COVID-19: Current situation

Top of Schwyz: Bös Fulen


Published by Malgorzata , 22 September 2014, 15h21. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:20 September 2014
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Mountaineering grading: PD
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SZ   Glärnischgruppe 
Time: 8:00
Height gain: 900 m 2952 ft.
Height loss: 900 m 2952 ft.
Access to start point:mit der Sesselbahn auf den Braunwaldner Gumen

Sektionstour unseres Firmensportclubs auf den Top of Schwyz

Acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten morgens um 08.35 bei der Bergstation Gumen zur Tour auf den Kantonshauptgipfel von Schwyz. In gut einer Stunde erreichten wir über einen guten Bergwanderweg das Bützi. Daraufhin benutzten wir für die ersten rund 50-100 Höhenmeter den blauweissen Weg, der vom Klettersteig runter kommt. Dann zweigten wir links ab und folgten den weissen Markierungen. Diese vielen und guten Markierungen begleiten uns bis zur Moräne auf 2540m. Dort entschieden wir, ohne Steigeisen den Restgletscher hinaufzusteigen. Dies gelang uns mehr oder weniger gut, da wir noch einen nicht ganz aperen Streifen erwischten. Nun fing aber die Tour erst richtig an. Auf einer hässlichen Geröllhalde ging es in das schuttige Band. Auf Pfadspuren und zuletzt über einige Kraxeleien erreichten wir bei Punkt 2748 den Nordostgrat. Dieser luftige Grat war das Highlight dieser Tour. Bald folgte die erste Schlüsselstelle, ein erster steiler Aufschwung, den wir mit einem Fixseil entschärften. Die Griffe sind erstaunlich fest, aber es ist halt doch sehr ausgesetzt. Der Grat legt sich etwas zurück, bis es kurz unter dem Gipfel wieder etwas luftiger wird. Auch hier setzten wir ein Seil ein, so dass wir alle nach vier Stunden Aufstieg unseren 11. Kantonshauptgipfel erreichten.
Zurück nahmen wir den gleichen Weg, für den aperen Restgletscher montierten wir die Steigeisen. In der Zwischenzeit wurden wir auch gehörig verschiffet. Bei Trockenheit erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt Gumen.
Eine kurzweilige, aber doch recht anstrengende Tour in nicht ganz einfachem Gelände. Sogar auf dem offiziellen Wanderweg unterhalb des Bützis donnerte ein 40kg-Stein haarscharf an einer Teilnehmerin vorbei.

NB: Wir haben ein neues Gipfelbuch raufgetragen.

Danke El Chasqui für die kompetente Tourenleitung, das neue Gipfelbuch und den Text :-)


Hike partners: El Chasqui, Malgorzata


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T6 PD II
T5 PD II
T5 PD II
24 Jun 18
Bös Fulen knapp vor dem Regen · Frangge
T5 I
1 Aug 11
Bös Fulen 2802m · Bergmuzz
T5 F I

Post a comment»