Heldenhaft oder erbärmlich?


Publiziert von Henrik , 23. Februar 2015 um 07:43. Diese Seite wurde 1232 mal angezeigt.

Zitat: "Es ist nicht lange her, da schleppte sich an den Commonwealth-Spielen in Glasgow die Namibierin Beata Naigambo torkelnd ins Ziel des Marathons. Sie kollabierte, knallte an die Bande, rappelte sich auf und schaffte es durch den Zielbogen."

[blog.bazonline.ch/outdoor/index.php/40228/heldenhaft-oder-ab...]


Unfallfreies Training allen LäuferInnen!

Gruss


Henrik



Kommentare (9)


Kommentar hinzufügen

dominik Pro hat gesagt:
Gesendet am 23. Februar 2015 um 09:45
Unser Gwäggi ist, so vermute ich unterdessen, ein versteckter BaZ-Blog-Clickraten-Hochtreiber :-)

Liebe Grüsse
Dominik

Gelöschter Kommentar

dominik Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 24. Februar 2015 um 08:06
Leider kann nicht jeder frei nehmen wann er möchte... Und ein rechter Basler kann durchaus auch an den Morgenstreich gehen und danach direkt ins Büro :-)

Gruess
Dominik

silberhorn Pro hat gesagt: RE: "Und ein rechter Basler..."
Gesendet am 24. Februar 2015 um 16:14
Ein rechter Baseler nimmt sich ob vom Chef erlaubt oder nicht drei Tage frei ;-).

War früher kein Kündigungsgrund. Ob's immer noch gilt weiss ich allerdings nicht.

Gruess
maria

dominik Pro hat gesagt: RE: "Und ein rechter Basler..."
Gesendet am 24. Februar 2015 um 16:21
Halte ich eher für ein Gerücht...

Gelöschter Kommentar

silberhorn Pro hat gesagt: RE: "Und ein rechter Basler..."
Gesendet am 24. Februar 2015 um 20:23
Die haben Fasnachtsverbot ;.)

silberhorn Pro hat gesagt: RE: "Und ein rechter Basler..."
Gesendet am 24. Februar 2015 um 20:21
Auch ein Gerücht soll sein, dass die Blaggette bis zum Morgestraich verkehrt, also Kopf nach unten, getragen wird

mong Pro hat gesagt:
Gesendet am 26. Februar 2015 um 02:04
Um zum Abschluss noch etwas zu sagen zum eigentlichen Thema - also zum Outdoorblog, um den es hier geht - zitiere ich einen Kommentar, der dazu geschrieben wurde:

"Wieso? Es ist doch Tradition beim Marathon. Ist nicht auch der erste Marathonläufer eingebrochen und vor den Augen seines Königs gestorben?"




Kommentar hinzufügen»