Akklimatisationstour 3: Roccia Nera und Breithorn Zwilling Ost


Published by TeamMoomin , 7 September 2012, 15h50.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:22 August 2012
Mountaineering grading: PD+
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Height gain: 400 m 1312 ft.
Height loss: 400 m 1312 ft.

Nachdem ich gestern vom Breithorn Mittelgipfel den wunderschönen zweiten Teil der Breithornkette bestaunen konnte und mir der Pollux Solo doch noch etwas zu gewagt erschien, beschloss ich heute genau diesen zweiten Teil zu besuchen also auf zum Roccia Nera und den Breithornzwilligen...

Heute ging ich bewusst viel früher da ich wusste, dass es nach dem Breithornplateau einige Spalten hat bevor man auf den oberen Weg oberhalb des Biwak Rossi e Volante abzweigt und ich wollte möglichst über deren Schneebrücken zurückkehren bevor die Sonne gross dort draufgeschienen hat und diese evtl. schon weich wären.

So ging ich zügig über das Breithornplateau und ab da an mit gezücktem Pickel so schnell es ging zum Einstieg zur Roccia Nera, welcher etwas oberhalb des Biwaks beginnt. Dort angekommen genehmigte ich mir einen Schluck Tee und stieg dann auf. Hier ist das Firnfeld doch einigermassen Steil und man sollte besonders nach leichtem Neuschnee wie es ihn in dieser Nacht gegeben hatte die Sache ernstnehmen und die Füsse gut setzten.

So arbeitete ich mich bedächtig Schritt für Schritt empor wobei ich bemerkte, dass mir das Atmen heute sogar noch etwas leichter fiel, toll zu merken wie der Körper sich umstellt und mann auch auf dieser Höhe plötzlich wieder seine Leistungsfähigkeit zurück kriegt.

Oben auf dem Gart angekommen geht man nun mit gebührendem Abstand zur Wechte noch ein kleines Stück dem Grat entlang zu höchsten Punkt der Roccia Nera, bzw. zum höchsten Punkt wo man hinstehen kann.

Von hier hat man einen herrlichen Aussblick auf Pollux, Castor etc. und Sie sind deutlich näher als noch vom Breithorn Mittelgipfel. Zur gleichen Zeit standne auch gerade ein paar Berggänger auf dem Pollux.

Da es doch ziemlich windig und noch kalt war machte ich mich dann relativ bald wieder auf und lief auf dem Grat in einer super Spur zum Breithornzwilling Ost hinüber. Das letzte Stück vor den Felsen war leicht vereist, sodass ich nun meinen Pickel doch noch mal gut gebrauchen konnte.

Der Felsen selbst weisst eine herrliche Kraxelei auf und ist durchgehend eher unschwierig, einzig eine kleine Rinne welche es zu erklettern gilt war verharscht mit Schnee und Eis und dadurch gewann das ganze nochmals richtig an Würze. Da es aber rechts und links der Rinne viele gute Tritte und Griffe hatte konnte ich diese im Spreizschritt ebenfalls gut durchklettern.

So gelangte ich nach nicht ganz 3 Stunden auch heute schon wieder auf einen zweiten 4000er, herrlich. Die Aussicht zum westlichen Zwilling war von der Seite ganz anders, aber nicht minder schön. Und die Felsstufe vom Westzwilling zum Mittelgipfel sieht von hier aus ganz schön Respekteinflösend aus!

Da die Sonne nun aber doch immer mehr aufs weitläufige Plateau unter mir schien liess ich es hier für heute gut sein und beschloss mir den Westzwilling für eine anders Mal auf zu sparen. Also wieder abklettern und zurück über den Grat.

Beim Abstieg von der Roccia Nera musste ich dann nochmals gut aufpassen wie ich meine Füsse setzte da die Schritte von der Neigung her zum absteigen suboptimal waren und man ein nach vorne rutschen verhindern muss.

Unten angekommen eilte ich dann wieder mit gezücktem Pickel übers Plateau und kam so gut 4,5h nach meinem Aufbruch wieder bei der kleinen Materhorn Station an.

Fazit: Die Breithornzwillinge sind auf jeden Fall einen Besuch wert und das klettern hat grossen Spass gemacht, bei Blankeis ist der Aufstieg zur Roccia Nera aber nicht zu unterschätzen und man sollte gute Windstopper Kleider dabei haben da an dem Grat echt ein zugiger Wind geht. Die Gesamtüberschreitung wäre natürlich die wohl schönste Variante all diese Gipfel zu verbindne lag aber Solo ganz klar ausserhalb meiner Fähigkeiten. Ich komme jedenfalls sicherlich nochmals um den westlichen Zwilling zu besuchen.



Hike partners: TeamMoomin


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (6)


Post a comment

Sent 8 September 2012, 11h33
Wünsche Dir weiterhin schöne Ferien und Berg heil!

TeamMoomin says: RE:
Sent 9 September 2012, 21h34
Danke viel mal die Ferien sind leider schon wieder vorbei aber war wahrlich ein Traum und heute durfte ich bereits wieder eine wunderschöne Sonntagstour bei Kaiserwetter machen, was will man mehr.
Dir einen guten Wanderherbst!

Lg Oli und Moomin

silberhorn Pro says: RE:
Sent 10 September 2012, 13h10

Hauptsache Du hattest Berg heil!

Da Deine Ferien zu Ende sind hatte ich "Akklimatisationstour 3" missverstanden.
Dito Wanderherbst!

Lg, maria

TeamMoomin says: RE:
Sent 10 September 2012, 21h37
Die Hauptreise meiner Ferien kommt noch aber 1200 Fotos zu sotieren braucht doch ziemlich Zeit...

Lg

silberhorn Pro says: RE:
Sent 10 September 2012, 22h51
Bin gespannt welches Ziel Du anviesiert haben wirst. Wünsche Dir auch für die Hauptreise Berg heil!


Berg heil! - Bergheil! Anscheinend sind beide Varianten richtig.

Lg, maria

CarpeDiem says: Wunderschöne...
Sent 21 September 2012, 14h57
...Fotos von dieser Tour !!!

LG, Anne-Catherine


Post a comment»