Rundtour Krapfenkarspitzenkamm (2110m) und Hoher Grasberg (1783m)


Published by Chiemgauer , 1 September 2013, 13h33.

Region: World » Germany » Alpen » Karwendel
Date of the hike:29 August 2013
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 12:00
Height gain: 2220 m 7282 ft.
Height loss: 2220 m 7282 ft.
Route:32,5 km
Access to start point:kostenloser P an der Straße Vorderriß-Hinterriß, ca. 800m vor der Jausenstation Oswaldhütte
Maps:Kompass Nr. 26

 

Über die Gipfel und Touren wurde hier schon ausführlich berichtet, ich habe es aber dann zu einer schönen Rundtour kombiniert, die erst spontan unterwegs entstanden ist, die ich im folgenden deswegen kurz beschreibe. Bis auf den Abstieg ein Traum, allerdings nur für Ausdauernde, ansonsten kann es schnell zu einem Alptraum werden.

 

Über die Straße geht es hoch Paindlalm, wo ich den weiteren Steig mal gleich verfehlt habe. Bis zu einem Jägerstand führt noch steil ein Karrenweg nach oben, der dort endet. Von dort bin ich wild weiter nach oben, bis ich nach etwa 100 Hm auf den sehr guten Steig zur Grafenherberge getroffen bin. Jetzt in durchgehend eher gemütlicher Steigung über diese hoch zum ersten Ziel, dem Galgenstangenkopf.

Weiter nun über den schönen und meist relativ einfachen Steig über Fermerskopf, Baierkarspitze, Dreierspitz zur Krapfenkarspitze. Im Aufstieg zur Dreierspitz und Karpfenkarspitze ist dabei etwas Handarbeit gefragt (I), aber schwierig wird es nirgends.

Nun weiter über Gumpenkarspitze zur Jägersruh. Eigentlich war der Plan, so es die Zeit noch zulässt, über Soiernlache hoch zur Soiernspitze, aber auf dem ganzen Weg hat mich der Hohe Grasberg so angelacht, dass ich mich für diesen im Abstieg entschieden habe.

Dafür geht es über zahlreiche, kaum fallende, Serpentinen runter in Richtung Soiernhaus und etwas unter diesem über den Lakeiensteig (stellenweise versichert und ausgesetzt) zur Fischbachalm. Von dieser geht es für mich wild über die Wiese hoch, bis ich auf den Steig zum Hohen Grasberg treffe. Auf dem Weg mache ich noch einen Abstecher zum Fischbachkopf, bevor es über den Steig in den Sattel zwischen Hohen Grasberg und Untergrasberg geht. Von dort dann nach Westen zum Hohen Grasberg.

Nun zurück zum Sattel und über den latschigen Steig und danach Wiesenhänge zur Grasbergalm. Hier beginnt die schier nicht enden wollende Straße zurück ins Tal. Zu beginn kürze ich noch wild durch den Wald ab, bevor es über die Straße eine gefühlte Ewigkeit eben aus dem Tal raus geht, bis zur Brünstalm. Erst dort beginnt die Straße zu fallen. In Höhe des Wehrs verlasse ich die Straße nach rechts um über das Wehr auf die andere Seite des Grabens zu kommen. Leider ist das verboten, weswegen ich natürlich schnell weiter über die Straße nach unten, zurück zum Auto und auf der anderen Seite hoch zum Wehr renne, um dort meine Rundtour fortzusetzen ;-) Nun über die Straße zurück zum Auto, wobei ich einen Gegenanstieg durch den Rissbach abkürze.

 

Wunderschöne Runde (sieht man mal von der Straße ab), die durchgehend über Steige verläuft, die aber überwiegen nicht markiert sind. Etwas Orientierungsvermögen sollte deswegen vorhanden sein, sonst wird man keinen Spaß daran haben.


Hike partners: Chiemgauer


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 17689.gpx Aufstieg bis Bayerkarspitze
 17690.gpx Grat zur Krapfenkarspitze
 17691.gpx Über Lakeiensteig zum Hohen Grasberg
 17692.gpx Abstieg

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»