Argynnis paphia / Kaisermantel Männchen / von vorne / vista anteriore, maschio

Comments (11)


Post a comment

lila says: Wow!
Sent 29 July 2014, 13h50
was für ein geniales Foto - tolle Bilder ist man ja von Dir gewohnt, aber dieses hier gefällt mir besonders gut.
LG, lila

Winterbaer says: RE:Wow!
Sent 29 July 2014, 14h51
Danke Lila!
Dieser Kaisermantel und der in der Seitenansicht stand allerdings ganz knapp auf der Stufe zum Löschen aus der Bildergalerie. Die Tiefenschärfe ist greislich, aber erstens halten sie nicht so lange still, zweitens ist das Licht immer zu wenig, drittens sind das halt schon "Untiefen" zwischen den Flügeln und dem Kopf :-) Weiß net, ob man das mit einer Spiegelreflex besser hinkriegen könnte, hab ja keine:-)

VG Uschi

konda2 says: RE:Wow!
Sent 29 July 2014, 16h04
Tschuldigung, aber das ist knapp auf der Stufe zum Profifoto, geniale Kontraste und Bokeh. Wenn jetzt noch der Kaisermantel perfekt scharf wäre, kann das ins National Geographic Magazine, meiner Meinung nach.
LG Mark

Winterbaer says: RE:Wow!
Sent 29 July 2014, 16h50
Vielen Dank, Mark!
Eure Kommentare heute schreib ich mir auf einen Zettel und kleb sie mir an den Spiegel...für die Tage, an denen ich ganz schlecht drauf bin:-)
Ich hab ja den Verdacht, Hikr. hat eine Nachschärfung eingebaut, beim Hochladen der Fotos? Das Original (kann ich Dir schicken:-)) gefällt mir gar nicht so. Wie ich höre, hängt das aber auch viel vom Bildschirm ab.
Jetzt ist mir grad ganz heiß geworden und bestimmt der Kopf auch knallrot:-)
Aber...es freut mich natürlich sehr, was Du schreibst. Bist Du ein Profi? Weil ich sag immer wieder, ich hab eigentlich keine Ahnung von Fotografie, bis auf das, was man mal in Physik und Repro gelernt hat. Ich probier alles einfach immer aus. Ob das der "Profi-Weg" ist...?

Vielen, vielen Dank und viele Grüße
Uschi

konda2 says: RE:Wow!
Sent 29 July 2014, 17h00
Nein, nein, bin natürlich kein Profi (vielleicht hat es ja welche hier?) nur Fotografie-Interessierter, m.M. nach das wichtigste in der Fotografie ist das Auge fürs Motiv, die ganze Technik kommt danach!
gruss Mark

lila says: RE:Wow!
Sent 29 July 2014, 17h25
Ich verstehe sehr wenig von Fototechnik, mir geht es mehr um den "spirit" den ein Foto ausstrahlt, ob ich von einem Bild ergriffen bin wie von einem Kunst-Gemälde aufgrund seiner Komposition/Harmonie/Farbgestaltung oder nicht - und das ist hier ganz klar der Fall.

liebe Grüße, lila

Winterbaer says: RE:Wow!
Sent 29 July 2014, 19h27
Danke Lila!
Das mit dem "ergriffen sein" passiert mir oft bei schönen Momenten in der Natur. Bei schönen Sonnenauf- und -untergängen könnte ich regelmäßig heulen, so schön ist die Stimmung in meinem Kopf. Ebenso wenn man am Gipfel über dem Nebel rauskommt... Erzromatiker damische! Ich bin der Allerschlimmste:-)

VG Uschi

Winterbaer says: RE:Wow!
Sent 29 July 2014, 17h29
Das ist sicher richtig mit dem Auge. Mit der Technik könnte ich vielleicht noch einiges machen, aber dann bräuchte ich wahrscheinlich wirklich mal eine Spiegelreflex. Die sind mir nur zu "begrenzt". Für jede Aktion (Makro-Landschaft) braucht man eigenes Objektiv und mein Känguru-Fotobeutel ist jetzt schon schwer genug.

Mein "Auge" will zu Hause möglichst "naturgetreu" das sehen, was es draußen erspäht hat (alles subjektiv, ich weiß:-)) und es ist höchst pingelig, was die Schärfe anbetrifft. Kommt vielleicht von der Zeit mit der Lupe am Leuchttisch, wo es in der amtlichen Kartografie um 1/10 mm ging...wer weiß. Unscharfe Bilder lösch ich eigentlich, das ganze Nachschärfen bringt bei mir normalerweise gar nix...aber ich kenn mich da halt auch nicht aus mit der ganzen Nachbearbeitung. Meine vielen Versuche auszusortieren kostet schon genug Zeit:-)

Viele Grüße
Uschi

lampbarone says: RE:Wow!
Sent 16 December 2015, 05h07
Eigentlich auch für mich längst Bubuzeit, muss ich doch noch etwas Senf loswerden ;)

Dass hikr die Originalauflösung nachschärft, glaube ich eher nicht (die meisten anderen Seiten, z.B. Facebook komprimieren eher kräftig nach und die tollsten Bilder sehen am Ende verwaschen aus). Das kannst Du nachprüfen, indem Du das Bild von der Website speicherst und dann die Dateigröße (also in Byte bzw. kByte) mit dem Original vor dem Hochladen vergleichst. Ist sie EXAKT die gleiche, ist das Bild unverändert.
Ist sie nicht gleich, muss man die beiden Bilder vergleichen und untersuchen, was gemacht wurde (Bildgröße, Schärfe, Komprimierung).
Nachschärfen erhöht (theoretisch) die Dateigröße (was sich aber durch Komprimieren aufheben kann), stärkeres Komprimieren verkleinert sie. Verkleinern der Pixelgröße natürlich auch deutlich.

Die Bilder hier oben im Bildfenster (also bevor man draufklickt und Ausschnitte sieht) sind in jedem Fall von den Pixeln verkleinert. Hier ist nachschärfen immer sinnvoll/nötig - das Verkleinern ist ja eine Neuberechnung, die Pixel aus technischen Gründen verschwimmen lässt. Ein leichtes Nachschärfen stellt also überhaupt erst den ursprünglichen Schärfeeindruck des Originals nach. Viele Seiten machen das nicht und der Fotograf ist enttäuscht, weil seine tollen scharfen Bilder auf der fremden Website total unscharf wirken.
Hier glaube ich, dass hikr diese verkleinerten Bilder im Fenster (erfreulicherweise) angemessen nachschärft. Was wie gesagt den Fehler der Neuberechnung kompensiert. Das kommt allerdings auch Bildern zu Gute, die im Original nicht ganz perfekt scharf waren, nach Verkleinern und Nachschärfen fallen die Unterschiede weniger auf. Das mache ich mir z.B. zunutze, um Handybilder einigermaßen erträglich zu machen...

Eine Spiegelreflex hat einen größeren Chip, damit bei gleichem Bildwinkel eine größere (echte, nicht wie oft angegeben KB äquivalente) Brennweite und damit bei gleicher Blendenzahl einen größeren absoluten Blendendurchmesser. Damit ist die Tiefenschärfe bei gleicher Blende geringer! Das wird für gestalterische Fotografie von Profis gern genutzt, Stichwort selektive Schärfe - um jedoch einen Schmetterling von vorn bis hinten scharf darzustellen, macht es die Sache eher schwieriger.

Und letztlich: Gute Bilder sind wie ein Gedicht. Man kann wie früher im Deutschunterricht alles analysieren und interpretieren. Aber ob ein Gedicht gefällt, fühlt man auch als Nichtgermanist...


Baldy und Conny says: sensationell
Sent 30 July 2014, 21h17
mehr kommt mir dazu nicht in den Sinn
Gruess Angelo und Conny

Winterbaer says: RE:sensationell
Sent 31 July 2014, 13h05
Danke Euch beiden!
"Sensationell" sind die Schmetterlinge, so filigran, so schön farbig und in der Zeichnung symmetrisch. Wenn man sie ganz aus der Nähe anschaut, einfach eine unglaubliche Schöpfung der Natur. Wie "langweilg" gezeichnet sind dagegen wir Menschen....

Das Foto könnte, wie oben schon gesagt, besser sein. Aber diese "nervösen" Geschöpfe lassen einem nicht so viel Zeit zum Ausprobieren der Kameraeinstellungen.

Vielen Dank und viel Grüße
Uschi


Post a comment»