COVID-19: Current situation
Hikr » Nobis » Hikes » Uri [x]

Nobis » Reports (9)


RSS By post date · By hike date · Last Comment
Oct 4
Uri   T4 PD III  
3 Oct 12
Die Düssi-Düser: Überschreitung Chli Düssi, Gross Düssi S-Grat und W-Flanke
In den älteren Ausgaben des Buch-Klassikers "Zürcher Hausberge" wird die Tour auf den Gross Düssi als einzige mit dem Prädikat "Grosse Bergtour" ausgezeichnet. Einsamkeit so weit hinten im wilden Maderanertal ist fast sicher, an einem Oktober-Werktag mit nicht perfekten Wetter wohl sogar garantiert. Wir überschritten den Chli...
Published by Nobis 4 October 2012, 22h22 (Photos:57 | Comments:4 | Geodata:1)
Aug 29
Uri   T3 F II  
28 Sep 11
Ein langer Tag: Krönten - Graw Stock - Oberseemandli
Der Krönten, 3108m hoch, ist eine beliebte Hochtour im Urnerland. Alle Anstiege sind sehr lang. Am häufigsten wird der Berg von Erstfeld angegangen - unterstützt durch ein Alpentaxi oder einer Fahrbewilligung bis zur Brücke bei Bodenberg auf 1002m. Reist man mit dem Auto an, steht zuerst der Besuch beim Bahnhofkiosk...
Published by Nobis 29 August 2012, 23h37 (Photos:31 | Geodata:1)
Aug 22
Uri   T5- PD III  
21 Aug 12
Fleckistock - Top of Uri
Der 3417 Meter hohe Fleckistock gilt als der höchste Berg innerhalb des Kanton Uri; die Bergkette Sustenhorn-Galenstock ist zwar verbreitet höher, liegt aber an der Grenze zu anderen Kantonen. Auf dem Normalweg ab der Voralpkurve der Göscheneralpstrasse via Voralphütte SAC über die SW-Rippe und dem S-Grat sind 2100...
Published by Nobis 22 August 2012, 16h50 (Photos:51 | Geodata:1)
Jul 31
Uri   T3 PD III  
16 Sep 11
Gipfelnadel Witenwasserenstock
Der Witenwasserenstock bildet den Talabschluss des Witenwasseren - einem Quertal zum Urserental, südlich von Realp. Der auch im Winter bestiegene Ostgipfel (3025m) ist eine Dreifach-Wasserscheide: Das Wasser rinnt entweder via Rhone in das Mittelmeer, der Reuss gegen die Nordsee oder mit dem Ticino in die Adria. Mit einer...
Published by Nobis 31 July 2012, 10h23 (Photos:27 | Comments:1 | Geodata:1)
Jul 25
Uri   T5 II  
24 Jul 12
Chli Windgällen und Eigenstock - Hikr's First
Die Chli Windgällen gilt als einer der schönsten Aussichtsberge im Urnerland. Und wie auch der gegenüberliegende Bristen ist er nichts für den Alltagswanderer: Die nicht markierten Wege sind weit und steil und führen über Blockgrate und Schuttflanken. Im Abstieg meiner kurzen Begehung habe ich mir den Tiefblick und den Blick...
Published by Nobis 25 July 2012, 17h36 (Photos:45 | Geodata:1)
Jul 20
Uri   T5 II  
14 Jul 10
Bristen - die Pyramide des Reusstals
Der 3073m hohe Bristen dominiert mit seiner hübschen, riesigen Pyramide das Reusstal. Er kann mit Gewaltsmärschen an einem Tag bewältigt werden, wobei alle Anstiege technisch nicht ganz einfach sind. Am einfachsten lässt sich der gewaltige Berg über den Nordost-Grat erklettern, der via der privaten Luftseilbahn aus dem...
Published by Nobis 20 July 2012, 09h26 (Photos:26 | Geodata:1)
Jul 18
Uri   T3  
13 Oct 10
Ronggergrat: Einfache Gratwanderung an der Grenze Uri-Tessin
Die leichte Gratwanderung vom Hüenersattel zum Hüenerstock bietet hübsche Aus- und Tiefblicke. Während im Süden das Bedrettotal bis 1500 Meter tiefer liegt und der Zugang zum Grat durch steile Felswände verhindert wird, lässt sich der Hüenersattel von Norden via markiertem Weg ab Realp-Oberstafel oder ab der Rotondohütte...
Published by Nobis 18 July 2012, 16h35 (Photos:13 | Geodata:1)
Uri   T6  
27 Jun 11
Schächentaler Windgällen und Läged Windgällen
Die 2764 Meter hohe Schächentaler Windgällen, auch Höch Windgällen genannt, thront nördlich der Klausenpassstrasse um Urnerland. Seine Besteigung ist nicht einfach, es sind mehrere Kletterstellen bis II. Grad zu bewältigen. Die Schwierigkeit der Besteigung der Südostwand ab Läged Windgällen ist T6, die Routenfindung...
Published by Nobis 18 July 2012, 16h12 (Photos:37 | Geodata:1)
Jun 18
Uri   T4  
2 May 11
Rophaien - Diepen
Der Rophaien ist mit seinem überdimensionalen Gipfelkreuz ein auffälliger Felsklotz - unübersehbar thront er östlich vom Urner See für denjenigen, der sich Urnerland ab Erstfeld nordwärts bewegt. Die Besteigung des 2078m hohen Berges kann durch die Benützung einer von mehrere Seilbahnen verkürzt werden. Mein Aufstieg...
Published by Nobis 18 June 2012, 14h39 (Photos:31 | Geodata:1)