Haupt 2312m


Published by Bergmuzz Pro , 12 July 2015, 21h21.

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike:24 June 2012
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Westliche Melchtaler Alpen   CH-OW   Östliche Melchtaler Alpen 
Time: 5:00
Height gain: 780 m 2558 ft.
Height loss: 780 m 2558 ft.
Route:Melchsee Frutt - Leiteren - NW-Wand - Haupt - Murmelchopf - Leiteren - Melchsee Frutt
Maps:245T Stans 1:50000 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo

Der Haupt stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Als Gipfel ist er eine sehr markante Erscheinung und auch als Tour gibt er viel her für den ambitionierten Alpinwanderer. So wie unsere Route heute. Diese führte uns von der Melchsee-Frutt auf dem Wanderweg bis zur Europaleiter hinauf. Dort gab es eine kleine Pause bevor die Ausrüstung für den Abstieg montiert wurde. Jetzt ging es nämlich wieder vom Grat hinunter zum Sachsler Seefeld und dies über die Europaleiter des Steinmändli Clubs. Einfach ein super Konstrukt. In etwa 100m steigt man fast senkrecht ab. Am Wandfuss angekommen sind wir diesem entlang gequert bis unter den Haupt. Auf der Route durch die NW-Wand bestiegen wir dann den Gipfel und als Abstieg wählten wir den blau-weissen Wanderweg. Somit erhält man eine tolle und spannende Überschreitung des Haupt mit mehreren spannenden Schlüsselstellen. Vor allem wenn man den Aufstieg durch die NW-Wand aus der Distanz betrachtet hat man das Gefühl, dass dort kein Weg hinauf führt. Aber wie immer ist es dann vor Ort anders. Diese Route durch die NW-Wand ist sehr steil und stellenweise auch ausgesetzt. Die Schlüsselstelle ist sehr gut mit Ketten und Fixseilen gesichert. Trotzdem sind die glatten und abschüssigen Platten nicht ganz ohne zum Begehen. Als Schlüsselstelle der Tour würde ich ganz klar diese Querung bezeichnen. Im Weiteren ist die Querung am Wandfuss im steilen und losen Geröll sehr kräftezehrend. Der Abstieg ist dann noch das Zückerchen vom Menu und ist sehr gut abgesichert mit Seilen und Ketten. Der Aufstieg durch den Kamin benötigt etwas zupacken und mit Vorteil lange Beine. Es geht aber auch ohne. Wahrscheinlich sind wir heute auch zum letzten Mal mit der jetzigen Gondelbahn auf die Frutt gefahren. Der Bau der neuen Anlage ist schon weit fortgeschritten und nimmt Form an.

Fazit: Eine weitere Bergmuzzä Super-Mega-Tour mit genialer Route und vielen exponierten Stellen und viel Eisen. Bei dieser Variante der Überschreitung lässt sich die Europaleiter sinnvoll einbauen ohne, dass man grössere Abschnitte mehrmals begehen muss.

Bergmuzzä Tourenbericht:
http://www.bergmuzzae.ch/wp4/?p=275

Hike partners: Bergmuzz, Robi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T5 II
T5 II
31 Oct 14
Haupt (2313m) · أجنبي
T5 II PD+
28 Aug 14
Haupt-sach kraxeln · D!nu
T5 II
29 Oct 16
Melchsee-Runde (11 Gipfel) · Bombo
T5 II

Post a comment»