Piz d'Emmat Dadaint 2927 m - aus dem Engadin


Published by Ivo66 , 14 August 2014, 19h36.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberengadin
Date of the hike:14 August 2014
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 5:15
Height gain: 1130 m 3706 ft.
Height loss: 1130 m 3706 ft.
Route:Plaun da Lej - Grevasalvas - Plaun Grand P. 2284 m - Südflanke - Piz d'Emmat Dadaint P. 2927 m
Maps:1:25'000 Val Bregaglia

Der Piz d'Emmat Dadaint liegt auf der Bergkette, welche die Grenze zwischen dem Oberhalbstein und dem Oberengadin bildet, unmittelbar westlich des Piz Lagrev. Er kann sowohl vom Julierpass, als auch vom Engadin aus (wesentlich länger) erreicht werden. Die Aussicht vom Gipfel ist - wenn nebelfrei - umfassend, nach Norden und nach Süden.

Wir fuhren heute im Verlaufe des Vormittags unter einer dicken Nebeldecke Richtung Julierpass, ohne ein festes Ziel, aber mit mehreren Optionen im Rucksack. Die angezeigten 5°C auf der Passhöhe und keinerlei Sicht lockten uns noch nicht aus dem Auto. Da es Richtung Süden freundlicher zu sein schien, begaben wir uns direkt ins Engadin, wo wir die Tour in Plaun da Lej, direkt am Silsersee starteten. Immerhin war es im Talboden sonnig und der Himmel sogar recht blau, wenn auch von Beginn weg klar war, dass mit zunehmender Höhe man irgendwo wieder die Nebeldecke erreichen würde, welche hartnäckig an allen Bergketten hing und sich festgefangen hatte. Kaum ein Gipfel ragte aus dem Grau heraus.

Es waren verhältnismässig viele Leute unterwegs, weshalb wir vom zunächst ins Auge gefassten Piz Grevasalvas wieder Abstand nahmen - dorthinauf führt ein markierter Bergweg. Da war ja noch der Piz d'Emmat Dadaint, den wir von dieser Seite bisher noch nie bestiegen hatten. Gemäss Kartenbild sollte der Zustieg von der Engadiner Seite bei einigermassen geschickter Routenwahl kaum nennenswerte Schwierigkeiten bieten. Der dichte Nebel im weglosen Bereich erschwerte dann jedoch den Zustieg erheblich; erst im Abstieg bemerkten wir, dass auch einfachere Varianten zur Auswahl gestanden hätten. So waren wir im Aufstieg in einem Felsriegel mit etwas Pfadfindung beschäftigt und legten fleissig Steinmännchen, um die Route auch im Abstieg wieder finden zu können.

Schliesslich erreichten wir auf der uns im obersten Teil wieder vertrauten Route den Wintergipfel mit dem grossen Steinmann. Der kurze Abstecher zum etwas höher gelegenen Hauptgipfel verlangt dann wieder etwas beherztes Zupacken in nicht immer tadellosem Fels in ausgesetztem Gelände. Dieser zwar kurze Abschnitt ist mit T5 zu bewerten, aber eigentlich fakultativ, denn vom Wintergipfel geniesst man fast das identische Gipfelpanorama. Mein dort  vor zwei Jahren  errichteter Steinmann stand noch in seiner vollen Grösse dort.

Beeindruckend war die Begegnung mit 10 männlichen Steinböcken im Abstieg vom Gipfel, nachdem wir zuvor im Aufstieg schon auf drei dieser stolzen Tiere gestossen waren. Zunehmend freundlicher wurde auch das Wetter und mehr und mehr blies der eiskalte Wind auch die höheren Gipfel frei vom Nebel. Dennoch waren wir während fast der ganzen Tour mit Windjacke, geschlossener Kaputze und Handschuhen unterwegs; weiterhin also keine Spur von Sommer in Sicht.

Routenbeschreibung:

Von Plaun da Lej (grosser Parkplatz und Postautohaltestelle) folgt man zunächst dem Fahrsträsschen zum hübschen Weiler Grevasalvas (T1). Dann weiter dem markierten Bergweg Richtung "Fuorcla Grevasalvas" folgen (T2). Bei P. 2284 m zweigt der weiterhin markierte Pfad ab - immer noch Richtung "Fuorcla Grevasalvas" (T2). Auf einer Höhe von 2600 m. ü. M. kann man allmählich den weglosen Schlussaufstieg zum Gipfel beginnen. Bei guter Sicht findet man den bestmöglichen Zustieg über steile Rasenhalden, Schutt und Geröll ohne Probleme (T4). Zuletzt geht es auf wenig ausgeprägten Wegspuren über einen breiten Grat zum Wintergipfel (T3). Dann ausgesetzt über den schiefrigen Grat zum Hauptgipfel (T5).

Hike partners: Ivo66, Lena


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

WT3
AD-
AD-
WT3
10 Mar 12
Piz d'Emmat Dadaint (2927 m.) · ivanbutti
PD+

Post a comment»