COVID-19: Current situation

Zwölferkogel (2988m) - Nordgrat - eine kleine Traumrunde abseits vom Trubel


Published by Yeti69 , 24 July 2013, 23h35. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Stubaier Alpen
Date of the hike:22 July 2013
Hiking grading: T5+ - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:30
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:Kühtai - Kleiner Zwölferkogel - Zwölferkogel - Zwölferkar - Längental - Kühtai
Access to start point:Vom Zirler Berg kommend nach Sellrain und die Passstraße hinauf nach Kühtai - am Ortsende mehrere Parkmöglichkeiten
Accommodation:Dortmunder Hütte (1950m) in Kühtai
Maps:AV Sellrain 31/2 und Kompass 36 Innsbruck-Brenner 1:50000

Der bekannteste Nordgrat in den Stubaiern Alpen ist er…… sicherlich nicht.
Eher ein „Unknown“, der gerade mal an der 3000er-Marke kratzt.
Und doch ein richtig schöner und luftiger Grat mit Charakter, der sich nicht so leicht geschlagen gibt.

Liegt im unteren Gratabschnitt  einiges an losem Gestein, das bei entsprechender Belastung auch mal abgehen kann, so bietet der obere und schwierigere Gratabschnitt hingegen herrlichen, griffigen Gneis. Dem AV-Führer nach ein II-Grat mit einer III-Stelle, die sich umgehen lässt. Das mag für die Idealroute gelten, die aber nicht immer einfach auszumachen ist.  So wird aus dem einen oder anderen Felsaufschwung schnell ein IIIer. Oder anders ausgedrückt: Kletter-Reserve schadet nicht.

Das Flair auf Grattouren ist meist ein ganz eigenes. Und das gilt auch für diese Tour.
Vom Startpunkt  in Kühtai ist der Blick bereits frei auf den Zwölferkogel . Und den Weg bis zum Grat muss man nicht lange suchen - es gibt keinen. Also einfach über die schönen Grasmatten Ziel nehmen auf den vorgelagerten Kleinen Zwölferkopf. Einen kleinen Wehrmutstropfen bis dorthin gibt‘s dann doch - die leidigen Skiliftmasten. Ab dem kleinen Zwölferkopf kommt ein neuer, willkommener und ständiger Begleiter hinzu - der Blick auf den smaragdgrünen Finstertaler Speichersee.

Nach einem kurzen Stück am Graskamm baut er sich jetzt auf, unser Nordgrat vom Zwölferkogel. Und schon geht’s hinein ins Vergnügen. Flachere Passagen wechseln mit Steilaufschwüngen, mal direkt am Grat, mal etwas ausweichend.  Zwischendurch wird der Grat schmal, luftig und scharf, später gibt’s herrliche Platten, die zu überklettern sind. Jeder wird wohl eine etwas andere Route wählen - ein genau beschriebener  Routenverlauf macht hier keinen Sinn.
Abwechslungsreich ist er, der Grat, und bis wir uns umschauen, stehen wir am Gipfel, leider ohne GK. Gut versteckt unter Felsblöcken liegt die Metalldose mit dem Gipfelbuch aus dem Jahr 1968! So ganz viele Besteiger scheinen die Dose nicht gefunden zu haben. In der Nähe wurde zusätzlich eine Plastikdose mit „Loseblatt-Sammlung“ am Gipfel aufgelegt.

Für den Abstieg  nehmen wir die leichte Südflanke mit einigen Ier Stellen bis zur Scharte bei den Mittagsköpfen. Danach steigen wir nach Westen, etwas mühsam,  über das steile und geröllige Zwölferkar ab. Bereits weiter unten, wieder im grünen Gras, folgen wir, rechts einer Bachschlucht abermals steil ins Längental  hinunter.  Ein bisserl suchen muss man schon nach dem besten Durchstieg. Es geht aber genauso linkerhand der Bachschlucht hinunter, wie es DHantke in seinem Tourenbericht beschrieb.
Auf breitem Forstweg gehen wir das Längental  hinaus Richtung Kühtai zum Längentaler Stausee und kurz vor dem See rechts ab (Wegweiser Dortmunder Hütte) bzw. zurück zum Startpunkt.


Fazit:
Mit 1100hm eine kleinere, aber pfiffige Runde mit dem gewissen Etwas im weglosen und alpinen Gelände. Merci an ADI, auf die Runde wär ich wohl nicht gekommen. Top! 

Hike partners: ADI, Yeti69


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (12)


Post a comment

Andy84 says:
Sent 24 July 2013, 23h40
wieder mal eine tolle Tour von euch beiden.
Ihr lasst es ja zur Zeit richtig krachen.
Weiter so ;-)

Lg Andy

Yeti69 says: RE:
Sent 26 July 2013, 09h21
Servus Andy,

ja, die Tour ist wirklich schön und lohnend. Nachschub folgt ;-)

VLG Markus

mabon says:
Sent 25 July 2013, 10h34
Die Tour hätte mir auch gefallen; zumal der Fels sehr griffig und fest aussieht. Kein Gebrösel und so?

Yeti69 says: RE:
Sent 26 July 2013, 09h26
Hi Michi,

seit wann magst du felsten Fels? ;-)
Gebrösel gabs kein's, aber im unteren Teil eben lose Brocken und Platten.
By the way - du bist nicht über`s Dreischartl abgestiegen?

VLG Markus

mabon says: RE:
Sent 29 July 2013, 00h36
Hey Markus,

fester Fels wär schon mal zu Abwechslung was Schönes. Wollte über's Dreischartel absteigen, aber da ich in's Gewitter gekommen bin, wollte ich so schnell wie möglich nach Flirsch zurück. Daher Auf- wie Abstieg.

So long...

DHM123 says: Gratulation !
Sent 25 July 2013, 15h51
schee habt ihr's gemacht - meine Schulter hätte das bestimmt noch nicht ausgehalten - ADI hat mich ja schon mehrfach eingeladen ...
Klasse-Tour und natürlich viel schöner als die Südflanke, LG auch an den Initiator der Tour :)

ADI says: RE:Gratulation !
Sent 26 July 2013, 09h15
Hallo, Detlev!

Tja, jetzt hamman halt mal g'macht, des scheene Grat'l.
Kann man aber sicher irgendwann hochmal machen, weil's so kurzweilig war.
Alles Gute für Dich und Deine Schulter!!

VLG vom ADI

DHM123 says: RE:Gratulation !
Sent 26 July 2013, 10h55
... Schulter wird immer besser - aber Vorsicht ist halt immer noch angesagt - empfindliches Teil, sowas ...
Klasse, dass dein Knie so schnell verheilt ist - guter Arzt und harter Kerl - das ist die Erfolgsmischung :):):)

Nic says: Klasse!
Sent 27 July 2013, 07h35
Eine Traumtour reiht sich an die andere. Da hast du ja mit ADI einen tollen Tourenpartner. Ein solcher fehlt mir im moment. Somit muss ich mich zur zeit leider mit weniger spektakulären Zielen begnügen. Alleine sind mir solche Touren zu heavy. Aber die Saison dauert ja Gott sei dank noch ne weile an...Gruß Nico

Yeti69 says: RE:Klasse!
Sent 27 July 2013, 14h28
Hey, Servus Nico,

ja, die letzten Touren waren schon klasse... hat man nicht alle Tage. Wenn die Tour heftiger wird, ist's zu zweit schon angenehmer - seh ich genauso wie du.
Vielleicht geht sich ja mal ne Tour gemeinsam aus...

VLG Markus

kardirk says:
Sent 27 July 2013, 13h11
Gratuliere Euch,

den Grat hab ich auch schon im Auge, vielleicht klappts heuer noch, obwohl er ja wohl doch etwas schwerer zu sein scheint, als im AVF und manchen Berichten beschrieben.

VG
Dirk

Yeti69 says: RE:
Sent 27 July 2013, 14h04
Servus Dirk,

dank dir - ist ein wiklich schöner Grat, der dir sicherlich gefallen dürfte. Nimmt man sich ein bisschen Zeit für die beste Route, geht der Grat wohl mit II+ durch. Manch Steilstufe geht auch direkt, dann ist' eben an Stellen mal ein IIIer.
Wie's halt oft so ist - erst im Rückblick siehst du, dass es leichter gegangen wäre...


VLG Markus


Post a comment»