Mittagspitze (2052m)


Published by Riosambesi , 31 May 2015, 02h34.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:28 May 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Time: 3:00
Height gain: 630 m 2066 ft.
Height loss: 630 m 2066 ft.
Route:5,5km
Access to start point:Brennerautobahn Exit Sterzing; dort erst Richtung Jaufenpass und bei Gasteig beschildert in das Jaufental bis kurz vor Ende der öffentlichen Straße. Kostenlose Parkplätze

Um einer drohenden Schneeallergie vorzubeugen wechsele ich auf die Südseite des Brenners, wo die Schneegrenze derzeit bei über 2000m liegt im Gegensatz zum nördlichen Teil Tirols mit etwa 1600m.

Keine 20km Luftlinie SW vom Brennerpass beginnt hinter Sterzing das Jaufental, durch das eine mautfreie Straße bis auf etwa 1500m Höhe führt. Kurz vor dem Ende der Straße macht sie einen Rechtsknick und ein Schotterweg führt geradeaus weiter.

An dieser Stelle bleibt das Auto stehen und ich laufe noch ca. 500m auf dem Weg talein bis ein Schild nach links weist.

Hier beginnt der Steig, der im Prinzip durchgängig bis zum Gipfelkreuz markiert ist und führt den mittelsteilen Hang über kleine Bäche, durch Gebüsch und Sträucher bis auf ca. 1850m Höhe.

Hier ist eine Art Hochkar und die Mittagspitze ist nun halblinks zu sehen.

Das Dilemma ist nur, dass an einem großen Fels ein Pfeil nach links zeigt, wo ein weiterhin markierter Pfad zu sehen ist. Auf meiner (digitalen) Karte führt der Steig allerdings direkt geradeaus weiter auf den etwas steileren Hang zu.

Da ich seit zwei Wochen im 21. Jahrhundert angekommen bin und ohne gps nicht mal mehr zum Bäcker gehe vertraue ich mich dem klugen Gerät an und laufe stur die Route die mir das Ding vorschreibt. Ein Pfad ist nicht zu sehen, aber gelegentlich stoße ich auf alte Farbmarkierungen. Es wird von Schritt zu Schritt steiler, zum Glück kann man sich gut an den Zweigen der Sträucher festhalten und hochziehen. Und so ist dann der Grat erreicht, der rechts zur Hochplattspitz (2546m) führt und links zur Mittagspitze.

Anfangs ist er noch recht schmal, führt über zwei Erhebungen bis er breiter wird und das Gipfelkreuz vor mir steht.

Das Wetter und die Aussicht könnten besser nicht sein. Die Mittagspitze ist die erste Erhebung im Kamm bis zur Jaufenspitze, und so gibt es einen unverbauten Blick in alle Richtungen.

Vom Kreuz aus kann man nun deutlich sehen, dass es eine markierte Route zunächst kurz nordwärts und dann den Hang in Richtung des Kars hinab gibt. Also versuche ich es auf gut Glück und stelle schnell fest, dass dies der deutlich leichter zu gehende Weg ist.

Ohne auf die Uhr zu achten geht es hier deutlich schneller ohne dass es dabei besonders steil wird. Bei dem Fels mit dem Pfeil treffen sich die zwei Routen wieder.

Der restliche Weg zum Parkplatz entspricht dem Aufstiegsweg.

 

Gehzeit Aufstieg (über den Grat) ca 1h45min

Gehzeit Abstieg (nördliche Route) ca 1h15min

Schwierigkeit: die meiste Zeit typischer Bergpfad T2, kurz vor und auf dem Grat T2-T3


Hike partners: Riosambesi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»