Tourenski-Länge


Publiziert von filippoo, 25. Oktober 2011 um 22:23. Diese Seite wurde 11714 mal angezeigt.

Hallo Zusammen,

ich hab nun schon verschiedenste Dinge gehört bezgl. idealer Länge der Tourenski. Möchte mit Skitouren beginnen, kann etwas Skifahren, will aber nicht gerade eine neue Komplettausrüstung im Laden kaufen...
Bin also auf der Suche nach eine Occasionsski(-Set) und wäre froh um einen Hinweis, was denn heute so der Stand der Dinge bezüglich Länge ist.

Hier: http://www.nzz.ch/magazin/reisen/die_wahl_nicht_als_qual_1.1828765.html schreiben sie von 5cm der Körpergrösse. Was meint ihr?

Vielen Dank für einen Tipp.



Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

philippo3 hat gesagt: NZZ-Artikel
Gesendet am 26. Oktober 2011 um 20:10
Hallo fast-Namensvetter,
Der NZZ Artikel finde ich sehr gut und kann die dortigen Aussagen zu 100% unterstützen. Ich habe mich die letzten zwei Winter relativ intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt und die verschiedenen Quellen besagen so ziemlich das was Jürg Buschor in der NZZ sagt.
Sehr wichtig finde ich die Wahl der Bindung. Hier kann es wirklich nur Dynafit geben. Wenn du eh neue Schuhe kaufen musst, schau doch gleich dass die Dynafit kompatibel sind. Längerer Schritt, natürlicherer Drehpunkt und weniger Gewicht (fällt auch beim Skitragen im Zug etc. auf). Nie mehr ohne.
Viel Spass im Schnee!

romanh hat gesagt: RE:NZZ-Artikel bez. "nur Dynafit"
Gesendet am 27. Oktober 2011 um 08:18
Hallo philippo3

ich muss deiner aussage bezüglich "es kan nur dynafit geben" klar wiedersprechen. Wer mehr wert auf fahreigenschaften legt, auch ab und zu mit dem ski auf der piste unterwegs ist, und auch gerne mal lange lines zieht, sollte sich ernsthaft überlegen, einer diamir o.ä. zuzulegen. da kann dynafit niemals mithalten, nur schon weil der schuh direkt auf dem ski ist, was unbestreitbar beim laufen angenehmer ist.

ich habe eine diamir, bin top zufrieden vorallem beim abfahren. beim aufstieg war ich mit dynafit besser bediehnt, lege aber mehr wert auf komfort und fahren, daher nun diamir.

gruss

philippo3 hat gesagt: RE:NZZ-Artikel bez. "nur Dynafit"
Gesendet am 27. Oktober 2011 um 08:40
Ja, klar, auch die Diamir hat seine Anhänger... Ich habe vor kurzem mit einem Skifahrer der "strüberen" Sorte gesprochen. Er fährt bis 55° steil und macht alles mit einer TLT Speed. Also so schlecht können die Fahreigenschaften nicht sein. Komfortabler zum ein- und aussteigen ist die Diamir unbestritten. Aber wie viel mal macht man das pro Skitouren-Tag...? Beide Systeme haben Vorteile und entsprechend auch ihre Fans.

romanh hat gesagt: RE:NZZ-Artikel bez. "nur Dynafit"
Gesendet am 27. Oktober 2011 um 10:09
Es ging mir hier nicht primär darum, fan von etwas zu sein oder nicht.

für mich galt es, fest zu stellen dass es nicht das non plus ultra gibt, sondern man sich nach seinem bedürfnis die bindung auslesen sollte.

Schneemann hat gesagt:
Gesendet am 27. Oktober 2011 um 10:55
Die Frage hat mich auch sehr interessiert da ich gerade neue Tourenski gekauft habe. Es scheint i.A. so eine Spannbreite von Körpergrösse bis ca. 20cm kürzer vorzuherrschen. Manche Hersteller geben auch eigene Empfehlungen, z.B. empfiehlt Hagan wohl für viele Modelle Körpergrösse bis ca. 10cm kürzer. Die "optimale" Länge unterscheidet sich eben auch nach Einsatzzweck. Die Anforderungen an den Ski unterscheiden sich je nachdem ob der Schwerpunkt mehr im Freeriden und Tiefschneevergnügen liegt oder eher im Aufstieg (wo es auf jedes Gramm ankommt) und kurzen Radien in engen Couloirs.
Da ich oben angekommen oft viel zu schlapp bin um noch genussvoll abfahren zu können hab ich eher auf den Gewichtsaspekt geachtet und einen kürzeren Ski gewählt...

Renaiolo hat gesagt: Zusatzfrage Rocker und Schuhe
Gesendet am 27. Oktober 2011 um 15:56
Darf ich in diesem Thread zwei Fragen stellen: Sind ROCKER-Skis nur etwas für Tourenanfänger? Und: wie sehen es die Profi-Türeler unter den hiks, wenn ich als (wie ich meine sehr guter) Pistenfahrer mehr Lust auf Skitouren habe, die Piste aber dennoch nicht ganz vergessen will. Können TourenskiSCHUHE (sieh z. B. solche von GARMONT Radium mit austauschbarer Sohlenplatte oder SCARPA Maestrale) auch auf Pistenskis gefahren werden? Es geht mir einfach darum, die doppelten Anschaffungskosten zu sparen. Dabei denke ich eben daran, einen Tourenskischuh zu kaufen, un diesen gelegentlich auch Alpin zu fahren. Ich hoffe, dass Eure Beiträge auch fillippoo interessiert.

nprace hat gesagt: RE:Zusatzfrage Rocker und Schuhe
Gesendet am 27. Oktober 2011 um 19:24
Das Radium passt in eine herkommliche Alpinbidnung NICHT! Hat keine austausbare Sole. Passt aber in das Marker Duke + Varianten mit dem beweglichem Keil vorne. Nicht vergessen das das Garmont oder Black Diamond Quadrant ein 120 Flex haben was weit besser ist als die miesten Pistenschuhe: sie eignen sich sehr gut als Allzweckschuh
Rockerskiis sind hervorragend und absolut nicht nur für Anfänger. ALLE big mountain Ski sind damit ausgerüstet und die beste Big Mountain Fahrer haben Rockerskiis an den Füssen heuzutagen. Meine neue grosse Latten habe es auch.
Muss noch auch die Aussage von Phillipo3 noch mal bestätigen. Die Dynafit Bindungen sind mit grossen Abstand das Standard für Touren. Eventuel kann man das Plume Bindung (Chamoix Produkt; angeblich viel steifer, gleiches Mechanismus) anschauen. Meine z12 Bindingen sind die beste Bindungen die ich je benutzt habe.

Renaiolo: Kurz gefasst: wenn du nur ein 'Setup' suchst lautet meinen Vorschlag: Ski mittlerer Grösse (cir. 85-90mm Breite), Radius 18-25m, 175-185cm lang je nach Körpergrösse, Dynafit Bindungen (oder ähnliches) und ein 120 Flex Tourenschuh. Damit kannst du alles sehr gut machen.

Gruss und frohes Träumen!
Nic


Kommentar hinzufügen»