Blindschleiche, Anguis fragilis, orbettino
Überraschung auf der Forststraße...aber sie lebt gefährlich! / sorpresa sulla forestale. Ma è in pericolo!

L`orbettino non è velenoso e non è un serpente, è un sauro!
Interessante anche questo e questo!

Die Blindschleiche (Anguis fragilis) ist eine Echse und keine Schlange. Sie ist weder blind, noch giftig! Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zu einer Schlange sind die beweglichen Augenlider (sie kann blinzeln wie eine Eidechse) und äußere Gehöröffnungen (bei ihr allerdings durch Schuppen verdeckt). Außerdem kann auch diese Echse bei Bedrohung ihren Schwanz (der in unversehrtem Zustand doppelt so lang wie ihr Körper sein kann) sogar an mehreren Sollburchstellen abwerfen. Er wächst allerdings wie bei den echten Echsen nicht nach.
Um Geruchsstoffe aufnehmen zu können, muss sie züngeln wie eine Schlange. Allerdings muss sie dazu das Maul etwas öffnen, da sie keine Oberlippenlücke wie die Schlangen hat.

Der Name Blindschleiche hat nichts mit blind zu tun, sondern eher mit blenden/blinken (wegen der glänzenden, glatten Schuppenhaut) und schleichen (wegen der Art der Fortbewegung).
Eine Blindschleiche kann über 40 Jahre alt werden.

Interessantes über dieses Reptil gibt es hier und da und dort zu lesen.

Blindschleichen legen sich gerne mitten auf die Straße, um Wärme aufzunehmen. So wie auch diese hier. Sie lag mitten auf der Schotterstraße an der Halbammer (Unternogg-Hubertuskapelle). Leider werden die Echsen dabei auch oft überfahren.

Die Blindschleiche wurde von der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde zum Reptil des Jahres 2017 gekürt.

L`orbettino non è velenoso e non è un serpente, è un sauro!
Interessante anche questo e questo!
 


Kommentar hinzufügen»