COVID-19: Current situation

Falotta 2502 m - Durch goldene Lärchenwälder hinauf in den Winter


Published by Ivo66 , 9 November 2014, 16h54.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike: 9 November 2014
Snowshoe grading: WT3 - Demanding snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 4:00
Height gain: 900 m 2952 ft.
Height loss: 900 m 2952 ft.
Route:Sur - Alp Flix - Falotta
Access to start point:Kostenlose Parkplätze bei der Kirche in Sur. Postautolinie Julier.

Die Falotta ist eine tolle Aussichtskanzel hoch über der Alp Flix. Sie ist leicht erreichbar und daher zu jeder Jahreszeit immer eine Option, egal ob im Sommer oder Herbst zu Fuss oder in den Wintermonaten als einfache Skitour. Ist beides ungünstig, bleiben einem immer noch die Schneeschuhe, auf die wir auch heute wieder zurückgegriffen haben, da die schwierigen Schneeverhältnisse zur Zeit Skitouren kaum zu einem Vergnügen machen.

In der Tourenplanung etwas erschwerend kam heute hinzu, dass Föhn angesagt war. Diese Wetterlage ist im Oberhalbstein das Ungewisseste, was es gibt. Bringt der Südwind die Wolken über den Julierpass oder bleiben sie dort hängen? Hinter dieses Geheimnis bin bis jetzt weder ich selbst noch die Meteorologen gekommen. Wie sich herausstellen sollte, hatten wir es heute wieder einmal mit Föhn der freundlichen Sorte zu tun: Nicht zu zügig blies der Wind und in Sachen Wolken bewegten wir uns mehr oder weniger zwischen dem grauen und blauen Teil unter dem Himmel.

Die Tour verlief auch sonst äusserst kontrastreich: Starteten wir noch mitten im goldenen Herbst durch wunderschöne Lärchenwälder, betraten wir nur wenig später Gelände, welches bereits im tiefen Winter stand. Ab einer Höhe von ca. 2300 m. ü. M. hatte die Schneedecke bereits ein beeindruckendes Mass angenommen. Wir teilten auch heute das Gebiet nur mit Wildtieren, welche ihre eigenen Spuren zogen, so dass auch wir unsere eigenen Wege durch den Schnee bahnten. Ein Gamsbock huschte im Schnee vorbei, stets ein Auge auf uns gerichtet. Wenig später kreiste auch noch ein Bartgeier am Himmel, der wiederum darauf einem Steinadler Platz machte.

Die ständig wechselnden Wolkenbilder am Himmel verzauberten die herrliche Winterlandschaft immer wieder in ein anderes Licht. Im Norden Blau - im Süden Grau: Das ist die Faustregel bei Föhn, die uns heute wieder eindrücklich vor Augen geführt wurde. Herrlich, wenn man sich genau dazwischen aufhalten kann.  

Routenbeschreibung:

Siehe hier . Es ist dabei im unteren Teil etwas den Schneeverhältnissen Beachtung zu schenken. Heute folgten wir zunächst noch der asphaltierten (und mindestens im unteren Teil schneefreien) Fahrstrasse Richtung Alp Flix bis zur zweiten Haarnadelkurve, wo wir unmittelbar nach der Brücke aufstiegen (teilweise markierter Wanderweg, im Winter gekennzeichneter Schneeschuhtrail).

Hike partners: Ivo66, Lena


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Deleted comment

Ivo66 says: RE:
Sent 12 November 2014, 19h05
...allerdings erleben wir zur Zeit etwas ein Wechselbad der Gefühle: Der Schnee scheint schon wieder teilweise dem Föhn zum Opfer gefallen zu sein. Aber auch dieser Winter kommt bestimmt. Ich wünsche Euch schönen Pulverschnee;-)

Herzliche Grüsse
Ivo


Post a comment»