Niesehorn


Published by Steinbock , 16 July 2015, 20h04.

Region: World » Switzerland » Bern » Saanenland
Date of the hike:11 July 2015
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 2 days
Height gain: 1475 m 4838 ft.
Height loss: 1457 m 4779 ft.
Route:Lauenensee-Chüetungel-Stigle-Niesehorn-P.2495-Wildhornhütte-Stigle-Tungelpass-Chüetungel-Lauenensee
Maps:Swisstopo Gemmi 1266

Anfahrt mit dem PW bis zum Parkplatz Lauenensee.Wenn man eine Mehrtägige Tour plant, genug Münzen mitnehmen, der Parkautomat nimmt keine Noten.

Der Aufstieg führt uns gleich von Anfang an ziemlich steil, aber durch einen angenehm schattigen Waldweg zur Alp Chüetungel hinauf. Beim Punkt 1899 hat man die Wahl via Stierentungel und Tungelpass oder via Stigelschafberg die Wildhornhütte zu erreichen. Der Weg Richtung Stigelschafberg führt über offenes Weideland, bis unter die Felswand auf ca. 2060m. Durch einen schmalen Einschnitt im Fels überwindet man das Felsband, danach geht es entlang der Flanke stetig aufwärts Richtung Stigel. Der Weg muss in der Mitte der Flanke etwas gesucht werden, ist im Schotter meist erst im zurückblicken erkennbar.

Beim Punkt 2381 verlassen wir den Wanderweg und steigen auf den Grat zum Niesehorn auf, immer den Steinmanndli folgend,die uns den Weiterweg signalisieren. Unterwegs treffen wir zweimal auf Berghuhnmammis mit ihren Küken. Die Mammis veranstalteten jeweils einen Riesenzirkus, um uns von Ihren Jungen abzulenken.

Die Aussicht auf dem Gipfel ist trotz den Schleierwolken grandios. Wir geniessen die Zeit auf dem Gipfel für uns alleine und schmieden schon Pläne für nächste Touren.
Der Abstieg via Südgrat des Niesehorns ist  im unteren Teil ziemlich rutschig, da die Unterlage nur noch aus Geröll besteht. Wir steigen ab bis Punkt 2495, weiter weglos bis wir auf den Wanderweg vom Schnidejoch treffen. Bis zur Wildhornhütte sind es da nur noch ein paar Minuten.
Die Wildhornhütte war an diesem Wochenende wohl so ziemlich ausgebucht. Aber Willy Romang und seine Frauen hatten das absolut super im Griff. Das Essen und der Service war tadellos! Grosses Kompliment an alle.

Nach einem ausgiebigen Frühstück nahmen wir den Weg wieder Richtung Stigelschafberg unter die Füsse. Eine schöne Traverse unter dem Niesehorn entlang, mit einem tollen Ausblick auf den Iffigensee. Beim Wegweiser Stigel auf 2317 angelangt, steigen wir ziemlich steil zum Tungelpass ab. Von da hat man tolle Ansichten der Bergwelt, die wir sonst anders wahrnehmen.
Weiter gehts zum Beizli der Alp Stieretungel, wo wir bei einem Kaffee auf der Terasse den Weg durch den Stigelschafberg als Ganzes sehen können. Nach der Pause weiter zur Alp Chüetungel und runter zum Lauenensee.

Diese Tour kann ich allen nur empfehlen, vor allem um diese Jahreszeit ist der Bergfrühling in voller Blüte. Die Welt entlang des Weges strahlte jeweils in allen Farben.


Hike partners: Steinbock


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4 I
T3+
10 Sep 11
Niesehorn - SOTA-Aktivierung · Tom_the_Hiker
T5+ II
T4
31 Jul 15
Übers Niesehorn nach Lauenen · Rhabarber
T5- II
29 Jul 21
Rund um die Wildhornhütte · Aendu

Post a comment»