Berglauf auf den Tegelberg und Branderschrofen


Published by Runner , 20 July 2015, 23h01.

Region: World » Germany » Östliche Mittelgebirge » Bayerischer Wald
Date of the hike:22 June 2015
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Time: 3:30
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:Osterreinen - Füssen - Tegelberg Talstation - Tegelberg - Branderschrofen - Füssen
Accommodation:Campingplatz 'Magdalena', Osterreinen

der Tegelberg bzw. der dahinter aufragende Branderschrofen mit seinem Gipfelkreuz dominieren aufgrund der prominenten Lage den Forggensee und das am Südufer liegende Füssen. Undankbarerweise wird diesem interessanten, weil relativ einfach zu besteigenden Berggipfel die Show durch das an seinem Fusse erbaute Schloss Neuschwanstein gestohlen. Hunderte von Touristen stehen Schlange vor diesem im 19. Jahrhundert durch den als Märchenkönig bekannten Ludwig II. erbauten Bayern-Disney und lassen sich gegen entsprechendes Entgelt durch die Anlagen schleusen. Tipp: wer's bequemer möchte, meldet sich online für eine Gruppe an und kann so am Tag X ungehindert an den Massen von Touristen vorbei ins Schlossinnere gelangen.

Ich schenke mir dieses sicherlich eindrückliche Bauwerk und Laufe in Osterreinen los. Zunächst laufe ich entlang dem schönen Uferweg des Forggensee und durch Füssen, wo ich dann beim Kraftwerk den Lech überquere. Nun geht's weniger spannend entlang der Hauptstrasse bis Schwangau und zur Talstation der Tegelbergbahn. Von hier führen verschiedene Wege zum Berggasthaus hoch. Ich wähle den einfacheren und gelange so recht kurzweilig zur Aussichtsterrasse des Bergrestaurants, wo sich viele Touristen tummeln. Das letzte Teilstück ab Schrofenschulter bleibt dann den besser beschuhten Bergfreunden vorbehalten. Eine kurze, mit Ketten gesicherte, Partie schliesst den Gipfelsturm ab. Die Aussicht über die umliegenden Seen und Berge ist grandios! Zurück geht es auf demselben Weg bis zum Berggasthaus und von dort über den Wanderweg runter zur Marienbrücke. Immer wieder tut sich ein Blick auf Schloss Neuschwanstein auf. Beim nächsten Besuch werde ich diesen Trail für den Aufstieg nutzen.
Unten auf der Marienbrücke - man geniesst von hier einen einmaligen Blick auf Schloss Neuschwanstein, ohne dafür in die Höhe steigen zu müssen - die Überraschung: derart viele Besucher lassen kein Lauftempo mehr zu. Vielmehr muss ich mich in diese Masse einfügen und hoffen, wie ein Sandkorn auf die andere Brückenseite gedrückt zu werden ... ! Ab hier bis Füssen könnte man den Bus nehmen. Da ich aber für ein anständiges Lauftraining hergekommen bin, lasse ich bis zum Bahnhof Füssen noch etwas die Sohlen glühen, auf dass das abschliessende kühle Bier besser schmecken möge ;-)

Fazit: schönes Bergerlebnis auf einfachen Pfaden. Die Ketten am Gipfelaufbau sind nicht zwingend, können jedoch gewiss unterstützend wirken.

Hike partners: Runner


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Sent 21 July 2015, 12h01
Ostallgäu ist sicher nicht falsch:-) Aber dieser Berg gehört auch zu den Ammergauer Alpen. Dann findet man Deine schönen Fotos nämlich noch besser!? Besonders das letzte gefällt mir sehr gut! Schön, dass Du mal da warst in den Ammergauern! Den Trubel um die Schlösser meiden wir aber gerne. Wenn man aus den schönen Bergen da hinkommt, trifft einen regelrecht immer der Schlag:-)

VG Uschi

Runner says: RE:
Sent 21 July 2015, 12h50
uups ... das schöne Ammergau wollte ich natürlich nicht verschweigen. Das liegt schlicht an meiner mangelnden geografischen Kenntnis dieser Gegend. Aber ich hoffe, nicht das letzte Mal dort gewesen zu sein. Auch die Region etwas weiter östlich um Garmisch reizt mich.

Winterbaer Pro says: RE:
Sent 21 July 2015, 13h27
Ja komm nur wieder! Wennst mal an einem schnaufenden Winterbaeren vorbeirennst, der 2 Bären im Rucksack hat....es würde mich freuen, Dich mal zu treffen. Wenn Du dann Zeit hättest...so als "Runner":-)))

Runner says: RE:
Sent 21 July 2015, 14h34
ja logo - ein 'Läufer' läuft so wie's grad passt :-)


Post a comment»