Zuestoll: kleiner, aber scharfer Zahn im Churfirstengebiss


Published by countryboy Pro , 17 September 2012, 22h03.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:16 September 2012
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Churfirsten   CH-SG 
Time: 6:15
Height gain: 1350 m 4428 ft.
Height loss: 850 m 2788 ft.
Route:ca. 11km: Alt St. Johann - Sellamatt - Zinggen - Hinderlücheren - Zuestoll - Rüggli - Sellamatt
Access to start point:mit dem Auto nach Alt St. Johann
Maps:Obertoggenburg/Alpstein 1:25'000

Howdy!

Man kann es drehen und wenden wie man will. Von Osten nach Westen aufzählend oder umgekehrt, von Süden oder Norden betrachtet: Der Zuestoll ist der mittlere der offiziellen Churfirsten. Vom Volumen her eher etwas schmächtiger, gibt er sich bei der Besteigung dann doch etwas widerspenstiger, als es dem gemässigten Bergwanderer lieb wäre.

Facts zur Wanderung:
- Alt St. Johann bis Chueweid T1, dann einfaches T2 bis Sellamatt
- Sellamatt bis Zinggen T1 und dann bis Weggabelung Schibenstoll/Zuestoll T2
- Weggabelung Schibenstoll/Zuestoll bis Zuestoll Gipfel T3 sowie T3+ (I) v.a. nach der Weggabelung, beim Vorgipfel und kurz vor dem Gipfel
- der Weg zurück ist bekanntlich weniger streng, aber nicht einfacher

Wetter: am Morgen herbstlich kühl, ab Mittag grösstenteils sommerliche Konditionen, an schattigen Stellen nass, über 2000m kleinste Schneereste, aber keine Schneefelder
Zeit: insgesamt rund 6 Stunden, davon ca. 1 Stunde ausgiebige Gipfelpause; kleinere Fotostopps
"spez." Ausrüstung: Wanderstöcke
Flüssigkeitsvorrat: 1 1/2 Liter



Wanderbericht

Jeder hikr hat die eine oder andere Tour für spontane Wanderentscheide im Köcher. So schlummerte bei mir u.a. das Vorhaben, Schiben- und Zuestoll von der Selamatt aus zu erwandern. Da sich mir heute ein unerwartetes Wanderfenster öffnete, besann ich mich auf diesen Plan, musste ihn aber auf meinen zeitlichen Rahmen anpassen, ergo beschränkte ich mich auf den Zuestoll.

Laut meinen Recherchen startet die Sessel-/Gondelbahn Selamatt morgens um 08:30. Ich hingegen kam bereits um 07:40 in Alt St. Johann an und war 5min später abmarschbereit. Drei Viertel Stunden im Auto Radio zu hören kam nicht in Frage, also beschloss ich, die Wanderung in Angriff zu nehmen. Bereits als ich nach etwa der dritten Schlaufe wieder unter dem Seilbähnli querte und meine Wanderbetriebstemperatur die morgendliche Kühle überstrahlte, zeigte mir der friedlich surrende Bahnbetrieb seinen virtuellen Mittelfinger. Nach ein paar laut gedachten Flüchen wandelte ich den Groll entgangener Bequemlichkeit in Schulterklopfen ob meiner "Wanderung ohne gestohlene Höhenmeter" um.

Die Gipfelrast habe ich heute so ausgiebig wie noch nie zuvor genossen: eine geschlagene Stunde gemütlichen Seins bei zauberhaftem Panorama. Genügend Zeit für Rast, Musse und Fotos (nicht nur die Aussicht, sondern auch die Bergdohlen sorgten für Unterhaltung).

Auf dem Rückweg habe ich noch ein lauschiges Plätzchen (Pt. 1847) gefunden, das eine schöne Sicht auf Karstfelder und in den Kessel zwischen Zuestoll und Brisi gewährt. Auch hier habe ich eine kleine Rast gemacht. Kurz später wurde ich Zeuge eines Grasausrutschers einer vor mir gehenden Wanderin. Laut ihrer Beschreibung war sie mit der Schläfe auf einen Stein aufgeprallt, was erklärte, dass sie sich relativ lange mit beiden Händen den Kopf hielt und sich von Schock und Schmerzen erholte. Nachdem ich mir einigermassen sicher sein konnte, dass sie es gut weggesteckt hatte, ging ich langsam weiter, blieb aber in Rufdistanz. Abgesehen davon waren zahlreiche andere Wanderer im Abstieg. Schliesslich wieder bei der Sellamatt eingetroffen gönnte ich mir nach einer kleinen Stärkung die Sesselbahn nach Alt St. Johann hinunter.

Schönes Wetter, schöne Aussicht und einige nette Wortwechsel mit anderen Wanderern; ein gelungener Tag!

Gruss,
countryboy

P.S. Der Ausrutscher der Wanderin geschah in T2-Gelände. Etwas Dummes kann immer und überall passieren.

Hike partners: countryboy


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3+ I
22 Jul 09
Churfirsten - Zuestoll 2235m · Bolivar
T4- I
24 Sep 16
Zuestoll (2234m) · Chrichen
T4-
T4
I D

Post a comment»