COVID-19: Current situation

Mondspitze (1967m) und Schillerkopf (2006m)


Published by Pasci , 26 July 2013, 21h06.

Region: World » Austria » Außerhalb der Alpen » Vorarlberg » Brandnertal
Date of the hike:10 July 2013
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 3:30
Height gain: 980 m 3214 ft.
Height loss: 980 m 3214 ft.

Die Mondspitze wird im Brandnertal als die Aussichtskanzle angepriesen. Nun gut, wollen wir mal sehen das es da zu sehen gibt!

Unser Auto haben wir auf dem Wanderparkplatz Dunza bei Tschengla parkiert und sind dem bestens markierten Wanderweg zur Ronaalpe und weiter zur Furklaalpe gefolgt. Von einfach aufs Kampera Sättele. (T1, 1 1/4h)

Der Nordgrat der Mondspitze ist teilweise leicht ausgestzt und es gibt zwei Stellen wo auch der letzte Wanderer die Hände aus dem Hosensack nimmt. Ansonst ist der Zustieg einfach.(T3, 30min)

Auf dem Gipfel geniessen wir freie Sicht in die Wolken und zweitweise sogar ins Tal bis nach Bludenz! :-(

Der Abstieg in den Schillersattel ist einfacher als der Nordgrat und der Weg ist gesäumt von unzähligen, teilweise weg-versperrenden Föhren - fast eine Plage. (T2, 30min)

Im Schillersattel entscheide ich mich für den kurzen Abstecher auf Schillerkopf. Der Weg verläuft westlich um das Kessiloch (Doline) und dann wieder durch einen wilden Föhrenwald. Die letzten Meter haben dank des felsigen 'Kopfes'  und den Ketten etwas alpines an sich. (T3+, 30min)

Abstieg wieder zurück zum Schillersattel und von dort via Pt. 1612 und 1406 zurück zum Ausgangspunkt - alles auf markierten Wegen. (T2, 45min)


Hike partners: Pasci, Gismu


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

sven86 says:
Sent 26 July 2013, 21h26
Hey,
Ich schlage vor, Touren im Brandner Tal der Übersichtlichkeit halber weiterhin unter "Zentrale Ostalpen-Rätikon" einzuordnen
LG, Sven


Post a comment»