Der "Lawinenhund" vom Urnerstaffel

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

Pavel hat gesagt:
Gesendet am 13. Dezember 2010 um 16:21
Den kenne ich... Hat der Hund immer noch Freude am Spielen mit fremden Handschuhen - oder besser gesagt mit den Besitzern derselben?

Bombo hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Dezember 2010 um 16:25
Mit Handschuhen kann ich nicht beurteilen aber klar bestätigen kann ich, dass er an ALLEM Freude hat, was sich irgendwie bewegt, wo man reinbeissen kann, wo man sich austoben kann... Ebenso hat der Hund auch eine von mir noch nie gesehene eigene "Rutschvariante" entwickelt, welche er vermutlich den Menschen abgeschaut hat (setzt sich auf den Hintern, alle Pfoten nach vorne und runter...). Wir waren ziemlich erstaunt, als wir doch einiges entfernt vom Haus- unterhalb der Schonegg unsere Uebungen machten und plötzlich dann der Hund auftauchte - ein Konditionsbolze :-)


MicheleK hat gesagt: Labrador
Gesendet am 14. Dezember 2010 um 01:08
sind einfach super !
Gruess. Michele

Freeman hat gesagt: DER Suchhund von der Bannalp
Gesendet am 16. Dezember 2010 um 20:49
Ist dies wirklich DER Lausebengel von der Bannalp, der weit herum bekannt ist?

In unserer SAC Sektion wird da eine kleine Geschichte erzählt, die von einem Hund handelt wie etwa diesem hier auf dem Bild ...

Da fand einmal ein Lawinenausbildungskurs auf der Bannalp statt.
Die Ausbildner hatten einige LVS fein säuberlich im Schnee vergraben und der Teilnehmergruppe die Aufgabe gestellt, die 'Verschütteten' zu orten und zu befreien.

Ist ja nichts einfacher als das!
LVS einschalten, ein paar mal im Zickzack gehen, Signal aufnehmen, orten, ausgraben ...

Wie vermutet wurden die LVS auch geortet und ausgegraben, nur eines nicht!
Naja, kann mal vorkommen, dass auch ein LVS vergraben wird, das nicht auf senden gestellt wurde!
Aber dies war hier nicht der Fall.
Die Ausbildner waren sich 100% sicher, dass das LVS eingeschaltet ist/war.
Nur die Suche war ergebnislos!
Natürlich wussten die Ausbildner auch noch wo es ungefähr vergraben war.

Da das LVS aber keinen 'Ton' von sich gab und man das Gerät aber gerne wieder zurück gehabt hätte, haben die Ausbildner einfach selbst zur Schaufel gegriffen um nach dem LVS zu graben.

Die Hülle des LVS wurde rasch gefunden, vom LVS fehlte jedoch jede Spur.
Eigentlich merkwürdig, wer vergräbt schon eine Hülle eines LVS ?!

Irgendwann wurde die Suche dann abgebrochen und man kehrte wieder in die Unterkunft zurück.

Und siehe da, da lag doch ein Hund vor dem Eingang herum und lutschte vergnügt an einem LVS!

Bombo hat gesagt: RE:DER Suchhund von der Bannalp
Gesendet am 17. Dezember 2010 um 00:42
haha... ganz tolle Geschichte und weisst Du was? Ich könnte mir keinen anderen Hund vorstellen als dieser schwarze Labrador, welcher dieses LVS ausgebuddelt hat - treffender als in dieser Geschichte könnte man wohl sein Verhalten nicht beschreiben :-)

Cool, danke Dir für dieses Schmunzeln! :-)

Gruess


Kommentar hinzufügen»