COVID-19: Current situation

Üetliberg, 869m


Published by Linard03 , 23 June 2012, 07h09.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:22 June 2012
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-ZH 
Time: 1:45
Height gain: 410 m 1345 ft.
Height loss: 450 m 1476 ft.
Route:Albisgüetli - Üetliberg - Triemli
Access to start point:mit Tram Nr. 13 zum Albisgüetli
Access to end point:mit S10 zur Haltestelle Triemli

"Nicht schon wieder eine Üetliberg-Tourenbeschreibung ...!" Doch, liebe Leser - denn für mich ist es quasi eine Erst-Besteigung. Natürlich war ich schon mehrmals auf dem "Üetzgi"; musste jedoch feststellen, dass ich bis anhin immer unter irgendeinem Vorwand hinaufgefahren bin (Geschäftsausflug, mit Kleinkindern unterwegs, etc.).
Dies konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen, deshalb entschloss ich mich heute kurzerhand zu einer Feierabendtour.


Die wichtigsten Utensilien dabei (Fotoapparat!), machte ich heute früh Feierabend und fuhr mit  dem 13er-Tram bis an die Enstation, Albisgüetli. Von dort ging's los - und nach dem kurzen Stück auf der Teerstrasse ging es auch gleich zur Sache: zwar auf gut ausgebautem Pfad (beinahe Strässchen), jedoch sehr steil ging's bergan.

Über den Laternen- bzw. Föhreneggweg gewinnt man schnell an Höhe und schon bald erhascht man erste Blicke auf den Zürichsee und Umgebung. Erst etwa bei P.734 flacht der Weg etwas ab. Bei P.781 mündet der Pfad in einen breiteren Weg, welcher zum Rest. Uto Staffel führt.
Via Leiterenweg erreiche ich schliesslich den Uto Kulm und damit den höchsten Punkt des Üetliberg's (869m). Flugs geht's noch auf den "schönsten Aussichtsturm der Schweiz" (Eigenwerbung). Ziemlich genau 45 Min. nach dem Startpunkt Albisgüetli stand ich auf der Plattform des Aussichtsturms (900m).

Die Sicht ist zwar sehr gut und klar auf die Stadt & Umgebung; die Fernsicht jedoch war am heutigen Abend nicht so berauschend - es lag wohl noch zuviel Feuchtigkeit in der Luft.
Bald machte ich mich wieder an den Abstieg, wollte jedoch einen anderen Weg einschlagen. Ich folgte deshalb dem Wegweiser "Triemli". Der Pfad verläuft mehrheitlich auf dem Kamm, kreuzt später den Bike-Trail und mündet schliesslich in einen Fahrweg.

Bei P.710 (neuer Spielplatz Hohenstein) hatte ich irgendwie den ursprünglich geplanten Direkt-Abstieg verpasst - für mich als Üetzgi-Unkundiger hätte jedoch ein Blick auf die Karte genügt (bzw. auf das GPS, welches im Rucksack vor sich hindöste ...). So jedoch folgte ich wie selbstverständlich dem Bike-Fahrsträsschen. Irgendwann hegte ich jedoch den Verdacht, dass ich mich auf der "falschen" Seite des Kammes befand.

Deshalb nahm ich die nächstbeste Gelegenheit wahr, nahm den steil abfallenden Weg zu P.604 und folgte dem Pfad via Läufi und Sädlen. So gelangte ich schliesslich doch noch zur Haltestelle Triemli - mit einem kleinen, ungeplanten Umweg ...

Nach nur 3 Min. Wartezeit fuhr die S10 auch schon Richtung HB, wo es nun endgültig auf die Heimfahrt ging.

Fazit:
- herrliche und überraschend "alpine" Feierabend-Tour, welche ich bei Gelegenheit wiederholen werde!
- mein ZH-Gipfel Nr. 33 

Hike partners: Linard03


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 11458.gpx Üetliberg

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»