COVID-19: Current situation

Bad Ragaz und Taminaschlucht


Published by monigau , 24 August 2012, 13h03.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 9 August 2012
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG 
Height gain: 220 m 722 ft.
Height loss: 220 m 722 ft.
Route:Bad Ragaz - Altes Bad Pfäfers - Tamina Schlucht (Eintritt 5 CHF) - Quelle - Bad Pfäfers
Access to start point:PKW bis Bad Ragaz - Parkhaus im Zentrum
Access to end point:mit dem Postbus von Bad Pfäfers nach Bad Ragaz 6 CHF

Kunst und Natur

konnte ich an meinem heutigen Tag unter einen Hut bringen. In Bad Ragaz und Vaduz findet bis zum 4. November die Schweizerische Triennale der Skulptur statt. Es ist Europas größter Skulpturenpark mit Kunstwerken von 80 Künstlern aus 17 Ländern und steht unter dem Motto "Werte sehen - Sehen". Bei freiem Eintritt kann auf dem 10 Kilometer langen Skulpturenweg die Wechselwirkung von Kunst im sozialen Raum und Natur erwandert werden.

Im Parkaus im Zentrum fand mein Auto ein kühles Plätzchen und ich begann meine Entdeckungsrunde durch Bad Ragaz mit seinen schönen Parks, vorbei an noblen Grandhotels, entlang der Tamina und dem Giessenparksee. Den wirkungsvollen Hintergrund bildeten dabei die Wändes des Falknis und die steilen bewaldeten Hänge im Südwesten.

Die Künstler haben sich was einfallen lassen und jede der Skulpturen ist auf ihre Weise originell. Einige Kunstwerke, die, die mich am meisten beeindruckt habe, stelle ich hier in meinem Bericht vor. Aber meine Sichtweise ist natürlich subjektiv, es gab noch viele, viele andere. Der Spaziergang durch Bad Ragaz hat sich jedenfalls sehr gelohnt.

Als ich bei meiner Skulpturenwanderung ans Ortsende gelangte, entdeckte ich das Hinweisschild zur Taminaschlucht und entschied spontan, die exakt 4050 Meter zum Alten Bad Pfäfers zu wandern. Der breite Fahrweg, auf dem ich immer wieder vom regelmäßig verkehrenden Postbus überholt wurde und der für Bikes gesperrt ist, führt an der Tamina, die rauschend bergab fließt, entlang und verläuft meist im Schatten.

Nach ca. 1 Stunde erreichte ich das Alte Bad Pfäfers und ging gleich abwärts zum Eingang der Schlucht, denn ich war schon ganz neugierig. Erst musste ich aber noch das Drehkreuz passieren und meinen Obulus von 5 CHF entrichten. Dann ging's los, immer auf einem gut gesicherten breiten Steg. Das Wunderwerk der Natur nahm mich gleich in seinen Bann: Unten die wild tosende Tamina, über mir die schroffen Felswände, die sich weit oben trafen und nur einen schmalen Spalt für ein faszinierendes Lichtspiel freiließen.

Am Ende des begehbaren Weges zweigt ein Stollen in den Berg ab und führt zur heißen Quelle, deren Temperatur man an einem Brunnen fühlen kann. Durch eine Glasscheibe sieht man den Ursprung. Auf dem gleichen Weg ging ich wieder zurück, tief beeindruckt von dem Naturschauspiel. Der Eintritt von 5 Franken hatte sich gelohnt.

Im Alten Bad Pfäfers besichtigte ich dann noch einige Räume, vor allem die kleinen Badstuben. Als ich damit fertig war, stand vor dem Gebäude gerade der Postbus bereit und nachdem ich ja auch schon einige Kilometer auf dem Skulpturenpfad zurückgelegt hatte, war ich ganz froh darüber und ließ mich für 6 CHF zurück nach Bad Ragaz kutschieren.

Hike partners: monigau


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T1
4 Jun 17
Taminaschlucht · Hudyx
T1
22 Dec 09
Winterliche Taminaschlucht · wam55
T3
T2
1 Apr 16
Pizalun · Krokus
T1
26 Sep 12
Unterwegs im Taminatal · wam55

Comments (2)


Post a comment

Felix Pro says:
Sent 21 May 2015, 12h24
kunst-voller Bericht!

monigau says: RE:
Sent 24 May 2015, 06h22
Dieses Jahr findet die Kunstschau wieder statt!


Post a comment»