COVID-19: Current situation

Zwillingskogel 1402 m


Published by AndiSG , 25 August 2013, 22h25.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Salzkammergut-Berge
Date of the hike: 1 August 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 7:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Access to end point:Mit dem Zug nach Grünau im Almtal
Accommodation:dito

1. August - Nationalfeiertag, aber wir sind wie so oft an diesem Datum im Ausland. Wir nehmen uns heute den Zwillingskogel vor - der Hausberg von Grünau im Almtal. Überracht war ich, als ich sah, dass dieser noch von keinem hikr-Mitgleid bestiegen wurde.

Die Abzweigung zum Aufstieg befindet sich etwas ausserhalb vom Grünau, nicht weit vom Bahnhof entfernt. Das Wetter und die Bedingungen sind perfekt, nur soll es wieder sehr heiss werden heute. Wir steigen langsam einer Forstrasse den Wald hinauf, bald aber wird der Weg steiler und führt in rund einer Stunde zum ersten Sattel im Wald hoch.

Zum Glück ist alles am Wald und bläst ein leichter Wind, so ist es angenehm. Trotz der guten Bezeichnung haben wir etwas Mühe den Weg zu finden, da zum Teil gar keiner vorhanden ist im steilen Wald. Wieder kommt auf ca. 1000 Meter ein flaches Waldstück wo wir unsere zweite Pause einlegen. Nun wird's richtig steil, es geht in unzähligen Kehren aufwärts, und dann wird mit Hilfe eines Seil eine Felsstufe überwunden. Dann kommen wir auf den Grat.

Es geht gleich weiter sehr steil diesem entlang bis wir dann endlich in den Gipfelbereich kommen. Für die letzten Meter hat es wieder Seile auf den Gipfel. Wir sind die Einzigen, die die wunderschöne Aussicht nach einem wirklich schweisstreibenden Aussicht geniessen dürfen. Wir tragen uns ins Gipfelbuch ein und machen uns an den Weiterweg.

Der führt mehrheitlich dem Grat entlang im Auf und Ab mit schönen Ausblicken auf beide Seiten. Dann steigt der Weg hinunter zum Durchgang. Hier zweigen wir Richtung Hauergraben ab. Wir müssen aber nochmals ein Stück aufsteigen und die Felswände zu umgehen. Dann geht's steil hinunter, wieder gesichert mit Seilen. Zum Glück ist alles recht trocken sonst ist es hier ziemlich mühsam, denn der Abstieg ist steil und steinig und liegt im Schatten. Nach einer gefühlten Ewigkeit erreichen wir die Forststrasse. Wir sind froh auf dieser durch den Hauergraben abzusteigen. Da hier niergendwo der Weg nach Grünau angegeben ist, nehmen wir den gleichen Weg wie vor 2 Tagen. Wir sind froh kurz vor sechs wieder heil unten zu seil und auch etwas stolz, dass wir den Hausberg bestiegen haben.

Faziit: Eine schöne Bergwanderung, die meiner Meinung nicht zu unterschätzen ist auch in bezug auf die Länge. 

Hike partners: AndiSG


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»