Kleine Griffe in Eiswand


Publiziert von silberhorn, 18. Juli 2015 um 15:24. Diese Seite wurde 412 mal angezeigt.

Ein Alleingänger versucht sich aus einer Gletscherspalte zu befreien.

Material: 1 Gletscherpickel, Steigeisen, Handschuhe, Rucksack...

Schlimmster Gesundheitszustand: rechtes Bein unbrauchbar.

Gletscherwand senkrecht.

Der Mann schlägt für die linke Hand kleine Griffe in die Wand und Stufen für den rechten Fuss.

Für mich als Eis - Laiin ohne Handschuhe bleibt man am Eis kleben. Eis ist rutschig und mit Handschuh rutscht man an einem kleinen Griff ab. 

Kann mir jemand erklären warum seine Hand nicht abrutschte?





Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

laponia41 Pro hat gesagt:
Gesendet am 18. Juli 2015 um 16:09
Ich hatte selber mal einen Spaltensturz, war aber angeseilt und wurde von meinen Kameraden hochgezogen.
Zu deinen Fragen: bei sehr tiefen Temperaturen bleibt man mit blossen Händen an Metall kleben. Am Eis klebt die Hand nicht. Im Gegenteil: durch die Körperwärme schmilzt das Eis oberflächlich. Ich denke, dass der Mann mit dem Pickel Löcher geschlagen und in diese hinein gegriffen hat.

Bei meinem Sturz landete ich auf einer Zwischenbrücke und konnte mich mit dem Bergführer verständigen. Ein Alleingänger braucht sehr viel Glück und optimalen Einsatz seines Materials.

Ich habe auch schon von einem Alleingänger gehört, der unten im Spalt am IPhone die Rega-App anwählte und das Gerät in die Luft warf. Es soll geklappt haben!

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Juli 2015 um 19:58
Sali Peter

für deine Antwort vielen Dank!
Erinnerte mich früher mal an einem Eiszapfen kleben geblieben zu sein. Auf Erinnerungen ist halt nicht immer verlass.
Dass Hochgebirgsgänger manchmal an die Töpli frieren ist mir bekannt. Aber dass, da er jeweils die Griffe relativ kurz beanspruchte und sich zwischendurch mit beiden Händen am Pickel hochzog dachte ich gar nicht an das was Du beschreibst.

Oh ja, der Mann hatte enormes Glück. Dazu beste Materialkenntnisse, mentale Stärke, Überlebenswille und anderes dazu.

Auch, wenn Du angeseilt warst und von Kameraden gerettet wurdest war Dein Spaltensturz alles andere als e Schläck.

Gruess, maria


Kommentar hinzufügen»