Tiefschneekurs mit Skitour vom Gemsstock (2963m.ü.M.) zum Rothorn 2933m.ü.M.).


Published by edy , 30 March 2012, 22h30.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:25 March 2012
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 1:00
Height gain: 100 m 328 ft.
Height loss: 1481 m 4858 ft.
Route:(Gemsstock-Schwarzbachfirn)-Gafallenlücke-Rothorn (-Chrummenegg-Lüftungszentrale Guspisbach-Passstrasse nach Hospental)
Access to start point:Mit PW nach Andermatt. Auch mit ÖV möglich (eher bessere Variante).
Access to end point:Mit PW zurück.Mit ÖV auch möglich (bessere Variante).
Accommodation:Einige Hotels in Andermatt.

Am Wochenende besuchte ich bei einer Alpinschule einen Tiefschneekurs in Andermatt mit einer kurzen Skitour auf’s Rothorn.
Am Samstag fuhren wir uns zuerst ein. Vom Gemsstock im Tiefschnee, sofern vorhanden (vielmals Bruchharst und unten vereistes Terrain) Richtung Andermatt oder via Felsental nach Hospental, weil unten die steilen Hänge rechts mit grossen Lawinenkegeln bestückt waren.
Am Sonntag führte uns das erste kurze Abfahrtsstück vom Gemsstock (2963m) runter zum Schwarzbachfirn. Dann fellten wir auf die Gafallenlücke (2821m) und weiter bis zum Rothorn (2933m). Da wurden wieder mal die Spitzkehren beim Aufsteigen geübt. Nachher folgte die zum Teil noch pulvrige Abfahrt durch's Guspistal Richtung Chrummenegg und zur markanten Lüftungszentrale Guspisbach (1690m). Ein kurzes Stück bis auf die Passstrasse wurden die Skiern getragen. Nachdem alle eintrafen fuhren wir noch den letzten Teil auf der Starsse via Ochsenbiel (1649m), Gamssteg (1616m) und Otto Lumitschbrücke (1559m) nach Hospental(1452m). Nach dem Mittagessen in Hospental fuhren wir nochmals per Bahn auf den Gemsstock für das Schlussbuquet, den Giraffen. Etwas unterhalb des Gemsstockes musste ein Gratsück zwischen Gems- und Gurschstock mit rutschenden Skiern bewältigt werden, bevor die steile Abfahrt (35 – 40°) durch ein Couloir in einen breiten und traumhaften pulvrigen Hang überging. Nach dem Pulvertraum ging es weiter auf Bruchharst. Noch weiter unten in einem steilen und schmalen Couloir Richtung Unteralptal war es gefrorener Sulzschnee. Der letzte Teil traversierten wir der Unteralpreuss entlang bis nach Andermatt.

Hike partners: edy


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD
PD+
15 Apr 15
Rothorn 2933m · Bergmuzz
PD+
AD
PD+
12 Jan 18
Piz Alv (2769) & Rotstock (2951m) · أجنبي

Post a comment»