Schönberg


Published by Runner , 29 July 2013, 20h52.

Region: World » Liechtenstein
Date of the hike:20 July 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: FL 
Time: 4:30
Height gain: 745 m 2444 ft.
Height loss: 745 m 2444 ft.
Route:Malbun - Sassförkle - Schönberg - Bergle - Malbun
Access to start point:Gesamtstrecke 11 Km

Von Malbun aus erreicht man viele einfache und trotzdem lohnende Berggipfel. Wir entscheiden uns heute für den Schönberg – der Name verspricht zumindest was das Wetter hält. Gleich hinter dem Hotel Vögeli geht es kurz auf einem gepflasterten Strässchen und gleich danach auf guten Wanderwegen durch Fichtengehölz hoch Richtung Sassförkle, welches man nach recht kurzer Zeit erreicht. In westlicher Richtung gewinnen wir nun stetig bergan steigend an Höhe. Unter dem Stachlerkopf folgt man bis zu den Drei Kapuzinern immer hart dem Fels entlang auf einem interessanten jedoch nie ausgesetzten Bergweg. Nun sind es noch wenige hundert Meter bis zum Gipfelkreuz des Schönberg. Wir tragen uns ins Gipfelbuch ein und geniessen die Aussicht. Von den Österreicher Alpen über die Bündner bis ins Rheintal und zum Alpstein präsentieren sich die umliegenden Berge stolz im Sonnenschein. Etwas schadenfroh nehme ich zur Kenntnis, dass die wohl überlaufenen Gipfelziele Chäserrugg und Säntis eine dicke Wolkenkappe aufgesetzt haben.

Nach kurzer Gipfelrast nehmen wir den Weg ins Tal unter die Wanderschuhe. Zunächst auf bekanntem Pfad ein Stück bergab, bald schon weiter in süd-westlicher Richtung dem guten Bergweg folgend geben wir Höhenmeter um Höhenmeter preis, immer jedoch mit besten Aussichten ins Rheintal und zu den gegenüber sich eitel aufbäumenden Drei Schwestern. Wir beschliessen, auch diesen bei Gelegenheit einen Besuch abzustatten.

Nach dem Chalet bei „Bärg“ (Pkt. 1719) wird es richtig steil und anstrengend und so erreichen wir mit ordentlich gespannten Waden den Talgrund oberhalb Steg. Nach vielleicht 150 Metern entlang der Hauptstrasse bietet sich uns die Gelegenheit bei einem Ausstellplatz die andere Seite des Malbunerbach zu erreichen. Dort folgend wir weiterhin einem wohl alten weil nur mehr mit verblassten Markierungen versehenen Wanderweg, gut 300 Höhenmeter gewinnend, bis wir wieder an alter Statt in Malbun angekommen sind – der Coupe auf der Terrasse des Hotels' schmeckt vorzüglich ! 

Hike partners: Runner


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (6)


Post a comment

Deleted comment

Runner says: RE:
Sent 29 July 2013, 22h07
...vielleicht gemeinsam... :-)

Deleted comment

Runner says: RE:
Sent 5 August 2013, 20h53
Ja sicher, da wären wir sofort dabei !

MunggaLoch says: Drei Kapuziner und Stachlerkopf
Sent 2 August 2013, 09h38
;-)
Jetzt habe ich gerade meinen Bericht über die Drei Kapuziner und den Stachlerkopf fertig. Und war ganz überrascht, dass jetzt schon zwei Berichte drin sind über diese Gipfel.
Aber wenn ich die Route von Dir lese, seid ihr auf dem Wanderweg geblieben...?
Puh, sonst hätte ich meinen ganzen Bericht ändern müssen, oder wenigstens den Titel ;-)
Liebe Grüsse,
Martin

Runner says: RE:Drei Kapuziner und Stachlerkopf
Sent 2 August 2013, 09h51
Tschau Martin, ja, wir sind als nicht klettertüchtige Wanderer immer schön auf den markierten Pfaden geblieben... ;-)

Gruäss
Richi


Post a comment»