Zurück nach El Chalten - Chorrillo del Salto


Published by anles , 9 March 2012, 22h22.

Region: World » Argentina
Date of the hike:31 December 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: RA 
Time: 2:30
Height gain: 200 m 656 ft.
Height loss: 200 m 656 ft.

Nach unserem Aufenthalt in El Calafate war es geplant, nach Chile zum Torres del Paine Nationalpark zu fahren. Leider wurde daraus nichts. Schon am Morgen haben wir im Internet gesehen, dass es einen Waldbrand im NP gegeben hat. Tagsüber hatte ich die Laguna Nimez besucht und am Mittag den Guide getroffen. Er sagte, es sehe nicht gut aus mit dem Nationalpark. Sie hätten den Nationalpark gesperrt und es seien schon mehrere tausend Hektar verbrannt. Leider war das Feuer auch bei den Wanderstrecken ausgebrochen. Am Abend beschlossen wir, nicht nach Chile zu fahren, was sich als richtig erwiesen hatte. Der Nationalpark war für einige Tage lang gesperrt und unsere geplante Unterkunft wurde auch vorsorglich evakuiert. Unser Plan B war wieder zurück nach El Chalten zu fahren. Schnell noch Zimmer buchen, es würde voll werden, da wir wahrscheinlich nicht die einzigen sind, die eine Alternative suchten.

Am Folgetag, Silvester, lagen die Berge um El Chalten in den Wolken. Das war das erste Mal, dass wir die Berge nicht gesehen haben. Aber nicht so wild. Wir haben eine Light-Wanderung zum Wasserfall Chorrillo del Salto gemacht. Anfangs läuft man durch das Dorf die Strasse entlang. Nach ca. einer halben Stunde zweigt ein Weg links ab, wo es dann weiter geht. Zunächst der Strasse entlang, dann ein wenig ausserhalb. Nach ca. 1 Stunde kommt man dann am Wasserfall an. Es gehen noch einige verzweigte Weg nach oben Richtung Wasserfall. Wir liefen so weit wie es ging. Auf dem Weg dahin hat man immer andere Blicke auf den Wasserfall und einen guten Rundweg. Der Weg allerdings ist eher ein Trampfelpfad und nicht ausgeschildert ("inoffiziell"). Ich sah dort grüne Bergpapageien. 

Diese Wanderung bietet sich gut für einen halben Tag an - vor allem, wenn das Wetter nicht so mitspielen sollte.

Leider wurden fast 15000 Hektar des Torres del Paine Nationalpark verbrannt. Grund war wohl, dass jemand Toilettenpapier verbrannt hat. Mir tat sehr leid für die vielen Tiere, die wahrscheinlich verendet sind. Leider habe ich somit auch die Schönheit des Nationalparks nicht bewundern können. Aber ich komme wieder!

Hike partners: anles


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»