COVID-19: Current situation

Föhnsturm & Pulver am Chli Chärpf (2700 m)


Published by alpinos , 16 February 2014, 20h27.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:15 February 2014
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Chärpfgruppe 
Time: 5:00
Height gain: 1450 m 4756 ft.
Height loss: 1450 m 4756 ft.
Access to start point:PKW bis P. 1261; Parkmöglichkeiten

Stürmisch und ungemütlich der Aufstieg - sonnig und genussreich die Abfahrt
[Tour mit Christopher & Jörg]

Die Tourenwahl gestaltete sich heute - wie schon einige Mal in diesem Winter - aufgrund der schwierigen Schnee und Wetterverhältnisse zum Lotteriespiel. Wir zogen den Chli Chärpf aus der Tüte und gewannen eine stürmischen Aufstieg zusammen mit einer genialen und abendteuerlichen Pulverabfahrt.



Um zehn nach sieben starteten wir von P. 1261 in den stürmischen Morgen und stiegen auf der Forststrasse hinauf zu den Wiesen der Skihütte Obererbs (1690 m). Hier kamen wir zum ersten Mal die volle Wucht des Föhnsturms zu spüren, der vom Hausstock über die Hänge fegte. Die Windstärke nahm beim folgenden Aufstieg über die Hänge von Chamm zum Hanegghüttli (2022 m) und weiter zum Rotstock (2330 m) nochmals deutlich zu; wer von den Böen im falschen Moment erwischt wurde, wurde buchstäblich umgeblasen. Im Windschatten des Rotstocks im kleinen Tälchen machten wir Rast und genossen die warme Sonne. Bei der folgenden Überquerung des Rückens nach NO hüllte uns der Föhnsturm nochmals in dichte Triebschneewolken, bevor wir in den Windschatten des Gross Chärpf gelangten und vergleichsweise angenehm zum Skidepot gelangten. Kurz darauf kamen wir am Gipfel des Chli Chärpf (2700 m) an (ca. 3h30min).

Als Abfahrtsvariante hatten wir uns die Route über die Bischofsalp ausgesucht; das breite Tal wird durch das Tierbodenhorn vom Föhnsturm geschützt. Hier fanden wir herrliche, völlig unberührte Pulverhänge vor - ein Genuss! Die Routenfindung gestaltete sich in dem teils unübersichtlichen Gelände etwas abendteuerlich, vorallem im unteren Bereich ab Dachsstein. Wegen des Triebschnees war zusätzlich Vorsicht geboten. Bei P. 1599 querten wir den Bach nach rechts und hielten uns weiter auf der rechten Seite des Baches. Obwohl der Schnee etwas knapp wurde, war das Fahren angenehm. Schließlich gelangten wir ohne grosse Probleme bei P. 1264 auf den Wanderweg zu P. 1146. Der anstrengenste Teil der ganzen Tour war nun der Weg zurück zu P. 1261: der Föhnsturm traf uns mit voller Wucht und machte jeden Schritt zum Kampf.



Vielen Dank an Christopher und Jörg für diese abendteuerliche Tour mit vielen eindrücklichen Erlebnissen!

Hike partners: alpinos


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
PD+
10 Mar 15
Skitour Chli Chärpf · heluka
PD
16 Dec 13
Le Chli Chärpf depuis Elm · _Manu_
PD
PD+

Post a comment»