Am Aletschgletscher unterwegs


Published by wam55 , 1 October 2014, 18h19.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:26 September 2014
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 5:00
Height gain: 150 m 492 ft.
Height loss: 500 m 1640 ft.
Route:Bettmeralp - Bettmersee - Bettmerhorn Bergstation - Roti Chumme - Märjelensee - Gletscherstube - Tälligrattunnel - Fiescheralp
Access to start point:MGB bis Betten Talstation, Seilbahn zur Bettmeralp
Access to end point:MGB bis Fiesch, Seilbahn zur Fiescheralp

Bei schönstem Wetter kommen wir auf der Bettmeralp an. Wir wandern erst mal durch das Dorf hoch zum Bettmersee, den wir auf genussreichem Weg umrunden. 
Dann fahren wir mit der Seilbahn zur Bettmerhorn Bergstation. Ein weiss-blau-weiss markierter Bergweg führt hier in 30 Minuten aufs Bettmerhorn. Erst geht alles gut, aber an einer sehr steilen Stelle gebe ich auf. Dieser Weg ist definitiv nichts für Timi, da will ich ihn nicht hinaufquälen. So steigen wir wieder ab, ohne den Gipfel erreicht zu haben. Dafür gibts nachher einen guten Kafi im Restaurant der Bergstation.
Anschliessend wandern wir weiter zum Gletscherblick und dann auf weiss-rot-weiss markiertem Bergweg dem Aletschgletscher entlang. Eine Geröllhalde muss auch durchquert werden. Der Weg ist hier sehr gut markiert und problemlos begehbar. Unterhalb vom Märjelensee nehmen wir noch den Weg direkt runter zum Gletscherrand. Vor drei Jahren war ich schon mal hier. Der See ist mittlerweile verschwunden, die Eismassen türmen sich nun direkt bis an die Felsen ran, wo wir stehen.
Anschliessend gehts wieder rauf, am Märjelensee vorbei bis zur Gletscherstube. Da machen wir eine längere Pause bei feinem Kuchen und Getränk. Timi mag kaum seinen Kauknochen und schläft fast augenblicklich ein unter dem Tisch. 
Etwas erfrischt nehmen wir später den Weiterweg durch den schnurgeraden Tälligrattunnel und kommen nach 15 Minuten auf der anderen Seite wieder raus. Ab hier gehts auf einfachem Weg runter bis zur Fiescheralp. Mit der Seilbahn fahren wir dann nach Fiesch hinunter.

Hike partners: wam55


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»