COVID-19: Current situation

Rund um Aarau - eine kulturell angehauchte MTB-Tour


Published by joe , 28 August 2013, 10h59.

Region: World » Switzerland » Aargau
Date of the hike:25 August 2013
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: CH-AG 
Height gain: 270 m 886 ft.
Height loss: 270 m 886 ft.
Route:22 km

Heute sollte es eigentlich den ganzen Tag regnen. Also warte ich erst einmal bis es anfängt zu regnen. Dann kommt der Regnen, lässt aber bald wieder nach. Für eine Bergtour ist es zu spät. Also das MTB heraus holen und los geht es.

Route:

Der Startort liegt an der orographisch linken Seite der Aare etwa auf Höhe der Kettenbrücke. Der Veloweg nach Biberstein bzw. Auenstein ist gut beschildert. In der Nähe vom Schützenhaus (hier wird der Veloweg aufgrund der Arbeiten am Stauwerk umgeleitet) führt der Weg über einen schattigen Feldweg der kühlenden Aare entlang.

Schützenhaus:

Das ehemalige Schützenhaus im Scheibenschachen ist im Heimatstil, verbunden mit expressionistischen Gestaltungselementen, 1882 erbaut worden. Bis 1994 blieb der Schiessstand in Betrieb. Zurzeit werden verschiedene Nutzungs- und Umbaumöglichkeiten untersucht, die dem Schützenhaus als historisches und architektonisch gelungenes Bauwerk entsprechen sollen (Quelle: Internet).

Der Weiterweg führt in Biberstein unter dem Schloss und an der Biobadi vorbei bis in Auenstein erneut eine Badi am Wegesrand passiert wird. Dort die Aare überquerend führt die Strasse hinauf zum Bahnhof Rupperswil. Rupperswil ist für seine Zuckermühle bekannt. Weiter geht es gut beschildert in südliche Richtung nach Hunzenschwil. Dort kann man eine römische Ziegelei bewundern. Die Hauptstrasse wird überquert und verwinkelt aber mit gut sichtbaren Hinweistafeln werde ich durch Hunzenschwil geführt. Über Holzmatten erreiche ich den Bahnhof von Suhr mit dem weithin sichtbaren Möbelhaus. Da der Veloweg unter dem Kreisel hindurch führt, muss ich mich nicht um die Autos kümmern, die aufgrund des geschlossenen Bahnüberganges warten müssen. Später überquere ich die Tramstrasse und fahre entlang der Bachstrasse (wie heisst eigentlich der Bach?) in Richtung Aarau. Auf dem Weg dorthin lerne ich nun auch den Standort des FC Aarau kennen. Das Stadion Brügglifeld ist die Heimat des Super League Vereins. Im Internet lese ich: „Der FC Aarau ist ein in Aarau beheimateter Verein des Schweizerischen Fussballverbands SFV. Die Clubfarben sind schwarz-weiss-rot. Der Verein wurde am 26. Mai 1902 in der Brauerei Ryniker in Aarau gegründet“.

Da ich kein Fussballfan bin und lieber Aktivitäten in den Bergen unternehme, geht es weiter in die Innenstadt von Aarau. Einen kurzen Beitrag zur Geschichte habe ich ebenfalls im Internet gefunden.

Aarau:

Aarau wurde etwa 1248 von den Kyburgern Hartmann IV. und V. zwischen dem Dörflein "Zen Husen" (später "Vorstadt"), "Wil" und dem Schlössliareal gegründet. Anno 1798 war Aarau für kurze Zeit (6 Monate) die erste Hauptstadt des ersten Staates Schweiz. Seither ist Aarau Hauptstadt des Kantons Aargau. Heute: Hauptort der Region Aarau mit rund 100'000 Einwohnern; auf Stadtgebiet rund 30'000 Arbeitsplätze, knapp 20'000 Einwohner.

Neubau des Bahnhofs (Quelle: Wikipedia): Im Februar 2008 befürwortete die Aargauer Stimmbevölkerung den Bau des neuen Bahnhofs. Im Sommer 2008 wurde das Bahnhofsgebäude abgebaut, das einem kompletten Neubau weichen soll. Seit Anfang August 2010 ist der neue Bahnhof im Betrieb. Im dritten Untergeschoss wird ein Ausstellungsraum entstehen, der die Geschichte der Meyerschen Stollen erläutert und zwei neue Zugänge zu diesem im Geheimen gebauten Wasserleitungssystem erhalten soll. Um den Kundendienst während den Umbauarbeiten 2008–2010 zu gewährleisten, entstand auf dem Bahnhofplatz ein zweistöckiges Provisorium aus Holz. Das Zifferblatt der im Zuge des Neubaus errichteten Bahnhofsuhr hat einen Durchmesser von neun Metern. Es ist somit grösser als das Zifferblatt der Kirche St. Peter in Zürich (8.46 m) und des den Big Ben beherbergenden Uhrenturms des Palace of Westminster in London (7.01 m). Noch grösser ist die Uhr im Bahnhof von Cergy-St-Christophe von Paris (12 m).

Mit diesem Zahlengewirr im Kopf fahre ich durch die Altstadt um zur Sommerzeit (Summer Time) den Gerstensaft zu testen und die Velotour langsam zu beenden.
 
 


Hike partners: joe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»