Ochsenälpeleskopf und Kreuzkopf oberhalb der Hirschwängalpe

Comments (18)


Post a comment

Sent 28 July 2017, 15h09
Viele Bilder wirken auf meinem Monitor sehr dunkel. Ist das Absicht, um die Wolken dramatischer aussehen zu lassen?

Winterbaer Pro says: RE:
Sent 28 July 2017, 15h47
Na ja, es gab halt Wolken, die die Sonne verdeckt haben, vor allem am Anfang der Tour. Wenn der Schatten auf den grünen Flächen liegt, ist es natürlich auch bei mir dunkler. Aber.... die Monitore sind wohl so unterschiedlich wie die Schuhe verschiedener Hersteller. Meiner ist brillant, nicht matt und je nachdem, wie ich drauf schau, verändert sich die Helligkeit.

Im Prinzip mag ich ja die Fotos lieber "kontrastreicher und dunkler", als verwaschen und zu hell. Was zu hell und was zu dunkel ist, ist natürlich wieder Geschmackssache, ganz klar.
Ich mag Bergfotos generell lieber, wenn man am Horizont die Berge hinter den Bergen gut erkennen kann, statt eines weißen Matsches. Dann ist natürlich der Vordergrund dunkler, ganz normal. Außer man bearbeitet nach und das tu ich ja nicht. Natürlich kann man auch draußen mit der Kamera und der Belichtungsmessung spielen (wo soll sie das Bild messen..). Das mach ich draußen schon auch immer mal, wenn`s sein muss. Je nachdem, ob mir ein Objekt im Vordergrund der Landschaft wichtig ist, oder eher der Horizont.
Wenn Dir die Fotos zu dunkel sind, tut`s mir leid. Ich arbeite an einem Notebook, weil mir der brillante Monitor das Wichtigste bei der Fotoauswahl ist. Ein großer teurer fester Monitor ist nicht so flexibel. Kann sein, dass die Bilder da noch dunkler erscheinen, als bei mir. Schade, aber machen kann ich nix:-)
Manche der Bergfotos hier auf Hikr. sind wiederum mir nach meinem Geschmack schon auch mal viel zu hell. Vielleicht hab ich eine dunkle Seele und Du eine helle! Jetzt muss ich nur noch den passenden Smiley suchen:-)))
Appearing Rainbow

mong Pro says: RE:
Sent 29 July 2017, 04h53
Also ich persönlich mag jene Fotos ganz gern,
die irgendwie nach Schweiss und Keuchen riechen.

Na ja, ich möchte ja gerne wissen,
was für ein nervöses Emoji der Winterbaer für meinen Kommentar parat hat ;-)))

Winterbaer Pro says: RE:
Sent 29 July 2017, 09h04
Wie kommst Du jetzt drauf, dass ich am Berg schwitze und keuche???Shocked scream

Ich bin doch eine superfitte Bergelfe, die die Hänge hochschwebt ohne jegliche AnstrengungCrying with Laughter

Spaß beiseite! Ich beweg mich eher immer gemütlich, ich schwitze und schnaufe und bin langsam, sonst würd ich ja die Blumen und Tiere nicht sehen. Du hast genau recht!
Hula dance

lampbarone says: RE:
Sent 29 July 2017, 22h36
Du weißt ja, dass ich das niemals böse meine, sondern als gutgemeinter Tipp. Was nutzt es, wenn die Bilder bei Dir gut aussehen, aber für alle anderen kaum was zu sehen ist? Schließlich lädst Du ja doch die Bilder hoch, damit auch andere sie sehen können...

Ich weiß, viele Monitore, insbesondere von Laptops sind schon ab Werk viel zu hell eingestellt, um vermeindlich brilliantere Wiedergabe (vor allem von Text!) zu ermöglichen. Doch was nutzt es, wenn man dann damit Bilder bearbeitet oder auswählt, die bei allen anderen zu dunkel aussehen? Und wenn man Abzüge in einem guten Fotolabor bestellt (ich meine wirklich gutem Labor, das die Bilder so abzieht, wie fotografiert bzw. selbst bearbeitet und nicht so ein Touristen-Urlaubs-Autokorrekturfilter davor packt), dann werden an solchen Monitoren bearbeitete Bilder völlig dunkel. Ich weiß, vovon ich spreche, da ich meinen Monitor recht gut auf das Profilabor eingestellt habe und trotzdem immer mal Überraschungen erlebe.

Ich mag auch lieber Bilder, auf denen die Berge im Hintergrund nicht in weiß absaufen (was sie an einem richtig eingestellten Monitor auch weniger tun würden).
Im Bild hier ist der Himmel allerdings nicht hell mit (noch) Zeichnung in den weißen Wolken, der hellste Wert im Histogramm liegt gemessen bei etwa 234. Die Wiese und vor allem die Tannen liegen nah am Schwarz.
Und ein kammförmiges Histogramm deutet darauf hin, dass die Kontrastkurve verschoben wurde, egal ob von Hand oder mit irgendeinem automatischen Programm.
Wenn der Monitor schon daneben liegt, ein Histogramm ist immer ein guter Anhaltspunkt.

Vielhygler Pro says: Feedback erlaubt?
Sent 29 July 2017, 23h38
Diese nimmermüden, schwachsinnigen "Emojis" in den Kommentare nerven mich sehr.

Aber das Bild gefällt mir. Die Tannen liegen nahe am Schwarz? Stimmt. Die Wiesen liegen aber nicht nahe am Schwarz. Sie sind grün!
Mein Monitor liegt bestimmt auch daneben, aber ein "Histogramm" wäre für mich kein guter Anhaltspunkt. Das Bild gefällt mir auch ohne Histogramm...

lampbarone says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 30 July 2017, 00h42
Haha.
Als Vergleich: Alle Personen mit normaler Kleidung sagen "es ist kalt".
Eine Person hat 5 Lagen warmer Wäsche und 3 Mäntel übereinander an und sagt: "Hier ist es sehr warm auch ohne Thermometer"...

Winterbaer Pro says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 30 July 2017, 03h25
Feedback ist selbstverständlich immer erlaubt!
Sorry Vilehygler für die schwachsinnigen Emojis. Sie sind anscheinend auch Geschmackssache. Der Mong und ich und einige andere könnten sich darüber totlachen. Aber ich habe vermutet, dass es auch andere Menschen nerven könnte.

Sorry lambarone für die auf Deinem Monitor zu dunklen Bilder von mir.
Es gibt hier ein paar User, von denen gefallen mir die Helligkeiten (eher dunkler!) der Fotos immer super gut: dazu gehören jetzt auf die Schnelle (komm grad vom Berg und bin nicht mehr ganz frisch:-)) grademago und z.B. roko und auch schalb. Ich kann Dir auf den Vorschaubildern auf Hikr. auf den ersten Blick schon sagen, ob es mir so taugt oder ob es für mein Empfinden viel zu hell ist.
Meine Kameras können auch ein Histogramm. Ich benutze das nie. Ich fotografiere nie nach Zahlen und technischen Daten, sondern danach, was hinten rauskommt, wenn ich die Einstellungen wähle, die ich seit Jahren ausprobiert hab. Und ich glaube, das ist reine Geschmackssache.

Wir haben hier bei uns noch zwei Standmonitore, keine schlechten. Auch da finde ich meine Bilder nicht zu dunkel. Ich mag`s einfach so. Und bei Makros wie Wassertröpfchen finde ich, kommen die Tröpfchen viel besser raus, wenn das Foto ingesamt dunkler ist. Ich glaube, das liegt an meinem Kopf.:-)

Ob es wirklich Regeln gibt, wie ein Bild zu sein hat, bezweifle ich. Denn ich hab schon angebliche Profi-Meisterfotos gesehen, die mir gar nicht gefallen haben.

Aber vielen Dank für Deine Tipps:-)

Winterbaer Pro says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 30 July 2017, 03h52
Hi Ralf!
Hab grad mal die dunkle Fuhre vom Ochsenälpeleskopf (viele Wolken, viel Schatten) auf unseren beiden großen Monitoren angeschaut. Die sind da noch viel heller als auf meinem Notebook!!!
Kann es sein, dass Dein Monitor vielleicht zu dunkel daher kommt???? Oder es ist einfach Geschmackssache, glaub ich jetzt mal.

Gute Nacht!

lampbarone says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 30 July 2017, 13h58
Da kann man mal sehen, wie sich eine Diskussion entwickelt. Fast schon ein Beispiel für die Pointe des Flaschengeistes :)
Der Grad zwischen objektiver Diskussion und sich angegriffen fühlen (das meine ich gar nicht mal in Bezug auf diese Sache hier, sondern bei hikr allgemein) ist mindestens T5+ (und ich gehe sonst aus Prinzip nur bis knapp T5). Manchmal gibts sogar dünnes Eis, dann wird's zur Hochtour. Und jeder (da will ich mich nicht ausschließen) sieht sich nur zu gern als Maß aller Dinge.

Ich hab am Anfang nicht einmal kritisiert, sondern lediglich gefragt, ob das Absicht ist, dass die Bilder vergleichsweise dunkel sind. Das macht man ja durchaus, wenn man die Wolken betonen will.

Danach wollte ich das als Hinweis verstanden wissen, dass Bilder bei anderen Hikern anders aussehen (können) und bei kalibrierten Monitoren möglicherweise zu dunkel.

Tatsächlich werden viele Monitor, wie schon gesagt, auf brilliante Darstellung von Text und Graphik abgestimmt, nicht zum Bearbeiten von Bildern. Das kann durchaus auch bei Euren anderen Monitoren der Fall sein.

Ein Histogramm mag für einige sicher als technische Spielerei abgetan werden. Spätestens wenn man seine Ergebnisse in einem professionellen Labor oder einer Druckerei zu Papier bringt, und die Bilder nicht so werden, wie beabsichtigt, wird man sich kaum darauf berufen können, dass es auf dem eigenen Monitor noch anders ausgesehen hat. Das werden einige nicht verstehen, die ihre Bilder bei Rossmann abgeben (auch nicht überheblich gemeint, dort wird ein Autokorrekturfilter drübergebügelt, damit auch falsch belichtete Urlaubsfotos möglichst wenige Reklamationen ergeben).
Außerdem passt sich das Auge dem Licht (also auch dem Monitorbild - das Papierbild hat dagegen technisch bedingt weniger Spielraum) an, so dass selbst "Bilderprofis" nicht unbedingt das absolute Auge haben. Da ist das Histogramm oder die Pipette, die einzelne Punkte ausmisst eben doch das Maß der Dinge. Nicht aller Dinge, aber ein objektiver Anhaltspunkt. Natürlich mit der entsprechenden Gewichtung, was man bewusst hell oder dunkel haben will.
Ich will mich wie oben schon gesagt, nicht als Guru aufspielen, glaube aber schon zu wissen, wovon ich spreche. Hab viele Jahre Hochzeitsfotos mit schwarzen Anzügen und weißen Kleidern, die trotzdem überall noch Zeichnung haben sollen, bearbeitet und oft genug in der Diskussion (z.B. gegenüber dem Labor) auch auf der anderen Seite gestanden. Deshalb kenne ich beide Standpunkte ;) (nein, jetzt kein Emoji).

Aber hier gings gar nicht darum, wer hat recht, nur darum, bei anderen sieht es eben anders aus. Und für die veröffentlicht man auch seine Fotos (nein, ich sag nicht, wenn man Sterne bekommen will, das würde eine neue Diskussion anregen), sonst könnte man sie in der eigenen Diaschau lassen.

Peace.

Winterbaer Pro says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 30 July 2017, 15h45
Peace?
Also ich bin kein bisschen angepisst, gar nicht!!! Such jetzt besser keinen hüpfenden, lustigen Emoji:-) Man kann über alles reden, oder?

Ich meine ganz allein, wie ein Foto erscheint, ist reine Geschmackssache. Ich spreche von Landschafts- und Naturaufnahmen. Denn mit Fotos von Menschen hab ich es gar nicht, ist mir viel zu schwer.

Ich mache meine Fotos nach Gefühl, nur nach Gefühl. Ich muss dazu sogar einigermaßen gut drauf sein, das wirst Du jetzt nicht glauben. Wenn ich zu traurig oder abgelenkt bin, wenn mir ganz schlimm irgendwas im Kopf herumsaust, kann ich nicht fotografieren, dann knipse ich allerhöchstens. Und ich möchte das Foto danach so haben, wie ich meinte, es draußen gesehen zu haben. Aber da hat mir schon vor Jahren der ehemalige "Hasselblad-Profi" Henrik dazu gesagt, dass auch das alles rein subjektiv ist. Hat er recht! Ich sehe meine Berge, meine Murmeltiere, meine Schmetterlinge so, wie ich es danach gern auf dem Foto hätte. Und wahrscheinlich sieht es kein anderer so, dessen muss man sich einfach bewusst sein.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Berg- und Naturfotos, die mir am besten gefallen, nicht unbedingt die der "Profis" mit der ganz teuren Ausrüstung, die ewig hier und da nachbearbeiten oder die das größte technische Verständnis dahinter haben, sind. Ich meine, Fotografie ist Gefühlssache und kein optimal eingestellter hoch entwickelter Automat kann die schönsten Fotos von einer Landschaft machen.
Ich mag z.B. die Fotos von beppe. Der fotografiert neuerdings mit dem Handy und ich finde die Fotos trotzdem wunderschön. Da müsste es einem Profi den Magen umdrehen. Aber so manches Foto mit einer sauteuren Spiegelreflex gemacht, gefällt mir eben nicht so gut. Oder die Art zu fotografieren von georgb. Seine Makros, seine Berge, taugen mir sehr. Ich glaube, es ist alles nur Geschmackssache! Muss so sein!

VG

lampbarone says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 30 July 2017, 18h22
Es war nicht so, wie Du denkst, wir können über alles reden...

Eigentlich ging es nur um eine Sache. Andere haben ihren Monitor möglicherweise richtig eingestellt. Bei denen wird das Bild dann noch etwas dunkler dargestellt, als Du es richtig empfindest.

Punkt.

Winterbaer Pro says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 30 July 2017, 22h12
Punkt: ich glaube nicht, dass ich meinen Monitor nicht richtig eingestellt habe (er ist seit Jahren derselbe und ich habe nichts verändert!) und ich will meine Fotos so, wie sie eben sind, sonst würde ich sie anders machen! Ganz einfach.

> Was nutzt es, wenn die Bilder bei Dir gut aussehen, aber für alle anderen kaum was zu sehen ist?

Alle anderen? Bisher hat sich noch keiner beschwert, dass sie nichts sehen würden! Du warst jetzt der erste. Entweder bist jetzt Du der einzige hier, der davon Ahnung hat oder die anderen haben es nur noch nicht gemerkt, wie falsch mein Monitor eingestellt ist und wie falsch ich zumindest auf diesem Bericht meine Fotos belichtet habe. Oder Du irrst eben. Kann alles sein. Und ich bleibe dabei, Fotografie ist für mich Gefühlssache und nichts anderes. Ich kann meine Fotos nicht technisch berechnen und nur dann sind sie perfekt belichtet. Bei mir läuft das ganz anders.

> Ich will mich wie oben schon gesagt, nicht als Guru aufspielen, glaube aber schon zu wissen, wovon ich spreche.

Wenn jetzt z.B. nur Du so viel Ahnung von Fotografie hast und von der richtigen Einstellung des Monitors, dann findet man bei Dir die absolut perfekten Fotos? Wäre die logische Folgerung, oder?
Tja...dann muss ich mal gucken und lernen:-)


Winterbaer Pro says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 30 July 2017, 23h20
Ähm noch was, ganz wichtig:
Ich bin überhaupt kein Foto-Guru, kein bisschen! Ich hab jahrelang herum probiert, damit meine Fotos so werden, wie ich sie gerne hätte, weil ich meine, dass ich es draußen so gesehen hätte. Und da das alles reine Geschmackssache ist, ist es ganz klar, dass es nicht jedem gefällt und dass jeder unter einem "schönen, guten" Foto was anderes versteht. Ich find das ganz normal! Ist wie beim Essen:-)

mong Pro says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 30 July 2017, 22h14
@ Winterbaer
Da du meinen Namen erwähnst, und ich immer das Gefühl habe, ich müsse praktisch auf jeden Kommentar antworten, wo ich erwähnt werde:

Ich persönlich finde diese nervösen Emojis zum Totlachen!!! Warum ich sie zum Totlachen finde, weiss der Himmel ;-)). Aber ich denke, Humor ist eine mysteriöse Angelegenheit. Man kann nicht vorausberechnen, was andere Leute lustig finden. Ich finde zum Beispiel, dass unser Schweizer Komiker Peach Weber der mit Abstand lustigste Komiker auf unserem Planeten ist. Andere Leute finden ihn unter allem Hund. Humor ist wie das Leben: ein Risiko.

Vielhygler Pro says: RE:Feedback erlaubt?
Sent 31 July 2017, 00h40
Sorry,

Uschi, für die Bezeichnung: "schwachsinnige" Emojis. Das sollte gegenüber Dir oder Mong nicht herabsetzend sein. Natürlich sind sie Geschmacksache. Sie sind halt sehr auffällig und lenken ganz stark von der Aussage des Textes ab.

Und vielleicht werden die Emojis ja auch bald zur eigentlichen Aussage vieler Berichte oder Kommentare und die wenigen Worte werden dann nur noch müßiges Geschwurbel sein, denn was gesagt werden soll, erzählt das Emoji: immer und immer und immer wieder genau dasselbe :-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))), bis man sich dann endlich totgelacht hat :-(

Winterbaer Pro says: RE: "schwachsinnige" Emojis
Sent 31 July 2017, 12h05
Also ich denke, die Menschen sind halt einfach so unterschiedlich und der mong hat recht: Humor ist ein Risiko, weil nicht jeder den gleichen hat.
Ich schreibe mit meiner Familie auf Whatsapp bevorzugt mit Smileys. Spart Zeit und die Schreiberei. Ein guter Emoji drückt mitunter perfekt aus, was man lange schreiben müsste. Leider gibt es auf Whatsapp bei mir noch keine hüpfenden Emojis. Genau dadurch bin ich ja hier drauf gekommen und der poudrieres hat mir letztendlich gezeigt, wie man die hüpfenden "Nervtöter" hier verwenden kann.
Ich werd sie halt nicht mehr benutzen, wenn ich weiß, dass der andere sich daran stört. Aber beim Mong werde ich sie schon hernehmen, weil er Spaß dran hat. Blöd halt dann, wenn den entsprechenden Kommentar dann einer lesen will, den es nervt. Aber ...mir gefällt ja auch nicht alles, was hier so geschrieben wird.

Die Menschen sind viel zu unterschiedlich. Das muss man halt bedenken. Keiner denkt wie ich, ich denke nicht leicht wie ein anderer. So ist das eben im Leben. Dazu gibt es bestimmt irgendeinen weisen Spruch.


VG

Vielhygler Pro says: RE: Emojis
Sent 31 July 2017, 13h29
Zumindest was die Verwendung der kleinen Nervtöter betrifft, ein weiser Spruch von Oscar Wilde: "Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß, ob sie wiederkommen!" ;-)


Post a comment»