COVID-19: Current situation

Zunterspitze (1926m) - Schreckenspitze (2022m) - Gipfelduo für entspannte Stunden


Published by Yeti69 , 26 August 2013, 12h03.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike:24 August 2013
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 7:00
Height gain: 1150 m 3772 ft.
Height loss: 1150 m 3772 ft.
Route:P Christlum - Unterautal - Gröbner Hals - Zunterspitze - Schreckenspitze
Access to start point:Auf der B181 nach Achenkirch und vor dem Achenssee rechts ab nach Christlum (ausgeschildert) - kostenloser P an den Hochalmliften
Maps:Kompass Nr. 26 Karwendel

A bisserl schauen, a bisserl entspannen...a bisserl was geht noch, bevor das nächste Tief heran rauscht. Unter diesem Motto gings zur schönen Zunter- und Schreckenspitze

Im Gegensatz zur Hauptkette mit Karwendelbruch, sattem Einheitsgrau und meist nur wenigen Farbtupfern trumpft das Karwendel-Vorgebirge mit viel Grün, sanften Hügeln und nicht allzu langen Zustiegen. Auch für Botanikfreunde gibt’s einiges zu entdecken.   

Auf dem grasigen Gipfelduo am Achensee ist's noch verhältnismäßig ruhig geblieben.
Darüber hinaus gibt's von beiden Gipfel herrliche Blicke ins Karwendel mit dem Hauptkamm. 

In jedem Fall sollte man sich den herrlichen Kamm von der Zunterspitze zur Schreckenspitze nicht entgehen lassen, gerade mal ne' halbe Stunde dauert der aussichtsreiche und botanisch interessante Übergang.

Die ausgeschilderte Forststraße vom Parkplatz Christlum zur Gröbenalm wäre im Grunde eine ideale Bike-Strecke, wenn nicht das (bescheuerte) Bikeverbot bestünde. Aber bekanntlich hat das in "Ösiland" versicherungstechnische Hintergründe.

Wie auch immer, flach gehts mit oder ohne Bike ins Unterautal, bis einige Zeit später die Steigung zulegt und zur Gröbenalm führt. Nur wenige Minuten später ist der Sattel bzw. Gröbner Hals erreicht mit schöner Sicht zur Karwendelkette.

Über den anschließenden Grasrücken führt der markierte Anstieg hoch am Grat zur Zunterspitze. Ganz geschenkt bekommt man den Gipfel dann doch nicht - ein kurze I-Stelle und eine drahtseilversicherte Passage sorgen für Abwechslung, bevor der der teils erdige Pfad steil zum Gipfel der Zunterspitze leitet.

Wie gesagt, auslassen sollte man den aussichtsreichen, unschwierigen Graskamm zur nahen Schreckenspitze jedenfalls nicht. Allenfalls zu kurz geraten ist er.

Retour gehts zur Zunterspitze und via Gröbner Hals zurück zum Ausgangspunkt.


Tipp am Rande: Von ähnlichem Charakter, nur eine Nummer länger, ist die Überschreitung von der Marbichler Spitze über den Kafellkamm zum Gröbner Hals einschließlich Anstieg zur Schreckenspitze. Sehr lohnend!


Fazit: 
Nicht überlaufende und sehr schöne Tour auf zwei aussichtsreiche Gipfel mit karwendeluntypischer Blumenpracht. Vorsicht bei Nässe!

Hike partners: Yeti69


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

83_Stefan says:
Sent 26 August 2013, 12h16
Ich gratuliere zur schönen Tour! Im Karwendel war's wohl länger sonnig als bei mir in den Ammergauern. Da ist es recht schnell grau geworden.

Yeti69 says: RE:
Sent 26 August 2013, 14h47
Servus Stefan,

merci! Tja leider, das hab ich befürchtet...je weiter westlich, um so schneller wurde es grau. Wollt eigentlich in die Alllgäuer, da war's vermutlich nix mehr. Bin mal gespannt, wo's dich hin verschlagen hat...

VLG Markus


Post a comment»