COVID-19: Current situation

Chessel - Schlieren - U.R.S.


Published by El Chasqui Pro , 28 July 2013, 21h55.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:28 July 2013
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Mountaineering grading: F
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 8:00
Height gain: 1850 m 6068 ft.
Height loss: 1850 m 6068 ft.
Route:Neiberg - Musenalp - Chessel - Schlierenlücke - Schlieren - Uri Rotstock
Access to start point:Mit dem PW bis Neiberg (Zuhinderst im Isentaler Chlital). Die letzten 700 m sind Naturstrasse.
Maps:1191 Engelberg

Kraxelspass und Rock'n Roll am Schlieren

Uf, bereits morgens um 6 Uhr zeigte das Thermometer in Isenthal 25 Grad, das kann ja heiss werden...
Mit dem Auto ging es bis zum Neiberg, dann zu Fuss weiter zum ersten Erfrischungsstopp auf der Musenalp. Über den Uri Rotstock - Weg gewann ich schnell an Höhe und erreichte am Schluss über das lange Fixseil die untersten Moränen des früheren Chlitalfirns (2286 m). Nun drehte ich nach rechts ab um über Geröll und einem Grasband die Mulde unterhalb des Chessels zu erreichen. Meistens ist das Gehgelände und da doch noch relativ viel Schnee liegt, war das auch gut zu gehen. So erreichte ich meinen ersten Gipfel, den Chessel. Steinmännli und schöner Tiefblick auf das Isentaler Chlital.
Weiter nun über den nördlichen Chlitalfirn. Da ich die Steigeisen dabei hatte, zog ich sie an, wäre aber vermutlich auch gut ohne gegangen. Der Schnee reichte heute noch durchgehend bis zur Schlierenlücke (auf der Karte auch Zwischen den Stöcken genannt). Die letzten paar Höhenmeter sind ziemlich steil und wenn es ausgeapert ist wohl nicht wirklich schön zu besteigen.
Von der Schlierenlücke rauf auf den Schlieren  ist nun alles bestens mit blauen Strichen gezeichnet. Zuerst etwas rechts (östlich), dann ein steiles, aber gut gestuftes Couloir hoch, wo das Gelände dann etwas flacher, dafür gerölliger wird. Die schwierigste Stelle war heute die Umgehung des Schneefeldes, das quer auf den Aufstiegsspuren lag. Bald erreicht man den Gipfel des Schlierens, super Blick von dort oben und ein über 40 Jahr altes Gipfelbuch. Seit dem Besuch von Bergamotte (siehe diesen tollen Bericht hier: *Uri Rotstock - Schlieren letztes Jahr sind nur noch zwei Einträge dazugekommen. Dies wohl auch, weil das Gipfelbuch heuer wohl etwas lange unter dem Schnee gelegen hat. Die meisten Schlieren-Besteiger kommen über den schönen Schlieren-Nordgrat (beste Beschreibung hier: *Schlieren via Nordostgrat )
Nun wieder zurück zur Schlierenlücke. Dann eine schöne Kletterstelle im zweiten Grad hoch auf den Nordgrat des Uri Rotstocks. Nun alles den vielen blauen Pfeilen entlang. Ein herrlicher Aufstieg, Anfangs in gutem Gestein, danach im typischen Roten Geröll. Unterhalb des Lochs, wo man Richtung Westen ausweicht, eine etwas ausgesetzte Querung, sonst aber sehr gut zu gehen bzw. zu klettern. Ich hatte riesigen Spass und nach weniger als einer Stunde vom Schlieren erreichte ich so einmal Mehr den U.R.S.
Heute wars böig windig. Aber wenn man zwei, drei Meter Richtung Osten runter steigt, hat man kaum Wind. Kurze Siesta und nachher Abstieg über den Chlitalfirn zur Musenalp.

Zweifellos ist das der schönste und alpinste Aufstieg auf den Uri Rotstock. Erstaunlich, dass er nicht öfters begangen wird. Voraussetzung ist aber eine gute Trittsicherheit.

Hike partners: El Chasqui


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T5 F II
11 Aug 13
Als Urner sollte man... · MaeNi
T5+ F II
T5 II
T6 II
T6 II

Comments (4)


Post a comment

Bombo says:
Sent 28 July 2013, 22h25
Tolle Variante und wie immer beim U.R.S.: eine Reise dorthin ist es immer wert! Gratuliere!

Bombo

Bergamotte Pro says: Gratulation
Sent 29 July 2013, 08h51
Sehr schöne und vor allem logische Route, die Du hier begangen hast. Macht sicher mehr Sinn als meine Variante mit dem doppelten URS. Immerhin konnte ich so die (wohl harmlose?) Spaltenzone auf dem nördlichen Chlitaler Firn vermeiden.

Gruss

MaeNi says:
Sent 31 July 2013, 09h34
Tour gespeichert!
LG

أجنبي says: Nachahmung
Sent 10 August 2013, 12h21
Wir versuchen's morgen mal... ;-)


Post a comment»