COVID-19: Current situation

Calanda Rundtour von Vättis


Published by farmer , 31 August 2013, 20h38.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 1 August 2013
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Time: 11:00
Height gain: 2200 m 7216 ft.
Height loss: 2200 m 7216 ft.
Accommodation:Calandahütte
Maps:1175 Vättis

Dem Haldensteiner Calanda wollte ich schon lange einen Besuch abstatten. Von Haldenstein her eine der Waldstrassen hoch war mir zu langweilig, also entschied ich mich für die Route von Vättis her.
Der Aufstieg ist hier schon von einigen gut beschrieben, möchte aber trotzdem noch etwas dazu schreiben.
Im schmalen Durchstieg vom mittleren ins obere Schaftäli lag noch Schnee, der den Durchstieg stark erschwert.
Ich bin etwa in der Mitte des Culoir rechts hochgeklettert ( I-II ) es hat gute Griffe.
Von P 2411 kann man direkt zu P2634( grosser Steinmann) hochsteigen und dann weiter auf den Gipfel.
Super Fernsicht an diesem Tag.

Abgestiegen bin ich Richtung Calandahütte, doch etwas unterhalb von P2236 bin ich nicht zur Hütte sondern Richtung NE zur Wolfegg und weiter über die Vazer Alp zur Mastrilser Alp gewandert. Dort links am Stall vorbei hinauf zu P1844 und weiter Richtung NW traversieren bis man zwischen Brotjoggeli und Stelli zu P1960 hochsteigen kann. Von da ca. 100m Richtung W absteigen bis man auf den Weg trifft der über In den Ahornen nach Guaggis P1675  führt. Dieser Weg ist frisch markiert , aber es gibt einige Tierpfade auf denen mann schnell vom Weg abkommen kann. Weiter geht es steil abwärts über Alter Stoffel nach Vättis Runter.
Das Gebiet am Calanda ist im Sommer recht trocken und so war ich froh dass ich bei einer Familie die in der Jagthütte  auf Guaggis den 1. August verbrachte Wasser auffüllen konnte.

Ich habe gut 11 Stunden gebraucht inkl. Pausen. Ohne verlaufer und schmerzen im Knie beim Abstieg auch in 10 Stunden machbar.

Hike partners: farmer



Post a comment»