COVID-19: Current situation

SKT von der Hochtennspitze (2549m) zur Schlicker Seespitze (2804m) - ein Dolomiten-Schmankerl


Published by Yeti69 , 28 February 2014, 14h25. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Stubaier Alpen
Date of the hike:25 February 2014
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Ski grading: D+
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 7:00
Height gain: 1650 m 5412 ft.
Height loss: 1650 m 5412 ft.
Route:P Axamer Lizum - Olympiabahn - Hoadl - Hochtennspitze - Adolf-Pichler-Hütte - Schlicker Seespitze - Hochtennboden - Damenabfahrt - P Axamer Lizum
Access to start point:zum ausgeschilderten Skigebiet Axamer Lizum - großer kostenloser P für Liftbenutzer
Maps:AV-Karte Nr. 31/5 Innsbruck und Umgebung

Eine Skitour auf den höchsten Berg der Dolomiten ist ein echtes Highlight. Wer jetzt an die Marmolada denkt…nein, weit gefehlt. Die Schlicker Seespitze ist’s.

Die Schlicker Seespitze ist der höchste Berg der Kalkkögel, einer Bergkette nahe Innsbruck. Vom Erscheinungsbild her werden sie oft auch als „Nordtiroler Dolomiten“ bezeichnet.

Teils recht alpine Gratanstiege wechseln mit rassigen Karabfahrten, und dazwischen gibt’s eine sonnige Flaniermeile mit Dolomitenfeeling. Skitourenherz, was willst du mehr….

Soviel Ehr muss sein – die Tour ist nicht „auf meinem Mist gewachsen“ – ich hab sie von hier. Und wie es kommen muss, treffen wir den Gerhard bei der Abfahrt von der Seespitze. So klein ist die Welt.

Die Tour ist lang, ohne Unterstützung des Lifts kämen rund 2500hm zusammen. Ein Hammer! Aber selbst mit der Hoadlbahn stehen immer noch 1650hm zu Buche. Und mit den neuen Powderlatten wird‘s nicht gerade leichter.

Die Olympiabahn bringt uns hoch zum Hoadl. Mit einigen gemütlichen Schwüngen geht‘s hinüber zum Hoadlsattel.  Nun kommen die Latten an den Rucksack, und über den Grat steigen wir zur Hochtennspitze auf. 
Die Abfahrt von der Hochtennspitze über das Westkar (es gibt hier mehrere Optionen) hinunter Richtung Kemater Alm ist schon mal Genuss pur… feiner Powder!

Oberhalb der Kemater Alm fellen wir erstmals auf und gehen südwärts Richtung Adolf-Pichler-Hütte, entlang der Großen Ochsenwand und der Riepenwand. Kurz danach weisen uns die bizarren Türme des Westgrats der Schlicker Seespitze den Weg hoch in das große Kar - ein makelloser Hang ohne jegliche Spur. Andi spurt von unten bis oben das immer steiler werdende Kar bis hoch zur Scharte (Skidepot).

Der finale Gipfelanstieg zu Fuß über ca. 80hm ist dann eine recht alpine Angelegenheit. Mit vorhandenen Spuren darf hier nicht gerechnet werden. Der Gipfel wird wohl im Winter sehr selten besucht. Wir wühlen uns durch teils hüfthohen Schnee hoch, dabei zwei Felsbänder rechts umgehend, zu einer kleinen Einschartung. Über eine kurze Felsstufe (I) gewinnen wir den Gipfel mit kleinem Kreuz. Kurios: Mit zwei Personen ist der Gipfel im Winter bereits überfüllt!

Zurück am Skidepot ziehen wir die ersten Schwünge in den fetten Hang. Einfach perfekt!

Zurück geht’s mit lockerem Schwingen bis oberhalb der Adolf-Pichler-Hütte, den Westhang der Hochtennspitze etwas querend, um bis zum Hochtennboden aufzusteigen. Über ein kurzes Nordkar fahren wir zur Skipiste ab und gelangen über diese wieder zum Parkplatz.   
 

Fazit:
*****Tour! Hier stimmt alles – Aufstieg, Abfahrt, Ambiente. Top!

Die Tour erfordert aufgrund der steilen Kare sehr sichere Verhältnisse. Der Anstieg zur Schlicker Seespitze ist alpin und teils exponiert. Wir hatten jeweils den Pickel mit, der war nicht unbedingt notwendig. Unter Umständen können aber Pickel und Steigeisen untentbehrlich werden.     

Hike partners: Yeti69, Bergfex78


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (7)


Post a comment

83_Stefan says:
Sent 28 February 2014, 14h49
Perfekt, wenn man einen so schönen Tag für eine Tour nutzen kann - gut gemacht, genau so soll es sein!!!

Yeti69 says: RE:
Sent 28 February 2014, 20h18
Hi Stefan,

merci, das war ein Tag und eine Tour, von der man lange zehrt...

LG Markus

ADI says:
Sent 28 February 2014, 16h39
wer ko, der ko!
Echt LÄSSIG!

*****

Yeti69 says: RE:
Sent 28 February 2014, 20h21
Mein lieber Conte,

da warten noch einige "lässige Hangerl" :-)
Pack mer's an...

LG Markus

Bergfex78 says:
Sent 28 February 2014, 16h57
Und die bisherige Krachertour diesen Winter :-).

Nic says:
Sent 28 February 2014, 19h18
Tolle Tour! Gratulation! Ich geh die Seespitze dann besser im Sommer :) War heut in den Tannheimern. Nicht ganz so Alpin aber trotzdem schön. VG Nico

Yeti69 says: RE:
Sent 28 February 2014, 20h27
Servus Nico,

dank dir, das war genial. Die Seespitze scheint im Sommer ein ziemlicher Bruchhaufen zu sein. Der ADI war da bereits oben.
Heute in den Tannheimern war sicherlich auch nicht verkehrt, ich werd's sicherlich lesen :-)

LG Markus


Post a comment»