Die Drei Zinnen im Abendlicht. Im 1. Weltkrieg verlief hier die Frontlinie, heute erfreuen sich hier die Wanderer an der traumhaften Bergkulisse. Vielen Dank an unser vereintes Europa für das einmalige Geschenk, von Freunden umgeben zu sein!

Kommentare (12)


Kommentar hinzufügen

orome hat gesagt:
Gesendet am 7. Juni 2017 um 15:45
Dem ist nichts hinzuzufügen! Eine Wanderung entlang der Schützengräben aus dem ersten Weltkrieg sollte verpflichtend eingeführt werden, dann würden vielleicht die ganzen Brexiter, AFDler aber auch die Verwaltungspolitiker endlich verstehen, dass es in Europa um viel mehr als Flüchtlinge und Postenschachern geht!
Danke für das Bekenntnis! Mir gehts hier bei fast jeder Tour genauso.

Vielhygler Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. Juni 2017 um 21:05
...schließe mich an!

83_Stefan hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. Juni 2017 um 14:06
Danke ihr beiden! Ich finde es auch erschreckend, wie sehr die derzeitige Unzufriedenheit über "Luxusprobleme" (verglichen mit anderen Epochen der Geschichte) unsere Errungenschaften in Gefahr bringt. Es gibt nichts Besseres als ein vereintes, friedliches Europa. Über die genaue Ausgestaltung kann man natürlich diskutieren. Schöne Grüße!

jfk hat gesagt:
Gesendet am 7. Juni 2017 um 18:31
Super Bild und noch schönere Worte!

Grüsse aus der Schweiz

Jonas

83_Stefan hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. Juni 2017 um 14:06
Hallo Jonas, vielen Dank! Bei diesem Motiv könnte man aber gar nicht viel falsch machen - man musste nur im richtigen Moment abdrücken. Viele Grüße vom oberbayerischen Alpenrand zurück!

Renaiolo hat gesagt:
Gesendet am 8. Juni 2017 um 09:27
Tolles Bild und ebensolcher Bericht! Wir wollten am 27./28. Mai die Runde machen, mussten aber wegen der Schneelage kapitulieren... LG Ruedi

83_Stefan hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. Juni 2017 um 14:09
Hallo Ruedi, danke dir! Ich war auch erstaunt, wie viel Schnee noch lag. Eigentlich wollten wir auf den Paternkofel rauf, aber die ungespurte Querung eines ausgesprochen steilen Schneefelds hätte ich nur für mich verantworten können. Der Sonnenuntergang am Sattel hat aber mehr als entschädigt. Beste Grüße!

Knupfer hat gesagt: chapeau !!!
Gesendet am 16. Juni 2017 um 12:26
... geniales Foto mit treffendem Kommentar; chapeau !!!
ein Hinweis bloss noch von meiner Seite: Du hast bei der Kleinen Zinne bloss deren Vorgipfel (Anticima) markiert - der Hauptgipfel befindet sich unmittelbar rechts daneben - und davor, direkt unterhalb: der horizontale Gipfelgrat des Preussturms ("Kleinste Zinne"). Gruss aus CH ! René

83_Stefan hat gesagt: RE:chapeau !!!
Gesendet am 16. Juni 2017 um 14:10
Hallo René, besten Dank, ich werde es gleich korrigieren. Du kennst dich dort scheinbar besser aus als ich mich ;-) . Viele Grüße!

Knupfer hat gesagt: RE:chapeau !!!
Gesendet am 16. Juni 2017 um 18:12
ja, lieber Stefan, le Tre Cime - "la fantastica trinità" ! - sind mir unvergessliche Erinnerung; ich war einst droben, auf allen dreien, der Grossen, der Westlichen und der Kleinen (alle bloss über die Normalrouten); ... tja, lang ist's her, 1976/1977, als ich noch jung und stark wie ein Baum war ...
mit lieben Grüssen aus dem Emmental ! ... René

83_Stefan hat gesagt: RE:chapeau !!!
Gesendet am 16. Juni 2017 um 19:35
Hut ab! Soweit ich weiß, ist die Kleine Zinne alles andere als trivial. Du warst wohl wirklich stark wie ein Baum ;-) ! Viele Grüße vom Kochelsee - direkt am oberbayerischen Alpenrand gelegen!

Knupfer hat gesagt: RE:chapeau !!!
Gesendet am 16. Juni 2017 um 22:50
Die Kleine Zinne ist, wie Du richtig feststellst, selbst auf dem Normalweg nicht ganz trivial, aber dennoch machbar (Schwierigkeitsgrad III, die Schlüsselstelle, der "Zsigmondy-Kamin" IV); für mich aber, als Seilschaftsführer, im Vorstieg "am scharfen Ende des Seils", eher im oberen Bereich der Anforderungen, derer ich gewachsen bin. ... Gruss ! René


Kommentar hinzufügen»