COVID-19: Current situation

Breitenstein (1622 m) - ein oberbayerischer Wanderklassiker


Published by 83_Stefan , 14 February 2014, 18h29.

Region: World » Germany » Alpen » Bayrische Voralpen
Date of the hike: 5 February 2014
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 3:15
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.
Access to start point:Über die St2077 nach Fischbachau; im Ort nach Birkenstein abbiegen und der Beschilderung zum kostenfreien Wanderparkplatz folgen.
Accommodation:Kesselalm (1285 m, privat), Übernachtung nach Voranmeldung; Hubertushütte (1585 m, privat), nur Einkehr.
Maps:Bayerisches Landesamt für Vermessung und Geoinformation - UK50-53 Mangfallgebirge.

Suchen Sie einen leicht zu erreichenden, aussichtsreichen oberbayerischen Voralpengipfel? Eine nette Wanderung, aber bitte ohne Nervenkitzel? Dazu vielleicht eine Einkehrmöglichkeit am Weg? Und natürlich soll die Tour das ganze Jahr über gut machbar sein? Na dann ist der Breitenstein sicherlich genau Ihr Fall!
Nordwestlich des bekannten und weithin sichtbaren Wendelsteins erhebt sich der Breitenstein in der ersten Reihe der Bayerischen Voralpen. Nach Norden hin bricht er steil ab, was den abrupten Übergang zur weiten Ebene besonders deutlich hervortreten lässt. Im Süden dagegen Berge über Berge, bis zum Hauptkamm reicht der Blick. Der sowieso schon lohnende Gipfelblick erfährt durch den Wendelstein als Blickmagnet eine weitere Aufwertung und dadurch wird der Breitenstein zum zum top Aussichtsberg!


Vom ringförmigen Parkplatz auf dem Anfahrtsweg ein paar Meter zurück, dann scharf rechts und gleich wieder links, bis kurz darauf links der Fahrweg zur Kesselalm abzweigt, der im Winter bei ausreichender Schneelage als Rodelbahn präpariert ist (bestens beschildert). Auf ihm geht's zunächst flach, später dann steiler und in zahlreichen Kehren im Wald - den Abzweig zur Bucheralm links liegen lassend - hinauf zur beliebten Kesselalm.

Der Fahrweg leitet weiter zum Sattel zwischen Breitenstein und Schweinsberg, von dem aus man zum ersten Mal einen Blick auf den nahen Wendelstein werfen kann. Dem Materiallift der Hubertushütte nach links auf einem Steig folgend, geht's durch steilen Wald bergauf, bis die aussichtsreiche Hubertushütte knapp unter dem Gipfel erreicht ist. im Sommer lockt hier eine Einkehr, im Winter hingegen ist der Schuppen dicht und man muss auf die mitgebrachte Brotzeit ausweichen.

Auf den Abstecher zum Gipfel sollte man keinesfalls verzichten, es ist sowieso nicht mehr weit. Dem Steig hinter der Hütte durch freies Gelände bergauf folgend, erreicht man bald das bereits von der Hütte aus sichtbare Gipfelkreuz. Die Aussicht ist enorm - wer hätte diesem kleinen Voralpenberg eine solche Schau zugetraut?!? Natürlich ist der Wendelstein Blickfang schlechthin - von nirgendwo zeigt er sich schöner als vom Breitenstein! Dazu gibt der Blick alles her von München bis zum Alpenhauptkamm. Ein wirklich lohnender Aussichtsberg!

Am einfachsten ist es, auf dem Anstiegsweg wieder abzusteigen. Wer etwas Zeit übrig hat, kann dann auch noch dem etwas niedrigeren Schweinsberg über die Kothalm einen Besuch abstatten. Oder man macht die Tour zur Rundtour und steigt über Böckstein (Breitenstein-Westgipfel) und Bucheralm wieder ab - im Winter hier auf das Wald-Wild-Schongebiet achten!

Schwierigkeiten:
Von Birkenstein zur Kesselalm: T1 (völlig harmlos).
Via Hubertushütte zum Breitenstein: T2 (kurze steilere Stücke beim Anstieg zur Hütte).

Fazit:
Eine kurze, aber der Aussicht wegen lohnende 2*-Wanderung auf einen erstaunlich schönen Voralpengipfel - wenn auch der Anstieg wahrlich kein Highlight ist, entschädigt der Gipfelblick vollends. Weiter an Wert gewinnt die Tour, wenn man sie durch Abstieg über die Bucheralm zur Rundtour ausbaut (unteres T2).

Mit auf Tour: Stephi.

Anmerkung:
Im Winter ist bei ausreichender Schneelage eine rasante Schlittenabfahrt von der Kesselalm auf der präparierten Strecke möglich - dann "kesselt's" aber wirklich ordentlich, denn die Strecke ist teils recht steil.

Kategorien: Bayerische Voralpen, 2*-Tour, 1600er, T2.

Hike partners: 83_Stefan


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 19414.gpx Tourenskizze (kein GPS)

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»