COVID-19: Current situation

Wildhuser Gulmen (1999 m) - Ein Toggenburger Schneeschuhklassiker


Published by alpstein , 27 December 2011, 18h28.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:27 December 2011
Snowshoe grading: WT3 - Demanding snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Alpstein 
Time: 4:00
Height gain: 900 m 2952 ft.
Height loss: 900 m 2952 ft.
Access to start point:über Wil - Toggenburg bis Wildhaus Parkplatz Chuchitobel (gebührenfrei)
Access to end point:Kreuzlingen - Amriswil - N13 bis St. Galler Rheintal - Abfahrt Haag - Gams - Wildhaus
Maps:map.geo.admin.ch

Tour vor eindrücklicher Bergkulisse

Die Wintersaison 2011/12 ist eröffnet. Nach den Weihnachtsfeiertagen kam ich mir vor wie ein Rennpferd vor dem Start, endlich mal wieder raus in die Natur. Überzählige Kalorien wollten auch noch verbrannt werden. Dazu noch so tolles Wetter wie heute, was will man mehr.

Ziel meiner ersten Tour war der Wildhuser Gulmen (1999 m). Lawinengefahr gibt es an diesem Berg normalerweise nicht und die Gefahr mal eine Skispur zu zertrampeln geht gegen Null, da er aus botanischen Gründen für Skifahrer absolut ungeeignet ist. Da sich die Routenfindung ab dem Langenboden (1442 m) bis zur Gulmenhütte (1660 m) im Wald nicht ganz einfach gestaltet, ist es von großem Vorteil, wenn ein Ortskundiger schon mal eine Spur gelegt hat. Dies war heute der Fall.

Vom Start weg lag eine mehr als ausreichende Schneedecke. Schon nach 5 Minuten war die Jacke entschieden zu warm und ich lief im Shirt weiter bis zum Gipfel. Unten im Wald bieten sich immer mal Ausblicke in das Tal und zu den Churfirsten. Die letzten 100 Hm bis zum Langenboden war heute deutlich schwieriger zu passieren als sonst. Dies lag einmal daran, dass die Spur noch nicht richtig verfestigt war und der Erste eine doch recht steile Spur, die nicht dem Weg folgte, gelegt hatte. Im Gegensatz zu sonst verdient die Tour daher heute auch ein WT3.

Von der Gulmenhütte weg ist es dann reines Genusswandern. Die Route zieht sich über den langen Rücken durch Legföhrenbestände dahin. Den Gipfel hatte ich zunächst für mich. Später kam noch ein Tourengeher an, der mir  vor zwei Jahren schon mal oben wegen seiner Wortkargheit auffiel. Sind mir im letzten März fast die Finger vor Kälte abgefallen, brauchte es heute weder Handschuhe noch Mütze und der heiße Tee wäre auch nicht unbedingt nötig gewesen. Einfach traumhaft schön war der Gipfelaufenthalt mit einer fantastischen Rundumsicht.

Den Abstieg habe ich über die Aufstiegsroute angetreten. Auf die Schlaufe über Gamplüt habe ich angesichts der dort vermuteten Menschenmassen verzichtet.

Fazit: Es war ein gelungener Start in die Wintertourensaison bei absolut genialen Verhältnissen, sowohl was das Wetter, als auch die Schneelage anbelangt und dennoch habe ich beim An-/Abstieg insgesamt lediglich 9 Tourengänger angetroffen.

Route: Wildhaus/Chuchitobel - Egg - Einstieg Flüerentobel - Bodenweidli - Vorder Bannwald - Langenboden - Gulmenhütte - Gulmen und retour

Hike partners: alpstein


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (10)


Post a comment

bidi35 says:
Sent 27 December 2011, 18h59
was da alles an Kalorien verbrannt werden muss nach den Feiertagen...

Sehr schöne Fotos einer richtigen Genusstour...super.

LG Heinz

alpstein says: RE:
Sent 27 December 2011, 19h02
Angesichts des recht üppigen Essens über die Feiertage war ich mit meiner konditionellen Verfassung zufrieden. Ich musste allerdings feststellen, dass Schneeschuhlaufen doch mehr in die (alten) Knochen geht, als normales Bergwandern.

Beste Grüße
Hanspeter

Felix says:
Sent 29 December 2011, 17h45
eine herrliche Gegend - sommers wie winters ...
Da hast du eine tolle Tour geniessen können.

lg Felix

alpstein says: RE:
Sent 29 December 2011, 20h40
Danke Felix!

Das war ein schöner Auftakt in die Wintersaison, bei dem ich beim Marsch über den Bergrücken an namhaften Alpstein-Gipfeln vorbeigezogen bin. Das sonstige Panorama war auch nicht zu verachten.

Ich wünsche Dir und Ursula auch weiterhin schöne Touren und eine gute Zeit bzw. einen guten Rutsch in das Jahr 2012.

LG
Hanspeter

Felix says: RE: 2012
Sent 30 December 2011, 10h06
auch euch einen guten Beginn und viel Gipfelglück und Tourenfreuden im nächsten Jahr - und es darf auch was Gemeinsames sein ... einige Ziele hätten wir ja im Kopf.

lg Felix

alpstein says: RE: 2012
Sent 30 December 2011, 10h45
>und es darf auch was Gemeinsames sein ... einige Ziele hätten wir ja im Kopf.

Da freuen wir uns schon drauf :-))

Gruß
Hp

phil78 says: Begegnung
Sent 30 December 2011, 17h28
Hallo Alpstein

Hatte beim Durchlesen Deines Berichts ein deja-vu... :-)
Als ich den Gipfel am 27.12. erreichte war der von Dir beschriebene wortkarge Local noch dort. Vermutlich bist Du mir 100m unter dem Gipfel entgegengekommen. Anyway, vielen Dank für all Deine tollen Berichte, welche mir immer wieder Anregung und interessante Lektüre sind.

Gruss Phil78

p.s. jetzt ist mir auch klar wer das HIKR bei der Gulmenhütte hinterlassen hat. :-)

alpstein says: RE:Begegnung
Sent 30 December 2011, 17h36
Hallo Phil,

an der Uhrzeit meiner Fotos müsste es ja abzulesen sein, ob bzw. wo wir uns begegnet sind.

Es freut mich natürlich, dass meine Berichte auch gelesen werden. Ich bin auch immer Anregungen für Touren dankbar und ohne HIKR hätte ich sicher nicht so viele schöne Tourenziele und tolle Routen gefunden. Erst waren es bei mir die Wanderkarten, dann der SAC-Führer auf der Suche nach anspruchsvolleren Touren und nun ist HIKR meine hauptsächliche Info-Quelle.

Beste Grüße und einen guten Rutsch
Hanspeter

rkroebl says: Begegnungen in einer kleinen Bergwelt
Sent 31 December 2011, 16h24
Haha! Wir sind uns auch begegnet an dem Tag. Ich war aber nicht der Wortkarge, sondern der im grünen Hemd, den Du beim Abstieg gekreuzt hast. Ich war etwa 20 Minuten hinter Alpstein. Siehe auch: http://www.hikr.org/tour/post44896.html

phil78 says: RE:Begegnungen in einer kleinen Bergwelt
Sent 3 January 2012, 12h43
Hätte ja beinahe für ein HIKR-Treffen gereicht. :-) Ich kann mich an ein Paar entsinnen, dass mir zwischen Gipfel und Hütte entgegenkam... Kleine Welt an solchen Tagen. Leider hat das Wetter an den folgenden Tagen nicht mehr ganz mitgespielt.

Gruss und ein frohes neues Jahr
Phil78


Post a comment»