COVID-19: Current situation
Hikr » Küchlspitze » Wiki

Küchlspitze 3147m



Die Küchlspitze im österreichischen Bundesland Tirol ist mit 3147m nach dem Hohen Riffler (3168m) und der Kuchenspitze (3148m) der dritthöchste Berg der Verwallgruppe. Wie viele Gipfel im Verwall wurde der Gipfel  erstmals von Vermessungsingenieuren bestiegen, diese erreichten die Küchlspitze um 1860 zusammen mit einem Gebirgsjäger.

Der auf Gneis bestehende Gipfel ist eine dreikantige Pyramide mit drei markannten Grate. Der Ostgrat zieht vom Rautejöchli (2752m) zum Gipfel hinauf, der Südgrat verbindet die Küchlspitze mit dem Nördlichen Schönpleiskopf (2943m) während sich der Westgrat mit der Form eines spiegelverkehrten "S" zur Kuchenspitze leitet welche etwa 700m nordnordwestlich liegt. Unter der Nordwand liegt der Grosse Küchlferner, am Bergfuss im Südwesten die kümmerlichen Reste vom Kleinen Küchlferner und in Südosten die Geröllebenen der Madleinalpe. Der Kleine Küchelferner entwässert sich westwärts ins Fasultal während der Grosse Küchlferner am Talsschluss vom Moostal liegt.

Der Gipfel wird trotz seiner hervotagenden Aussicht nur wenig besucht. Der meist begangene Aufstieg (WS; Fels II) ist der Ostgrat mit dem Stützpunkt Darmstädter Hütte (2384m). Gleich schwierig, jedoch steinschlägrig und mit schwieriger Orientierung ist die Route über die Südwestflanke, der Stützpunkt ist die Konstanzer Hütte (1688m) im Verwalltal. Weitere Routen sind die Südostwand (WS+; Fels II), die Nordostwand (ZS; Fels III) und der Grat zur Kuchenspitze (Schwierigkeit S; Fels bis IV).