Laberkopf (1411m) - via Reindlkante


Published by AIi , 19 September 2015, 21h31.

Region: World » Germany » Alpen » Ammergauer Alpen
Date of the hike:23 August 2015
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: IV (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 5:00
Height gain: 560 m 1837 ft.
Height loss: 560 m 1837 ft.

Nach der gestrigen Tour auf den Risser Falk, wollten wir zur Abrundung des Wochenendes noch eine kleine Klettertour in der Umgebung unternehmen. Ideal eignet sich dafür das Laberköpferl über Oberammergau. Auch schon über den Normalweg ist dieser kleine Gipfel mit Kreuz  eine lohnende Spritztour, mit der Reindlkante kann man klettertechnisch nochmal einen drauf legen.

Die Klettertour ist hier bereits bestens beschrieben, daher nur ein paar Ergänzungen.

Zustieg:
Vom Parklatz der Laberbahn in Oberammergau über den breiten Wanderweg Richtung Laber in einigen Kehren bergauf, bis man auf ca. 1020m zu einer Forststraße gelangt. Dieser dann nach links (Osten) folgen bis kurz vor eine kleine Hütte linkerhand. Hier dann auf Pfadspuren rechts ab in den Wald und durch eine Schneise bergauf. An einer weiteren Forststraße kurz links und dann bei einem Findling (Steinmann) wieder rechts ab und auf deutlichen Pfadspuren bis zum Einstieg.

Reindlkante:
Mehrere Seillängen bis 25m
Schwierigkeit bis IV
Vom Bohrhaken am Einsteig gehts nun zuerst in gemischtem Gelände (Fels/Schrofen) oft rechts der Kante hinauf. Die Schwierigkeiten aber meist noch im IIIer Bereich. Vorbei an einigen Latschen muss man sich den Weg oft selbst suchen, alte Schlaghaken erleichtern die Routenfindung. Die schönsten Seillänge ist die vierte - hier geht es luftig im plattigem Fels direkt an der Kante empor. Nach dieser Seillänge haben wir die Kante nach rechts verlassen und sind durch ein Felsenfenster und Schrofengelände (T4 und bis II) über die restlichen Graterhebungen zum Kreuz des Laberköpferls geklettert. Im Prinzip ist hier schon kein Seil mehr nötig.

Abstieg:
Vom Kreuz ein kleines Schrofenstück auf der anderen Seite bergab und dann entlang eines Drahtseils unter einer Felsnase hinweg zum Felsfuß. Von hier dann über eine Pfadspur zur Laberalm und von dieser über die Forststraße oder den Wanderweg zurück. 

Hike partners: AIi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»