Piz Medel 3210m


Published by Robertb , 13 April 2014, 23h15.

Region: World » Switzerland » Grisons » Surselva
Date of the hike:13 April 2014
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   CH-TI   Gruppo Piz Medel 
Time: 2 days
Height gain: 1900 m 6232 ft.
Height loss: 1900 m 6232 ft.
Route:Curaglia, Medelserhütte, Piz Medel, Curaglia
Maps:256 S Disentis

Ganz nach dem Motto 'von allem Etwas'. Schon lange haben wir diese Tour geplant, nun ist es soweit. Der Wetterbericht könnte besser sein, aber was soll's, so katastrophal wird es schon nicht werden.

Samstag, 12. April:
Angekommen in Curaglia, das Auto parkieren, die sieben Sachen zusammen suchen und los geht’s. Aufgrund des fehlenden Schnee's (macht ja nichts, es ist ja auch bereits Mitte April) gingen wir zu Fuss die Skier tragend auf der Fahrstrasse Richtung Val Plattas (Route 25). Bei P1520 war dann Schluss mit Ski tragen, diese gehören doch an die Füsse! So ging es recht flach bis P1988, hier machten wir eine ausgiebige Pause und genossen die Aussicht und die warmen Temperaturen.
Frisch gestärkt nahmen wir noch die restlichen Meter zur Camona da Medel in Angriff. Schon war diese weit oben zu sehen. Der Wind frischte auf, die Sonne versteckte sich hinter den Wolken, so war es dann auch nicht ganz so heiss. Noch den Steilhang und schon standen wir vor der Medelserhütte P2524. Schnell die Felle abziehen, zum Trocknen aufhängen, den Innenschuh aus den Tourenschuhen nehmen, Schlafplatz beziehen und oho…… was sehen wir denn da? Apfelwähe, Linzertorte, Nusstorte, Kuchen und und und. Da konnten wir nicht 'Nein' sagen.
Die Wolken wurden immer dichter, vom atemberaubenden Sonnenuntergang im Essraum wird wohl nichts werden. Dafür konnten wir ein ausgezeichnetes Abendessen geniessen.

Sonntag, 13. April
Aufgrund der Wettervorhersage krochen wir erst spät aus den wohlig warmen Federn. Wir genossen ein ausgedehntes uns reichhaltiges Frühstück, es fehlte an nichts. Auch der Sonntagszopf fehlte nicht und mundete ausgezeichnet. Wir trödelten noch einige Zeit in der Hütte herum, die meisten Tourengänger sind bereits unterwegs. Kurz vor acht Uhr haben wir uns ebenfalls auf den Weg gemacht. Es schneite leicht, der Wind blies kräftig. Deshalb hatten wir unsere Jacken bis oben geschlossen und die Mütze tief hinunter gezogen. Zuerst die kurze Abfahrt links (südlich) vorbei an P2422 hinunter bis auf eine Höhe von ca. 2360m. Hier fellten wir an und folgten der Route R259a steil aufwärts. Es ging nicht lange, da entledigten wir uns bereits der Mütze, Handschuhe, Jacke etc. Trotz des winterlichen Eindruckes war es relativ warm.
Auf dem Gletscherplateau angelangt lichtete sich der Nebel zusehends. Dafür setzte der Nordwind nochmal einen oben drauf. Wir waren recht zügig unterwegs, so haben wir die vor uns gestarteten Gruppen beinahe eingeholt. Der Gipfelhang war kurze Zeit später auch schon zu sehen. Noch 2, 3, 4, 5… Spitzkehren und schon standen wir auf dem Vorgipfel des Piz Medel P3210. Ja und pünktlich, die Sonne zeigte sich, ein ausgezeichnetes Nebel-Wolken-Sonnenspiel. Auf dem Gipfelgrat habe ich mich dann bis zur Hälfte durch den tiefen Schnee gewühlt. Aufgrund der unsicheren Bedingungen habe ich es dann doch sein lassen. Mit meiner Entscheidung stand ich nicht alleine da. Heute hat niemand den Gipfelgrat bis zum Hauptgipfel überschritten.

Auch auf dem Gipfel trödelten wir wiederum einige Zeit, denn die Bedingungen können nur besser werden - und siehe da. Nach wenigen Minuten hat sich der Nebel weiter gelichtet und fast alle Wolken waren verschwunden, so konnten wir uns an der Aussicht freuen. Genial, Excellent!

Als Abfahrtsroute wählten die R257b. Auch diese genial, eine der Besten in diesem Winter. Eine tragfähige Schicht aus Hartschnee, darüber ca 3-5cm Pulverschnee. Besser geht’s nicht. Erst auf einer Höhe von ca 2200m wurde der Schnee feucht. Zwei - Drei Schwünge waren ein geknorzt, dann wieder bester Sulzschnee. Bei unserem 'Pausenplatz' machten wir wiederum Halt. Anschliessend nahmen wir noch die letzten Meter durch das Val Plattas unter die Bretter nach Curaglia.

Fazit: Ja von allem Etwas: Pulverschnee, Sulzschnee, Frühlingsgefühle, dann auch Nebel, Schneefall, stürmischer Wind, Sonnenschein. Eine genial schöne Skitour in einer Umgebung, welche ich schon des öftern von den Berggipfeln bei der Greina bewundert habe. Ich war bestimmt nicht zum letzten Mal da.

Hike partners: Robertb


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD- II
10 Jul 16
Piz Medel 3210m · Sherpa
T3
1 Jul 08
CAMONA DA MEDEL MT.2524 · beppe
F
23 Aug 14
Piz Medel 3210m · Freeman
PD+
PD

Post a comment»