COVID-19: Current situation

erst muss gesprengt werden - dann steigen wir ab der Britanniahütte via Egginerjoch nach Saas-Fee ab


Published by Felix , 25 April 2013, 16h08.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:21 April 2013
Snowshoe grading: WT4 - High-level snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Height gain: 210 m 689 ft.
Height loss: 1435 m 4707 ft.
Route:Britanniahütte - P. 2860 - Egginerjoch - P. 2799 - Maste 4 - P. 2205 - Bifig - P. 1786 - Saas-Fee
Access to end point:cff logo Saas-Fee, Busterminal via Visp, Bern, Langenthal nach cff logo Huttwil, PW nach Wyssachen
Maps:1328/9

Ein langes Warten ist uns beschieden, bis von den Bahnen Saas-Fee der Bescheid eintrifft, dass die Sprengungen abgeschlossen seien - so machen wir uns von der Britanniahütte gegen 10 Uhr auf - nachdem kurz vorher die Wetteraussichten vielversprechend waren …

 

Bei nur noch spärlichen Blau machen wir uns auf und steigen noch einmal ab gegen P. 2860 - die Spur muss ein weiteres Mal neu angelegt werden … Dort angekommen, übernehmen nun jedoch die Skitourengänger die aufwändige Spurarbeit hoch zum Egginerjoch; das Wetter nimmt seine gewohnte Form (der letzten 36 Stunden an): wenig bis keine Sicht, Wind und kühlere Temperaturen begleiten uns nun mehrheitlich. Unser Bergführer Frédéric nimmt dabei die letzten Meter zum Joch auf der Direttissima unter die Schneeschuhe; die Verhältnisse sind nun wieder so schlecht, dass wir sogleich absteigen ins schmale Tal, in welchem der heute (wie alle anderen Bahnen) nicht betriebene Skilift von P. 2799 heraufführt. Genügend Abstand halten wir nun beim nachfolgenden Abstieg von den steilen Flanken des Egginers - froh sind wir, als wir ebendiesen P. 2799 erreichen.

 

Nun wird unser über einige Höhenmeter führender Abstieg weniger gefährlich - wir schreiten nun meist der (verlassenen) Pisten entlang weiter hinunter; stets im beständigen Grau in Weiss, und erreichen am Fun-Park vorbei den (offenen) Zugang zur Zwischenstation Maste 4 - nicht nachdem wir kurz nach dem Start eine der künstlich ausgelösten Lawinen beobachten konnten.

 

Der oben noch relativ angenehme (abseits der Pisten) zu durchpflügende Schnee wird mit abnehmender Höhe schwerer - noch einigermassen „leichtfüssig“ erreichen wir P. 2205; dort überschreiten wir die Brücke und steigen anschliessend in der Schneise ab nach Bifig. Hier wird dies zu einer eher matschigen Angelegenheit - die Skitourengänger, welche jetzt (noch) zur  Britanniahütte aufsteigen, beneiden wir keineswegs - immerhin haben wir doch gut vorgespurt …

 

Nach einem eher langen, doch insgesamt zügig vollbrachten Abstieg erreichen wir das Dorf bei P. 1786; unsere Schneeschuhe werden abgeschnallt - und so schreiten wir insgesamt voller Befriedigung durch Saas-Fee; nach einem Trinkhalt in Frédérics Hotel wechseln wir in Kürze hinüber zum Busterminal Saas-Fee.

Unser Postauto-Chauffeur, welchen wir zuerst als eher zackig und mürrisch einschätzten, überrascht uns auf der Fahrt nach Visp mit einem Extrahalt ob Eisten, wo er uns auf einen grasenden Steinbock aufmerksam macht - Klasse!

 

Die Fahrt zurück in den Alltag geniessen wir im Bistro-Wagen gemeinsam bis Bern - dort trennen sich unsere Wege; das hat viel Spass und grosse Befriedigung gebracht: vielen Dank euch allen!

 

Unterwegs mit Bergführer Frédéric; Barbara, Christian, Doris und Marcel 


Hike partners: Felix


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»