegenden Berge. Durch die kleinen Hoehenunterschiede (300-600m) und die Naehe der Stadt ist dies der ideale Wuesteneinstieg fuer alleingehende Wuesten-Greenhorns.

Uebrigens - Klapperschlangen und Skorpione gehen gluecklicherweise in den Winterschlaf...

Nach 15h stuendiger Flugreise und einer kurzen Nacht noch ziemlich jetlagged, genuegte mier ein Blick aus dem Fenster des Hotelzimmers und ich wusste sofort dass dies genau dem entsprach was ich vom Internet schon wusste - ein regelrechter Saguarowald und eine ganze Wueste zum erkunden.

Ab gings vom Hotel Starr Pass Resort zuerst auf einem gut ausgebauten Touristentrail, inmitten dieser eigenartigen Wildniss in 1h bis zu einem Steinhaus.
Als ich das Gelaende von nahem sah, entschied ich spontan den hoechsten Punkt auf meinem Kartenausschnitt zu erreichen.

Diesen namenlosen Berg, ein knapp ueber 1000 MuM hohen Gratzug in S Richtung peilte ich  nun weglos ueber die kuerzeste Route an. Zuerst ging ich einem trockenen Bachbett nach, dann auf Pfadspuren ueber eine Einsattelung, dann weglos runter in ein Canyon und zuletzt, sich die beste Route zwischen Kakteen und ueber einfache Felsen (I-II, Route frei waehlbar) suchend, die ca. 200m hohe N Flanke des 1st Ridge hoch.

Oben eroeffnete sich mir eine wunderschoene Aussicht auf die ganze Gegend, Tucson und die Ebene darunter. Ich traf zu meinem Erstaunen auf dem Gipfel 2 Locals die mir den Namen des Berges erklaerten - es handelt sich um den ersten Gratzug der Tucson Mountains von der Ebene aus gesehen - so einfach. Ich fand auch ueberraschend ein Gipfelbuch - wohlverpackt in der US Gamelle !

Nach 1h alleiniger Gipfelrast bei 25C und leichter Brise bin ich in O Richtung zuerst auf Pfadspuren, dann weglos abgestiegen und immer meinem Orientierungssinn nach im weiten Bogen ueber flaches Gelaende wieder zurueck zum Ausgangspunkt gewandert.

Ich hatte aber vom Gipfel mittlerweilen fuer meine naechste Wuestenexploration mein 2es Ziel ausgemacht.

Ein echt gelungener Auftakt und erster Kontakt mit der Welt der Kakteen.

Tour im Alleingang.

Tourengänger: MicheleK

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 I

Kommentar hinzufügen»