COVID-19: Current situation

Piz d'Emmat Dadaint 2927 m - mitten im Engadiner Schönwetterfenster


Published by Ivo66 Pro , 29 July 2012, 17h50.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike:29 July 2012
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 4:00
Height gain: 770 m 2526 ft.
Height loss: 770 m 2526 ft.
Route:Julierpass - Leg Grevasalvas - Nordostflanke - Ostgrat
Maps:1:25'000 Blätter "Bivio" und "Val Bregaglia"

Der Piz d'Emmat Dadaint liegt auf dem langgezogenen Bergkamm, welches die Grenze zwischen dem Oberengadin und dem Oberhalbstein bildet. Er ist durch die Einsattelung der Fuorcla Grevasalvas vom mächtigen Piz Lagrev getrennt. Über die Fuorcla Grevasalvas führt ein markierter Bergwanderweg vom Julierpass ins Engadin, vorbei am schönen Bergsee Leg Grevasalvas durch eine abwechslungsreiche Berglandschaft. Der Piz d'Emmat Dadaint muss etwas mehr verdient werden, denn sein wegloser Zustieg führt über riesige Geröll- und Schutthalden und dementsprechend wenig wird er im Sommer aufgesucht. Im Winter ist er Ziel einer beliebten Skitour.

Das Wetter war heute überraschend freundlich - eigentlich genau so wie gestern Abend im Schweizer Fernsehen vorausgesagt - nämlich mit einem Schönwetterfenster über dem Oberengadin, welches bis weit ins Oberhalbstein reichen soll. Aber ob dies bewusst so auf der Wetterkarte verzeichnet war oder eher zufällig daherkam? Ich hatte aufgrund vieler Erfahrungen meine Zweifel, wurde aber eines Besseren belehrt.

Schon bald am Morgen riss der wolkenverhangene Himmel immer mehr auf und die Sonne sorgte für eine freundliche Stimmung, die von den vielen herumhängenden Wolkenschwaden noch malerischer erschien. Ein Prachtstag wurde es und das, was wir für Gewitterwolken hielten, entpuppte sich als harmlose Nebelfetzen, die sich gegen die warme Julisonne meist geschlagen geben mussten.

Ist der Leg Grevasalvas nach dem kurzen Aufstieg in Sichtweite, hört man nichts mehr vom Strassenverkehr und taucht in eine wunderschöne Bergwelt ein. Allein der Leg Grevasalvas, der unter den mächtigen Felsen des Piz Lagrev eingebettet ist, ist ein Ausflug wert.

Im Aufstieg zum Ostgrat machten wir uns das Leben unnötigerweise etwas schwer, da wir zunahe an den Gratfelsen aufstiegen und uns vor allem im unteren Teil stets mit lockerem Schutt konfrontiert sahen. Zu lange liegt unsere erste Besteigung dieses Bergs zurück, als dass wir uns daran noch erinnern konnten. Umso gemütlicher wurde dann der Abstieg durch vergleichsweise stabilen Schutt. Dafür stiegen wir dieses Mal bis zum höchsten Punkt am Gipfel auf. Dieser liegt auf einem Schichtkopf etwas entfernt vom grossen Gipfelsteinmann und ist über einen ausgesetzten, teils brüchigen Grat erreichtbar. Letztes Mal trauten wir uns dort nicht rüber, dafür steht seit heute auf dem höchsten Punkt ebenfalls ein stattlicher Steinmann.

Routenbeschreibung:

Julierpass - Leg Grevasalvas (T2)

Vom Gasthaus führt ein markierter Bergwanderweg zum Leg Grevasalvas. Man überschreitet dabei eine Bergkuppe, welche auf dem Rückweg zu einem Gegenanstieg von 60 Höhenmetern wird.

Leg Grevasalvas - Piz d'Emmat Dadaint durch die Nordostflanke / Ostgrat (T4)

Der Wanderweg führt weiter markiert Richtung Fuorcla Grevasalvas. Für den bequemsten Aufstieg sollte man ihn auf etwa 2600 m. ü. M. noch bevor der Weg das Geröll quert, nach rechts verlassen (Steinmännchen). Man steigt dann über meist gut begehbaren Schutt und Geröll in westlicher Richtung auf und betritt den dort breiten und kaum ausgeprägten Ostgrat kurz vor den Gipfelfelsen. Über diese einfach zum grossen Gipfelsteinmann. Um zum höchsten Punkt zu gelangen überschreitet man den ausgesetzten Grat mit zwei Aufschwüngen (T5-).

Hike partners: Ivo66, Lena


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»