Tödi - der Gipfel der Gefühle


Published by MaeNi , 30 May 2012, 22h21.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:26 May 2012
Ski grading: D
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Tödigruppe   CH-GR   Ortstockgruppe   CH-UR   Claridengruppe 
Time: 3 days
Access to start point:PW bis Chlausenpass
Accommodation:Fridolinshütte, Planurahütte, Claridenhütte
Maps:246S Klausenpass, 1193 Tödi

Z’Bärg gah – das ist unser Lebenselexier. In den Bergen, da tanken wir Energie, lassen unseren Gedanken freien Lauf, geniessen die Natur und es entstehen Träume – Gipfelträume – unzählige.
 
Gipfelträume von Traumgipfeln wie dem Tödi. Viele Male hat er unsere Blicke magisch angezogen, dieser markante und weitherum sichtbare König der Glarner Berge. Unzählige Bilder haben wir von ihm geschossen, ihn ins Visier unserer Fotokamera genommen und immer wieder davon gesprochen, diese fantastische Berggestalt auch einmal zu besuchen.
 
Und nun, kurz vor Pfingsten 2012 rückte das Vorhaben in greifbare Nähe – Hütte reserviert, der Wetterbericht klang vielversprechend. Sonne satt. Auch der Klausenpass wurde auf unser langersehntes Wochenende hin geöffnet, so dass damit auch die Frage des Ausgangspunkts für unsere Tour zum Tödi geklärt werden konnte. Die Aufregung stieg merklich von Tag zu Tag, das Kribbeln im Bauch schon fast wie im Zustand des Frischverliebtseins. Endlich sollte es losgehen und wir durften uns zur Erfüllung eines traumhaften Gipfeltraums aufmachen.
 
Traumhaft ist auch der Morgen, an dem wir in Richtung Schärhorn starten. Ein klarer Himmel über und gefrorene Schneedecke unter uns, es geht voran und bald werden die ersten Berggipfel von der Sonne ins Licht getaucht…Erdbeerglacé.
 
Der etwas mühsame Aufstieg zur Chammlilücke über gefrorenen Lawinenschnee sollte aber heute nicht belohnt werden – noch nicht ganz in der Lücke, zieht Nebel auf, verhüllt Schärhorn und danach auch uns. Kappeler Milchsuppe. Wohin des Weges?
 
Nein, nicht mehr aufs Schärhorn, diese Aussicht konnten wir im Nebel schon mal geniessen. Müssen wir nicht noch mal haben. Also direkt in Richtung Planurahütte, von wo aus wir den Weg via Sandfirn und Ochsenstock zur Fridolinshütte geplant haben. Das heisst für uns, Gletscher-Skiwandern ganz in Weiss…bis kurz vor dem Windkessel bei der Planura. Wie war das schon wieder mit Sonne satt, liebe Kameraden von der Wettervorhersage?
 
Vor der Abfahrt aber erst mal Pause machen, etwas Essen und Trinken, bisschen Ausruhen und die Sicht zum Tödi geniessen – auch hier galoppieren die Wolkenpferde um die Wette. Nach Abfahrt, Gegenanstieg und erneuter Abfahrt Ankommen bei der Hütte. Herzlicher Empfang. Wir fühlen uns sogleich wohl, genehmigen uns Suppe, Wurst und Brot, dazu ein kühles Bier. Welch ein Genuss!
 
Ein Genuss auch das Abendessen, dazu ein Glas von rotem Rebensaft – perfekt. Die darauffolgende Nacht ist kurz aber erholsam. Erfrischt brechen wir frühmorgens auf. Nach einem kurzen Einlaufen folgt im ersten steilen Hang links des ersten Gletscherbruchs auch schon die Hallo-Wach-Therapie. Harscheisen sind eine feine Sache. Stetig geht’s es aufwärts, der zweite Bruch wird durchstiegen. Imposante Wände und Eiszähne säumen unseren Weg. Es ist wahnsinnig eindrücklich, wir kommen aus dem Staunen kaum mehr heraus!
 
Langsam kommt die Sonne, sie kämpft sich durch die aufkommende Bewölkung. Aber sie wärmt trotzdem. Das ist schön. Und weiter geht es durch die Gletscherwelt des Bifertenfirns. Immer aufwärts dem Gipfel zu. Dieser rückt in greifbare Nähe, noch die Klagemauer und dann, ja dann stehen wir schon wieder im Nebel. Das ist fast ein bisschen unfair. Aber das Glückgefühl über den erreichten Tödigipfel ist um einiges grösser als der Ärger über die fehlende Sicht. Wir geniessen den Moment in vollen Zügen. Die Feuchtigkeit in den Augen kommt wohl nicht vom Nebel. Es ist unbeschreiblich schön.
 
Abfahrt zuerst im Blindflug, danach wieder mit Sicht und schönem Firn. Weite Hänge erfreuen unsere Skifahrerherzen. Wieder geht’s durch den Gletscherbruch, der Schnee ist merklich weicher. Schnell durch. Zurück zur Hütte, die Erfrischung wartet.
 
Auf der Hüttenterrasse, gestärkt durch Speis und Trank freuen wir uns über das erfolgreiche Bergerlebnis. Begreifen wir es schon? Irgendwie noch nicht so richtig, aber es fühlt sich unendlich gut an.
 
Wir lassen den Tag ausklingen…auf der Hütte…wieder ein feines Nachtessen…eine fröhliche Runde glücklicher Tödi-Besteiger an unserem Tisch. Eine Runde Appenzeller und Honigchrüter regen die Verdauung an, zwei der anderen Gäste erfreuen uns mit ihren Tessiner Liedern. Es ist einfach nur schön. Später sinken wir müde und zufrieden ins Bett.
 
Am nächsten Morgen heisst es dann Abschied nehmen von der Fridolinshütte und Ihrer herzlichen Hüttenwartin Gaby und ihrem Team. So wohl gefühlt haben wir uns noch nicht viele Male auf einer SAC-Hütte. Dazu der erreichte Traumgipfel…traumhaft…der erfüllte Traum! Aber es ist wahr. Noch ein paar letzte Schwünge, den noch vorhandenen Schnee möglichst effizient nutzen. Danach Ski aufbinden und zu Fuss weiter..immer noch geniessen wir die Gegend…die Wiesen werden je länger je bunter…schöne Blumenpracht…grüner Buchenwald…unten in Tierfehd angekommen…am Projekt Linthal 2015 wird wacker gearbeitet. Wir fahren nach Hause – mit einem Rucksack voller schöner Erinnerungen an dieses Bergerlebnis! 

Hike partners: MaeNi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 11045.gpx Klausenpass - Fridolinshütte
 11046.gpx Fridolinshütte - Tödi
 11047.gpx Fridolinshütte - Tierfehd

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD+ WT3 D
D
1 May 05
Skitour Tödi (3614 m) · Alpin_Rise
PD D
19 Mar 16
Tödi/Piz Russein (3614m) · أجنبي
T3
25 Jul 13
2-Tages-Tour in Glarus Süd · Dimmugljufur
D-

Comments (13)


Post a comment

Linard03 Pro says: herrlich ...
Sent 30 May 2012, 22h53
... beschrieben, Eure Vorfreude und Realisierung des Traumgipfel's!
Das Nebel-Gipfelerlebnis auf dem Tödi kenne ich ebenfalls und Gaby's hervorragende Hüttenbetreuung kann ich nur bestätigen! LG

Bombo says:
Sent 30 May 2012, 23h12
Ich gratuliere Euch von Herzen - der Tödi ist und bleibt etwas Magisches, warum weiss ich selbst nicht so recht. Beim Lesen Eures Berichtet - sehr treffend und sehr einfühlsam geschrieben - kamen mir die Erinnerungen unserer Tour in den Sinn und ich fühlte mich gleich wieder "verzaubert", wie damals live on tour. Wie gesagt, der Tödi ist und bleibt magisch - wer den Zauber erleben will, muss live dort gewesen sein - unabhängig von Sonne oder Nebel - die Kraft des Berges scheint dort sowieso unendlich.

Glücksgefühliger Gruss
Bombo

Fenek says: Tödi
Sent 31 May 2012, 06h30
ja, der Tödi verzaubert einen Bergsteiger!
Ich freue mich sehr für euer Gipfelglück! Herzliche Gratulation!

LG vom Fenek

CarpeDiem says: Tödi
Sent 31 May 2012, 07h34
Gratuliere Euch zu diesem Gipfelerfolg, so wunderbar beschrieben und bebildert!

Herzlich, Anne-Catherine

Vauacht says: Toedi
Sent 31 May 2012, 09h13
Gratulation zum Toedi!

Graemt Euch nicht, wir waren am 26.5. oben und hatten auch ab 3000m nur Nebel :(( Aber gell, extrem imposant!!

Gruesse!

Sputnik Pro says:
Sent 31 May 2012, 09h14
Hallo Zuasammen!

Gratuliere euch zum höchsten Glarner, toll gemacht! Es ist zwar kein 4000er, aber dennoch überragt er die umliegenden Berge um mehrere hundert Meter und die Anstiege sind lang und ohne Bergbahnen... wie gesagt, ein ganz besonderer Berg!

LG, Andi

MaeNi says:
Sent 31 May 2012, 13h25
Vielen herzlichen Dank Euch allen!

Der Tödi wird wohl für uns immer unvergessen bleiben - einfach magisch, dieser Berg!

Liebe Grüsse
Nicole und Marcel

Nicole says: Gänsehautfeeling pur...
Sent 31 May 2012, 16h29
...ja dies sind wir gewohnt von euren Berichten liebe Nicole und Marcel doch dieser bezaubert einen noch mehr und lässt mein Bergherz sprunhaft hüpfen...ja ein weiteres Ziel...

herzlichst
Nicole

MaeNi says: RE:Gänsehautfeeling pur...
Sent 31 May 2012, 16h48
Danke auch Dir liebe Nicole! Ja der Tödi - er lässt das Herz einfach höher schlagen - auch jetzt noch!

Liebe Grüsse
Nicole und Marcel

adrian Pro says: GRATULATION!
Sent 1 June 2012, 06h47
Kann Euch sehr gut nachfühlen.
Der Tödi ist und bleibt etwas Besonderes.
Weiterhin viel Erfolg beim Realisieren von Träumen!
Viil Grüess
Adrian

MaeNi says: RE:GRATULATION!
Sent 1 June 2012, 09h02
Danke Dir!

Auch Dir weiterhin gute Touren!

Liebe Grüsse
Nicole und Marcel

Felix Pro says: einfach Klasse!
Sent 1 June 2012, 13h49
Gratuliere euch beiden zu dieser Tour mit gewaltigem Feeling herzlich!
Bericht, Fotos und Film - von A bis Z super!

lg Felix

MaeNi says: RE:einfach Klasse!
Sent 1 June 2012, 14h25
Danke lieber Felix!

Herzliche Grüsse und vielleicht bis bald im Alpstein
Nicole und Marcel


Post a comment»