COVID-19: Current situation

Pizol von Wangs aus


Published by Dolmar , 7 April 2015, 22h30.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 6 April 2015
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG 
Time: 8:00
Height gain: 2320 m 7610 ft.
Height loss: 2320 m 7610 ft.

Ostermontag auf den Pizol,
Nach den neuerlichen Schneefällen, und wegen des Skibetiebs bis Ostern, dachte ich bei meiner Tourenplanung, schon, das ich zumindest auf der präparierten Piste von Wangs (Talstation Pizolbahnen)
mit Ski loslaufen könnte.
Weit gefehlt. bzw. Schnee weit gefehlt.
Start:5:30 Uhr bei der Talstation, dem Teersträßchen folgend hinauf bis Maienberg Zwischenstation.
Ab hier konnte angefellt werden.
Über die Piste hinauf zur Pizolhütte.
Ankunft 8:30 Uhr
Ich war nicht minder erstaunt wie viele Tüürler in sehr sportlichem Tempo über die Piste aufsteigen um dann vor den ersten Liftgästen wieder über die Piste abzufahren.

Ich wollte jedenfalls noch ein Stück weiter, es hat leider noch keine Spuren zum Pizol.
In den letzten Tagen vielen hier heroben laut Auskunft gut 60 - 80cm Neuschnee.
Also darf mal wieder der "early bird" Spuren.
und Hoppla ist der Schnee aber tief, das wird anstrengend.
Wegen des vielen Neuschnee`s hab ich mir mal als Etappenziel die Wildseeluggen ausgesucht mit der selbstgesetzten Optionen retoure oder weitergehen.
Ab der Wildseeluggen kann ich dann sehen wie die ersten Verfolgergrüppchen mir nachfolgen.

Ich wähle die Option weitergehen.
Nach kurzer Abfahrt zum Wildsee (mit Fellen es lohnt wirklich nicht abzufellen), sanft ansteigend durch tiefen Pulver zum Pizolgletscher.
Hier raste ich ausgiebig. Leider haben es mir meine Nachfolger wohl gleich getan, es kommt keiner näher.

Kurz unterhalb des Sattels, werde ich dann aber doch eingeholt und ich lasse auch gerne den Vortritt für die letzten steileren Meter.
Rückblickend sind noch 2 weitere große Gruppen mit 8-12 Personen im Anmarsch. 
Den Fußaufstieg zum Gipfel darf ich dann wieder selber ausgraben.
Ca. 15 Meter unter dem Gipfel bei der Traverse eines kleinen Felsturms (Ostseitig) wird der Schnee auf einmal grundlos tief, heißt hüfttief einsinken und trotzdem nicht das Gefühl haben auf gutem Untergrund zu stehen. Mir ist das Gelände hier völlig unbekannt und bevor ich hier in ein überschneites Loch oder ähnliches Falle drehe ich lieber um.

Beim retoure zum Sattel passiere ich noch mehrere aufsteigende Tüürler, gut das so viele zum Gipfel wollen, sonst hätte ich warscheinlich nur noch einen zerfahrenen Hang vorgefunden, aber so geht`s noch gut in Traum Pulver. 
Die Abfahrt folgt i. P. dem Aufstiegsweg.

Ich denke die Tour kann noch länger gemacht werden, ab Furt sind die Schneebedingungen noch super.



 

 


Hike partners: Dolmar


Gallery


Open in a new window · Open in this window

I PD
PD-
17 Mar 16
Pizol · Sherpa
II PD+
14 Feb 18
Pizol · D!nu
28 Feb 18
Pizol · Urs
D+
11 Mar 16
3 Tage Pizol · tricky

Post a comment»