Fleischbank (2186m) Nordgrat - ein Klassiker


Published by Yeti69 , 21 August 2015, 14h34. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Kaiser-Gebirge
Date of the hike:15 August 2015
Hiking grading: T5+ - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 8:00
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Route:Griesner Alm - Wildanger - Eggersteig - Nordgrat Fleischbank - Steinerne Rinne - Eggersteig - Wildanger - Griesner Alm
Access to start point:Vom Inntaldreieck kommend über Oberaudorf-Walchsee-Kössen-Schwendt ins Kaiserbachtal zur Griesneralm (Mautstraße 3 Euro)
Maps:AV-Karte Kaisergebirge 8

Hans Guck-in-die-Luft… ist heute das Motto für unseren Abstieg, wir stolpern abwärts, der Hals wird immer länger… der Kopf weit im Nacken. So kommt’s, wenn linkerhand die Ostwand der Fleischbank und rechterhand die Westabstürze vom Predigtstuhl einen in den Bann ziehen.

An der Fleischbank-Ostseite wurde mit einigen schweren Kletterrouten Alpingeschichte geschrieben. Der Berg zählt mithin zu den berühmten Kletterbergen der Nördlichen Kalkalpen.

Eher ein klassischer Anstieg führt in schöner leichter Kletterei über den Nordgrat hinauf, abschnittsweise mit längeren Gehpassagen…  gleichwohl mit beeindruckenden Ausblicken zu den nicht minder bekannten Nachbarn Predigtstuhl und Totenkirchl.

Wir starten an der Griesner Alm auf breitem Wanderweg Richtung Stripsenjochhaus. Im Wildanger, dem Flachstück vor der Hütte, links ab auf den Eggersteig und direkt hoch zur Wandstufe mit der markanten Plattenrampe (Einstieg rechts davon durch die schmale Rinne).

Der Hans und ich packen das Seil noch nicht aus - ab geht's durch die Rinne und durch den engen Kamin (typischer Kaiser IIIer, wohl eher III+)… schaut von unten recht harmlos aus, ist mit Bergtretern und Rucksack aber nicht ohne. 

Danach über grasige Plattenkraxelei (I-II) hinauf zur Scharte am Grat. Jetzt gesichert direkt an der Gedenktafel den Steilaufschwung im griffigen Kaiserfels empor (Stelle III+) und den Grat weiter hinauf (Stellen III), bis sich der Grat zurücklehnt. Nach 2 SL pack' mer das Seil wieder ein (im Prinzip ist der restliche Aufstieg seilfrei machbar), steigen über leichtes Schrofengelände hoch zur markanten, schönen Rampe (II+) am nächsten Steilaufschwung. Nach weiterem Gehgelände (schönes Brotzeitplatzerl) hinauf zum Gipfelgrat, der prächtig über kleine Türme und Zacken (mehrere Varianten II-III) zum aussichtsreichen Gipfel hinauf leitet.

Abgestiegen wird  westlich über die Schöllhornrinne (strammer IIer oder Abseilhaken) zur Christaturmscharte und gegenüber einige Hm hinauf zum Absatz am Beginn des NO-Grates der Hinteren Karlspitze. Trittspuren führen auf der Südseite hinab zur markierten Abseilpiste.
Nach 4-5 Abseilern (unten teilt sich die Abseilpiste/rechts herum in die Schlucht geht’s easy) steigen wir über die Steinerne Rinne in „Hans Guck-in-die-Luft-Manier“ hinab, queren auf dem Eggersteig zurück zum Wildanger und stapfen auf dem breiten Wanderweg gemütlich zurück zur Griesner Alm.

Ausrüstung:
60m Einfachseil, 3-5 Exen, Bandschlingen
Kletterausrüstung, Helm
Stände meist gebohrt, einige Normalhaken
Topo: Nordgrat
 

Fazit:
Ein schöner, klassischer Grat auf einen der Kaiser-Kletterberge, der oben hinaus mit herrlichen Aus- und Tiefblicken punktet. Ideal für heiße Sommertage.

Mit auf Tour: Angela und der Hans

Hike partners: ADI, Yeti69


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Saxifraga says:
Sent 21 August 2015, 15h24
Super Bericht!

Yeti69 says: RE:
Sent 21 August 2015, 19h17
Merci,

ist auch a scheene Tour!

Gruaß, Markus

frehel says:
Sent 25 August 2015, 16h36
Schöner Bericht und tolle Fotos, die motivieren, die Tour auch mal zu gehen. Steht jetzt jedenfalls noch etwas höher auf meiner "Wunschliste" :)

vg,
moritz

Yeti69 says: RE:
Sent 25 August 2015, 22h07
Servus Moritz,

ist eine feine Genusstour... dürfte dir sicherlich gefallen - hab' im Gegenzug zwei Touren aus deinen Berichten erspäht, die bei mir noch anstehen :-)

VLG Markus


Post a comment»