COVID-19: Current situation

Bei Föhnsturm auf den Piz Tarantschun 2769m


Published by Lulubusi , 16 February 2014, 11h49.

Region: World » Switzerland » Grisons » Hinterrhein
Date of the hike:15 February 2014
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 6:30
Height gain: 1600 m 5248 ft.
Height loss: 1600 m 5248 ft.
Access to start point:via Chur - Thusis - Lohn - Mathon nach Wergenstein
Accommodation:Im Tal oder in Wergenstein
Maps:LK 1:50000 BL257S Safiental, LK 1:25000 BL1235 Andeer

Piz Tarantschun 2769m bei Föhn

 

In den Alpen, vor allem in den Föhntälern soll starker Föhn herrschen. Wurde prognostiziert. Also eigentlich egal wohin man geht! Der Wind wird auf jeder Tour einen mehr oder weniger hohen Einfluss ausüben.

Schon länger war wiedermal das Bündnerland auf meiner Wunschliste. Es bietet eine Vielzahl von super schönen Tourenmöglichkeiten. Also machen wir uns auf den Weg dorthin.

 

Unser Ausgangspunkt ist das kleine Dörfchen Casti. Die Gemeinde besteht genau genommen aus den weit auseinanderliegenden Ortsteilen Casti und Wergenstein. Sie liegen am untern Schamserberg liegen auf einer Höhen von 1171m und 1489m und gehören zum Kreis Schams. Mit einer Einwohnerzahl von 49 (31.12.2012) eine sehr übersichtliche Gemeinde.

 

Als Ausgangspunkt für Skitouren wird Casti nur von den Einheimischen genutzt. Die meisten starten ab Wergenstein. 300 Höhenmeter weniger und Parkmöglichkeiten, die in Casti nicht vorhanden sind, sprechen dafür.

 

Aufstieg

Wir starten also in Casti P.1171. Westwärts steigen wir mal auf der Strasse, die im Winter zum Schlittelweg umgebaut ist, mal über Weiden hoch nach Wergenstein P.1487 „Vargistagn“. Erst hier treffen wir auf weitere Skitourengänger die sich auf den Weg machen.

Weiterhin in westlicher Richtung fellen wir über die nie die 30° Marke übersteigenden, offenen Alpweiden zum Weiler Dumagns P.1798 hoch.

Nun geht es ins Val da Larisch hinein. Wir queren die Hänge bei Turniex, auf ca. 1980m oberhalb des Sommerweges. Die hier recht flache Landschaftstopographie stellt keine Probleme dar. Hauptgefahr besteht hier aus den bis 40° steilen Hängen oberhalb (links) der Aufstiegsspur. Schon bald treffen wir auf Alp Tumprio P.2190 die taleinwärts, auf einer Erhebung liegt. Unser erster Pausplatz.

 

Über das leicht coupierte Gelände gehen wir von Tumprio gegen P.2333 bei dem man auf eine kleine Hütte trifft. Nun holen wir etwas nach links aus, folgen so ohne grossen Höhenverlust dem Geländerücken. Etwas nördlich P.2404 besprechen wir kurz unser weiteres Vorgehen.

Hier befinden wir uns am Entscheidungspunkt. Die ursprüngliche Idee war das Bruschghorn zu besteigen. Auf Grund des starken Windes, der ab 2200 massiv an Intensität zugenommen hat und des mässigen Wetters, planen wir schlussendlich um und peilen als neues Ziel den Piz Tarantschun an.

Also wenden wir uns wieder leicht nach rechts und gehen im Bereich des Sommerwegs dem Tarantschun entgegen. Zum Schluss steigen wir durch die teilweise recht steile Südostflanke, zum Piz Tarantschun P.2769.

Im unteren Teil liegt die Steilheit der Südostflanke auf 30 Höhenmeter bei 30°. Hier gilt besonderes Augenmerk auf Triebschnee. Im Mittelteil wird legt sie sich zurück um gegen oben hin wieder an Steilheit zu zunehmen. Im oberen Bereich wird sie, je nach gewählter Variante bis 35° steil. Hält man sich rechts in der Flanke kann dieses steile Stück gut umgangen werden.

Oben angekommen weht einem der Föhn beinahe vom Gipfel und immer wieder vorüberziehende, tief hängende Wolken, verschleiern die Sicht. So fällt unsere Gipfelpaus deutlich kürzer, als an anderen Tagen, aus.

Im Föhnsturm da hoch, macht die Tour zu einem tollen, faszinierenden Erlebnis.

 

Abfahrt

Auf selber Route.

 

Allgemeine Info

Zeitangabe für die gesamte Tour! Inkl. Aufstieg Abfahrt und Pausen.

 

Ausgangspunkt

Casti 1171m

 

Ziel

Piz Tarantschun 2769m

 

Anforderungen

Die Tour beinhaltet keine besonderen Schwierigkeiten. Man bewegt sich meist in offenem wenig steilem Gelände.

Gipfelflanke ist im unteren Teil kurz 30° im oberen Teil, je nach gewählter Route etwas steiler. Orientierung stellt bei guter Sicht kein Schwierigkeiten dar. Meist gespurt.

 

Hangrichtung

Ost, Nordost, Südost

 

Lawinengefahr

In der Querung bei Turniex aus den links und oberhalb der Aufstiegsspur liegenden Hängen. Im Gipfelhang (Südostflanke). Im unter Teil 30° über 30Hm. Hier Vorsicht vor Triebschnee. Im oberen Bereich je nach gewählter Route bis 35° steil. (rechts in der flanke halten, da nur kurz 30° sonst darunter)

 

Material

Übliche Skitourenausrüstung

 

Fazit

  • Einfache  tolle Tour für Tage mit nicht ganz optimalen Witterungsbedingungen
  • Super schöne Skiabfahrt
  • Toller Rundumblick vom Gipfel, wenn dann gute Sicht herrscht
  • Häufig begangen daher meist gespurt
  • Idealer Ausgangspunkt ist Wergenstein
  • Ideale Anfängertour mit einer ordentlichen Zahl an Höhenmetern
  • Problemlos ausbaufähig

 

Genaue Route

Casti P.1171, Wergenstein P.1487, Dumagns P.1826, Val da Larisch, Turniex, Alp Tumprio P.2190, P.2333, Piz Tarantschun P.2769 Rückweg auf selber Route.

Alternativ

Piz Beverin

Runal

Piz Tuf

Bruschghorn


Hike partners: Lulubusi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
22 Dec 18
Piz Tarantschun · Andrea!
PD
25 Feb 12
Piz Tarantschun, 2769 · Nevi Kibo
AD
PD+
16 Dec 12
Piz Tarantschun, 2769 m · roko
T3
22 Sep 17
Piz Tarantschun, 2769 m · roko

Post a comment»